Benutzerprofil

Ekkehard Grube

Registriert seit: 30.12.2012
Beiträge: 164
Seite 1 von 9
19.11.2018, 17:00 Uhr

Entschiedener Widerspruch! Durch die Selbstjustiz der jungen Frau wird der Bruder des Täters, der die Tat gar nicht begangen hat, getötet. Und auch das Leben der jungen Frau ist zerstört. Und begonnen hatte alles damit, [...] mehr

18.11.2018, 22:14 Uhr

Durchschnittskrimi Von der Handlung her fand ich diesen Tatort unterkomplex. Das Hamburger Team hatte das Thema "Rechtsradikalismus und Fremdenfeindlichkeit" schon in der vorletzten Folge "Dunkle [...] mehr

11.11.2018, 22:18 Uhr

Die Rostocker waren schon mal besser Das Thema der ARD-Themenwoche (Gerechtigkeit, hier anhand des Problems, einen Straftäter zu überführen, ohne den Grundsatz "ne bis in idem" zu verletzen), war zwar in Person der Ursula [...] mehr

06.11.2018, 13:31 Uhr

10 von 10 Punkten! Von der ersten Sekunde an wurde physisch spürbar, wie die Lügen und die Angst vor ihrer Entdeckung sich wie eine Schlinge um den Hals sowohl des Lügners als auch der Menschen in ihrer Umgebung legen. [...] mehr

02.11.2018, 11:40 Uhr

Aua! Es gab einmal den "Kannibalen von Rotenburg", Armin Meiwes, der einen Menschen tötete und Teile seiner Leiche verspeiste. Dies gewissermaßen als Versuch, diesem Tatort eine positive Seite [...] mehr

31.10.2018, 11:01 Uhr

Ralf Stegner wäre mein Mann Der erfüllt zwar nicht Steinbrücks Kriterium "30 Jahre jünger", ist aber gewissermaßen "Schmidt Schnauze vom linken Parteiflügel". Stegner als Kanzlerkandidat der SPD als [...] mehr

22.10.2018, 19:37 Uhr

Da tun sie Frau Fautz aber bitter Unrecht! Hallo, Santoku03! Im Mai hat Frau Fautz in dem Schwarzwald--Tatort "Sonnenwende" auf herausragende Weise unter Beweis gestellt, dass sie auch ernste und tragische Rollen auf das [...] mehr

22.10.2018, 07:18 Uhr

Diesmal nicht so doll Die Münchener sind eines meiner Lieblings-Teams. Sehr viele Folgen auf sehr hohem Niveau. Diesmal hat's allerdings nicht so dolle hingehauen. Die Pluspunkte vorweg: Man konnte aus diesem [...] mehr

15.10.2018, 19:30 Uhr

Erneuter Missbrauch meines Namens Zum wiederholten Maile wird mein Name in jeweils leicht veränderter Schreibweise für Postings missbraucht, die ich nicht verfasst habe. Da ich mich in der richtigen Schreibweise "Ekkehard [...] mehr

14.10.2018, 22:15 Uhr

Ekkehard Grube (der echte): Nix versteh! Zu viel österreichischer Dialekt, zu viel österreichischer Lokalkolorit. Nix für Piefkes. Wer hat denn nun den Toten vom Anfang des Films auf dem Gewissen? "Inkasso Heinz" oder "Pico [...] mehr

14.10.2018, 22:14 Uhr

Habe ich da einen Namensvetter? Dieser Beitrag ist nicht von mir! Meinen eigenen Beitrag werde ich in Kürze posten. Der Autor dieses Postings hat meinen Namen mißbraucht. mehr

10.10.2018, 16:17 Uhr

Nix Neues! Diese Menschen konnten auch vor #MeeToo schon abwehrend reagieren. Was #MeeToo "leistet", ist, jegliche Berührung zu tabuisieren und zu kriminalisieren, so dass solche Berührungen am [...] mehr

10.10.2018, 16:12 Uhr

Genau umgekehrt wird ein Schuh draus! Anstatt zu jammern, dass sie kein SexOBJEKT sein wollen, sollten Frauen mal lieber zu SexSUBJEKTEN mutieren, die Männer ungefragt anmachen - mit Worten und Taten. Dabei würden beide Seiten [...] mehr

10.10.2018, 14:41 Uhr

Antwort an den Neandertaler Sind Sie von "touri" zu "zdophers" mutiert - oder antworten Sie für jemand anders? Doch - es muss lächerlich gemacht werden, wenn jede noch so geringfügige körperliche [...] mehr

10.10.2018, 12:36 Uhr

Sie widersprechen (und entlarven sich damit) selbst Gerade Ihr "Vortasten" ist ja aufgrund Ihrer eigenen Argumentation unmöglich, denn jede noch so zarte körperliche Berührung (und nicht erst ein Kuss) könnte ja (huuuuu!) sexuelle [...] mehr

10.10.2018, 11:33 Uhr

Arme Welt! Intime Beziehungen entstehen nur durch Grenzüberschreitungen, auf die die jeweils andere Seite dann positiv oder negativ reagieren kann. Natürlich muss es dabei Grenzen geben – grobe Gewalt wird [...] mehr

07.10.2018, 22:30 Uhr

Von einem Extrem über den goldenen Mittelweg ins andere Extrem So würde ich nach dieser Folge den Weg des DO-Tatorts beschreiben. In den ersten Folgen war ich genervt von der für meinen Geschmack total überzogenen Inszenierung des ganzen Teams (und besonders [...] mehr

23.09.2018, 22:34 Uhr

Logik-Fehler an entscheidender Stelle? Vielleicht kann mir einer der anderen Foristen ja helfen – ich meine nämlich, dass den Autoren bei der Auflösung des Falles ein geradezu haarsträubender Logik-Fehler unterlaufen ist: Zunächst [...] mehr

16.09.2018, 22:11 Uhr

Gut - mit kleinen Schwächen Wie schon vor einigen Monaten der Dresden-Tatort "Wer jetzt allein ist" nahm sich auch dieser Tatort des Themas „Vereinsamung“ an. Beide Tatorte haben dieses Thema so bedrückend gut [...] mehr

03.09.2018, 10:55 Uhr

Das war's dann wohl mit dem Kieler Tatort Es hat gute Borowski-Tatorte gegeben – das waren diejenigen, in denen die Schrulligkeit von Borowski nicht zu dick aufgetragen wurde und die eigentliche Krimihandlung, die im Vordergrund stand, auf [...] mehr

Seite 1 von 9