Benutzerprofil

RDetzer

Registriert seit: 10.05.2006
Beiträge: 406
Seite 1 von 21
25.06.2017, 16:53 Uhr

SPD vergessen? Ich bin ab sofort für das Vergessen! mehr

25.06.2017, 16:07 Uhr

Eines ist nach dem Parteitag klar. Auch ohne GroKo bleibt SPD Teil der Großen Koalition. SPD bietet alles, was Deutschland nicht brauchen kann. Eine Partei, die sich gegen das eigene Vergessen stemmt, die [...] mehr

25.06.2017, 08:14 Uhr

Gut und schön, alles in einer umfassenden Regierung regeln zu wollen, insbesondere das wovon wir keine Ahnung haben und somit allenfalls träumen können. Christunion stellt mit Macht der Gewohnheit den Kanzler, auch [...] mehr

23.06.2017, 04:58 Uhr

Wir schaffen das! Viel hilft viel. Dem Bedarf von 400.000 zusätzlichen Wohnungen jährlich steht ein entschlossenes Wohnungsbau Volumen von derzeit 200.000 Wohnungen allein in der Bundesrepublik zur Verfügung, einfach [...] mehr

19.06.2017, 23:23 Uhr

Mal sehen, ob die SPD die anderen "ich hab schon 10%" Parteien einholen kann, dazu müßte die Partei zulegen. Zulegen kann man nur, wenn man Wähler hat. Gut, SPD will Wähler, aber will der Wähler SPD. [...] mehr

18.06.2017, 19:48 Uhr

Die größen Fehler der EU? [Zitat von i.dietz] 1. Schengenabkommen - offene Grenzen für Jedermann 2. Personenfreizügigkeitsgesetz 3. EU-Erweiterungswahn(sinn). 1. Demokratie 2. Volksparteien. 3. Bestimmerwahn. mehr

12.06.2017, 00:48 Uhr

Weniger Vernunft, eher Sehnsucht spiegelt das Verhalten der Notenbanken wieder. Sehnsucht nach Normalität, nach Konformität, nach Stabilität. Tradition in alten Verhältnissen soll das gewünschte Ergebnis bleiben. Haben [...] mehr

04.06.2017, 21:10 Uhr

Glück gehabt! Internet als Rückzugsort für Terroristen. Puh, da haben wir Glück gehabt. Stellen wir uns vor, Frau May hätte Bahnhofstoiletten als Rückzugsorte für Terroristen ausgemacht. Dann kann sich bald niemand [...] mehr

01.06.2017, 04:36 Uhr

Als Report würde ich das durchgehen lassen. Eine weitere mitleiderregende Schau, wie schlimm alles ist wenn wir uns nicht einschalten, halte ich für unangebracht. Erst einmal vor der eigenen Haustüre kehren. Es [...] mehr

28.05.2017, 08:25 Uhr

Wenn ich in den Kindergarten gehe. Einer lallt, spuckt, brüllt und rempelt andere an. Andere ducken sich, spielen mit Bauklötzchen und hoffen, nicht gemeint worden zu sein. Über allem wachen die Erzieher, wehe einer rührt sich. [...] mehr

28.05.2017, 08:17 Uhr

Wenn mir heute jemand erklären will, alles sei auf dem richtigen Weg. Dann lache ich still in mich hinein und sage, geh! mehr

27.05.2017, 12:29 Uhr

Den letzten Satz fand ich besonders gut. Triumph der Scheinheiligkeit über die Gier und die Lüge der Demokratie. mehr

27.05.2017, 04:54 Uhr

Einfache Sache, überlaßt den Fußball den Konzernen, geht einfach nicht mehr hin. Wer zu faul ist sich eigene Werbekampagnen zu leisten, muß nicht auch noch den Leuten in den Fußballa*** kriechen. mehr

27.05.2017, 04:45 Uhr

Unsere behinderten Handelsüberschuß Funktionäre haben nicht kapiert, daß sie es sind die den Karren an die Wand fahren. Beratungsresistenz habe ich mir anders vorgestellt. Solchen Typen haben wir den Staat anvertraut. [...] mehr

20.05.2017, 06:59 Uhr

Erstaunlich, wie oft das disqualifizierte Finanzsystem als Allheilmittel der Ökonomie, insbesondere der im qualifizierten Finanzsystem produzierten ökonomischen Probleme angeboten wird. Symptome der ökonomische Krise [...] mehr

18.05.2017, 07:52 Uhr

Mein Bedarf an administrativen Zugehörigkeitsdebatten ist weitgehend gedeckt. Wir sollten besser hervorheben, daß alles was anders gemacht wird, mit gestiegener Wahrscheinlichkeit richtig ist. Wer sich in seiner [...] mehr

16.05.2017, 01:23 Uhr

Erst einmal vor der eigenen Haustüre kehren. Die Fehler die wir bei anderen vermuten, werden hier zuerst gemacht. Normal, konservativ eben. Wer zu lange auf Bewährtes setzt, verliert den Anschluß an die [...] mehr

04.05.2017, 20:27 Uhr

Und? Was ist, wenn die Hausmacht des Finanzkapitalismus keine demokratische Mehrheit mehr sicherstellen könnte. Werden wir dann erschossen? Kommen multiresistente Keime aus Indien und fressen uns auf? Ich [...] mehr

04.05.2017, 16:11 Uhr

Enttäuschend! Wahrscheinlich dürfen die Ur-Amerikaner am Lake Michigan in der Folge hinter einem Bretterzaun im Müll kramen. Enttarnt Barack Obama! mehr

04.05.2017, 15:54 Uhr

Wer Steinmeier aushält, muß auch Netanjahu aushalten können. Da treffen sich zwei, die sich nicht weh tun wollen. mehr

Seite 1 von 21