Benutzerprofil

RDetzer

Registriert seit: 10.05.2006
Beiträge: 367
11.01.2017, 14:00 Uhr

Wo ist das Problem? Im selbstgefälligen EU Mandat (nur EU ist richtig) macht jeder, was er will. Für die nötige Hausmacht reicht aus, mit dem Finger auf andere zu zeigen (Gefährder). Also ein ganz normale Phänomen. mehr

08.01.2017, 10:00 Uhr

Die Person, die ich einmal in einem Zug nach Görlitz ohne Feigheit vor dem Feind schützte, wurde komischerweise nicht von einer Handvoll Skinheads, sondern von einem Rudel bierbesoffener Fußballfans angepöbelt. [...] mehr

08.01.2017, 09:50 Uhr

Wenn ich Grüner wäre, hätte ich schon längst einen neuen Weg gefunden, nicht um in die Krise rein, sondern aus der Krise raus zu kommen. Die Grünen haben immer noch nicht kapiert, daß man Umweltschutz nicht wählen kann, [...] mehr

08.01.2017, 09:41 Uhr

Hier stimmt nichts, bitte anderen Artikel lesen. In dem Artikel soll es darum gehen, rechten Vorbehalten den Boden unter den Füßen zu entziehen. Sagen sie einfach ehrlich, wofür wir die Massenwohlstandszuwanderung [...] mehr

07.01.2017, 14:30 Uhr

Liebe Frau Berg, ich bin sofort Kumpel. Das Problem ist einfach, das eine muß gehen, das andere kommen. Der Fortschritt erledigt das. mehr

02.01.2017, 16:48 Uhr

Astrologie hilft uns, die Erde als Scheibe klar zu verstehen. Das hat nichts mit totalitären Systemen zu tun, sondern einfach mit Wahrheit. Als Spiegel zur Seele und Hilfe zur Selbstreflexion ist Astrologie durchaus [...] mehr

18.12.2016, 18:22 Uhr

Mulmig wird einem mit der senkrecht nach unten gesehen äußerst vorteilhaften wirtschaftlichen Lage, die offenbar einer Selbstblendung zum Opfer fällt. Im Verhältnis fällt die positive Entwicklung nicht [...] mehr

30.11.2016, 19:39 Uhr

Ein deutsches Umweltministerium hat schlicht nicht die Gemeinnützigkeit US amerikanischer Stiftungen zu finanzieren. Das dürfen die Amerikaner bitte selbst. Wenn wir Bedarf haben, können wir hier eine Ausschreibung machen. Als [...] mehr

24.11.2016, 19:49 Uhr

Augstein reicht Merkel das nächste Fähnchen, nach dem sie ihren Wind richten kann? Es riecht eher nach Wir müssen dem Sturm trotzen der Kohl Ära. Bleiben wir daher mehr beim Geruch, weniger beim frischen Wind. mehr

02.11.2016, 20:13 Uhr

Ich habe prinzipiell wenig einzuwenden gegen angstbefreite Digitalisierungsversteher. Digitale Zwangsneurotiker als Optimisten zu bezeichnen, ist dann doch ein wenig arg. mehr

29.10.2016, 06:46 Uhr

Erstens, wer hat eine Idee von Europa. Zweitens, was ist die Idee von Europa. Drittens, wann erfahren wir davon. Mir sind Leute die einen Traum von Menschlichkeit haben, wie Martin Luther King zum Beispiel, [...] mehr

23.10.2016, 07:15 Uhr

Aufregend nicht, anregend Wir laufen dem Problem hinterher. Andere machen das besser. Sie sagen, schießen wir einfach darauf. Mal sehen, was danach vom Problem übrig bleibt. Wenn es weniger Deutsche gibt, kein Problem. Dafür [...] mehr

23.10.2016, 06:52 Uhr

Champignons Vier treten an, einer ist gesetzt. In welcher Champignonsliga spielen die denn. Die unter Käßmann Verdacht stehende heilig Geist Rednerin Göring-Eckardt wird nach dem Casting beim Papst Regierungschef [...] mehr

21.10.2016, 05:29 Uhr

Langsam wird Trump sypmathisch, aber es wird zu spät sein. mehr

16.10.2016, 11:45 Uhr

Let's change Frau Berg spricht Probleme an, die wir bleibend lassen. Es muß einen Vorteil geben, wenn wir Probleme lassen, nicht zu deren Verbesserung beitragen, kurz die Bedingungen für existierende Probleme [...] mehr

09.10.2016, 11:20 Uhr

Religion als Negativbeispiel taugt ganz gut für den Religionsunterricht, das müssen wir lernen. Das andere Brimborium mit Indoktrination, Glaube als Wirklichkeit, kulturellen Vorschriften, Zucht und [...] mehr

15.09.2016, 08:21 Uhr

Im Augenblick belohnen wir Menschen die unseren Wohlstand stören, mit Bomben die wir auf sie werfen. Oh Wunder, oh Sinn. Wir schikanieren Arbeitslose dafür, daß sie den Reichtumsapparat verbessern. Jeder [...] mehr

28.08.2016, 13:11 Uhr

Alles in Ordnung Für die Jüngeren zählt nur, dem Gedankenbild der Älteren treudoof zu folgen. Das historische Bild der Erziehungswissenschaft hat Ausmaße, die in der Religion sehr gut umgesetzt werden. Aus dem Grunde [...] mehr

28.08.2016, 11:20 Uhr

Glaube, Liebe und Hoffnung Glaube. Wenn die linken Kritiker in Harvard einmarschieren, ist der Sozialismus bestimmt auf dem Vormarsch. Hoffnung. In Deutschland willste verloren sein, in Harvard sollste willkommen sein. Besser [...] mehr

21.08.2016, 13:00 Uhr

Vom Crash zum Trash Ich glaube, daß die durch Notenbanken ausgegebene Geldsegen Blindheit bei ausbleibender Gegenleistung unverantwortlich in die Höhe geschraubt wurde. Wenn nun populistische Neopolitiker, die mit [...] mehr

Kartenbeiträge: 0