Benutzerprofil

haaf

Registriert seit: 13.12.2012
Beiträge: 48
   

08.12.2014, 15:53 Uhr Thema: Währungsunion: Wie Eurobonds - nur teurer Ein Bundesstaat geht nur mit Volksabstimmung Noch ist die BRD souverän, auch wenn sie manches an Finanzpolitik dem ESM, der EU und der EZB möglich macht. Dennoch sollte jedes Volk und jeder souveräne Staat mit seinem Parlament über seine eigenen [...] mehr

06.10.2014, 09:32 Uhr Thema: Streit um Defizit-Haushalt: EU-Kommission will Frankreich zum Sparen zwingen Wer glaubt schon an eine veränderte Schuldenpolitik! Wenn Junker und Schulz die ESM Mittel für Konjunkturförderungsprogramme verwenden wollen, dann bedeutet das, dass die nicht demokratisch gewählte EU-Kommission Schulden machen will. Dann machen nicht [...] mehr

10.04.2014, 10:47 Uhr Thema: Rückkehr auf den Kapitalmarkt: Griechenland startet Auktion von Staatsanleihen April-Scherz - Betrug - Unsere Kinder, Enkel, ... haften für eine verantwortungslose Schuldenpolitik in Griechenland, ... Während Hilfskredite auf 50 Jahre zu einen Zinssatz unterhalb der Inflationsrate gestreckt werden sollen, will Griechenland großzügig an [...] mehr

21.03.2013, 15:27 Uhr Thema: Kampf gegen Schuldenkrise: Zypern setzt alles auf den Wunderfonds Es gibt nur eine Lösung: a) Die Banken und ihre Eigentümer sowie Gläubiger kommen für die Bankverluste auf, denn nur sie verfügen über das Vermögen, um dies zu leisten. Die Mehrheit der Eurobürger, wenn sie als Steuerzahler [...] mehr

16.03.2013, 08:32 Uhr Thema: Gipfel in Brüssel: Euro-Länder einigen sich auf Hilfe für Zypern Der europäische Steuerzahler macht 10 Milliarden Schulden für zyprische Banken und die Gläubiger und Eigentümer der zyprischen Banken geben 6 Milliarden. Ob den Erwerbslosen im Euroraum und den Zwangsgeräumten in Spanien auch so [...] mehr

16.03.2013, 07:55 Uhr Thema: Gipfel in Brüssel: Euro-Länder einigen sich auf Hilfe für Zypern Es kann nicht gerecht sein, dass unschuldige Dritte für Banken zahlen, obwohl genügend Geld der Gläubiger und Eigentümer der Banken vorhanden ist, die die Verluste schuldern können. Sollten wirklich Gläubiger und Eigentümer [...] mehr

21.02.2013, 17:10 Uhr Thema: Italien, Spanien, Zypern: Comeback der Euro-Krise Es hoffen viele aufmerksame Euro-Politik-Beobachter, ob sich in der BRD im Herbst vielleicht doch eine Wahlalternative formiert (www.wa2013.de). Denn eine Mehrheit der Volkswirtschaftler, viele Wissenschaftler und Mittelständler können die jetzige [...] mehr

08.02.2013, 11:35 Uhr Thema: Zukunftsangst: Griechenlands verlorene Generation Wer in der Eu und der griechischen Politiker übernimmt die Verantwortung für die hohe Jugenderwerbslosigkeit in Griechenland. Eine ganze Generation wird für eine Euro-ideologie geopfert und für das versteckte interesse, dass die Reichen weiter [...] mehr

08.02.2013, 11:28 Uhr Thema: Grundsatzeinigung: Europäer peilen Haushalt von 960 Milliarden Euro an Auf die Dauer werden sich die Europäer einen solchen aufgeplähten Eu-Haushalt und eine solche aufgeplähteEu-Bürokratie nicht leisten können, denn die meisten Eu-Staaten sind jetzt schon überschuldet und jeder neue Haushalt in der Eu [...] mehr

05.02.2013, 12:48 Uhr Thema: Erstarkende Währung: Hollande fordert Wechselkurspolitik für den Euro Wechselkurs ist eine gute Idee! Denn wenn der Euro zu stark ist, mindert das die Wettbewerbsfähigkeit der schwachen Länder im Euroraum, wie Spanien, Griechenland, Portugal, Irrland, Italien, Frankreich und die Erwerbslosigkeit [...] mehr

05.02.2013, 12:27 Uhr Thema: Streit über Spitzengehälter: EU rechtfertig üppige Beamten-Bezüge Wenn die EU-Beamten ihr Einkommen an den Bankmenschen orientieren wollen, dann kann man vermuten, dass auch ihr Interesse im Gleichklang mit den Bankmenschen liegt. Die Bankmenschen habe gezeigt, dass sie weniger gemeinwohl orientiert sind, als dem Ziel, [...] mehr

01.02.2013, 14:52 Uhr Thema: Rekordhoch: 26 Millionen Menschen in Europa haben keinen Job Die hohe Erwerbslosigkeit in Spanien, Griechenland, .... und die mangelnde Wettbewerbsfähigkeit wird die Länder zum Austritt aus dem Euro zwingen und sie werden ihre Schulden in dieser und in der kommenden Generation nicht zurückzahlen können. Merkel/Schäuble [...] mehr

31.01.2013, 15:59 Uhr Thema: Hohe Beschäftigung: Staat verbucht Rekordeinahmen mit Steuern Trozt höchster Steuereinanhme schafft es Schäuble nicht, auf neue Schulden zu verzichten und sorgt noch dafür, dass wir für alle Schulden im Euroraum mit haften, ohne uns zu fragen. Mittlerweile hafte Deutschland für 740 Milliarden Euro für Euro-länder, die [...] mehr

31.01.2013, 15:54 Uhr Thema: Finanzskandal: Schmiergeldaffäre bringt Spaniens Premier in Bedrängnis Alle Eu-Bürger werden ungefragt in Haftung genommen für Volkswirtschaften in denen in der Politik Korruption selbstverständlich ist. Spanien, Griechenland, Zypern, Italien, ... Warum werden die Bürger nicht gefragt, bevor sie in Haftung genommen [...] mehr

31.01.2013, 12:08 Uhr Thema: Euro-Krise: Draghis Vorteil in der Zypern-Frage Die Finanzpolitik wird schon lange nicht mehr vom Parlament und der Regierung in Deutschland gemacht. Mehr und mehr verselbständigt sich die europäische Transferpolitik. Ohne parlamentarische Beschlüsse leitet die europäische Zentralbank die Gelder [...] mehr

30.01.2013, 19:46 Uhr Thema: Euro-Krise: Draghis Vorteil in der Zypern-Frage Die breite Masse wird zahlen für reiche Spekulanten! Wenn die zyprischen BAnken mit ihrem Schwarzgeld jetzt auch noch auf Kosten kommender Generationen gerettet werden und der europäische Steuerzahler dafür ungefragt haften muss wie auch für spanische [...] mehr

30.01.2013, 12:10 Uhr Thema: Euro-Krise: Spanien rutscht noch tiefer in die Rezession Es bestätigt sich täglich, dass Spanien keine Change im Euro hat, seine Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern oder seine Erwerbslosigkeit abzubauen. Spanien braucht wieder seine eigene Währung, um Abwerten zu können, damit wieder Investoren kommen [...] mehr

30.01.2013, 07:17 Uhr Thema: Euro-Krise: Deutschland gibt Widerstand gegen Zypern-Hilfe auf Euro-Bürger haftet grenzenlos für Spekulanten! Der allgemeine Steuerzahler in Europa wird also noch mehr Banken retten, die sich verspekuliert haben. Bürger, die keinerlei demokratischen Einfluss auf Banken haben haften für sie, selbst in Ländern [...] mehr

28.01.2013, 09:05 Uhr Thema: Weltwirtschaftsforum in der Schweiz: Vier Weisheiten aus Davos Man fährt auf Sicht, so dass die eigene Machtstellung nicht gefährdet wird! Der allgemeine Steuerzahler in Europa wird also noch mehr Banken retten, die sich verspekuliert haben. Bürger, die keinerlei demokratischen Einfluss auf Banken haben haften für sie, [...] mehr

26.01.2013, 07:55 Uhr Thema: EZB-Präsident: Mario Draghi setzt weiter auf Krisenpolitik Wäre die Euro-Krise vorbei, dann gingen die Erwerbslosenzahlen in Spanien, Portugal, Griechenland, Frankreich, Italien, ... tatsächlich zurück, doch das Gegenteil ist der Fall, es bewegen sich Völkerwanderungen auf der Suche nach [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0