Benutzerprofil

christian simons

Registriert seit: 11.04.2005
Beiträge: 2792
30.01.2017, 16:53 Uhr

Da wir hier ohnehin längst schon alle im RTL-Morast versumpft sind, kann man das Problem auch in der Tradition von Günther Jauch angehen: Satire darf a) niemandem wehtun. b) nur denjenigen wehtun, [...] mehr

29.01.2017, 19:14 Uhr

Naja, normalerweise hat der Saarländer in solchen kulturellen Fragen eine mafiöse Wagenburgmentalität. Aber ich kann Ihnen versichern, "unser" Tatort ist auch unter den größten [...] mehr

29.01.2017, 18:33 Uhr

Anstatt eines Schlusswortes möchte ich mich von einigen ausgewählten Unentwegten mit ein paar kleinen Ständchen verabschieden. :-) Fiftysomething https://www.youtube.com/watch?v=VHJ3iZpfBRI [...] mehr

28.01.2017, 20:03 Uhr

Zitat Romy "Sissi" Schneider: "Aber ich will doch gar nicht Kaiserin werden." @fifty: Dass Sie mir auf den letzten Metern der diesjährigen IBES-Saison diesen [...] mehr

28.01.2017, 17:34 Uhr

Jein, das Behindertenzitat ist insofern doch nicht ganz verkehrt, weil Schmidt und Feuerstein dies seinerzeit als Grundphilosophie ihrer Show "Schmidteinander" vereinbart hatten. Das [...] mehr

28.01.2017, 16:31 Uhr

Erstens sind die IBES-Teilnehmer in der Regel nicht ganz so schwach, wie Sie das mit Ihrer bildungsbürgerlichen Hybris unterstellen. Das Dschungelcamp ist bekanntlich die Eiger Nordwand des [...] mehr

28.01.2017, 12:55 Uhr

Caligula: I was never really ill. I was undergoing a metamorphosis. Claudius: Oh... was it p.p.painful? Caligula: It was like a birth... in which the mother delivers herself. Claudius: Oh. It [...] mehr

28.01.2017, 12:04 Uhr

Tucholsky meinte einst: "Wer in der Öffenttlichkeit kegelt, muss damit rechnen, dass andere die Punkte zählen." Und da sollte man unter den Kegelbrüdern keine Standesunterschiede [...] mehr

27.01.2017, 12:13 Uhr

Frau Elisabeth Noelle-Neumann hätte die gestrige Abwahl von Kader Loth am Jahrestag der Uraufführung von Mozarts "Cosi Fan Tutte" entschieden gerügt, und die Verantwortlichen zum Rapport [...] mehr

26.01.2017, 16:56 Uhr

Lex Hanka: Was hülfe es dem Menschen, wenn seine Seele Schaden nähme und die Welt davon nichts mitbekäme. Oder auch: Den Exhibitionismus hält in seinem Lauf weder Tick noch Phobie auf. mehr

26.01.2017, 12:26 Uhr

Nachdem gestern mit ein paar Tagen Verschpätung nun doch noch buchstapiert wurde, sollte man in der Tat doch noch einmal die pragmathischen Forteile des Drückepergertums erörtern. Sicher, Veigheit [...] mehr

25.01.2017, 18:31 Uhr

Kommen wir wieder zu den weltlichen Dingen: Neuerdings wird das Gerücht kolportiert, dass die zum Verzehr gebotenen Vaginen, Penisse und Anusse in Wahrheit Marzipanfaksimiles der Patisserie [...] mehr

25.01.2017, 18:15 Uhr

Eigentlich sind Cecil B. De Mille und Charlton Heston an allem schuld. Wenn man mal mit wundem Pöter die vier Stunden von "The Ten Commandments" abgesessen hat, dann kann man schon mal [...] mehr

25.01.2017, 16:02 Uhr

Ist das Ausscheiden durch das plebiszitäre Scherbengericht die Vertreibung aus dem Paradies der Aufmerksamkeitsdefizitären oder die Entlassung aus der Hölle der Kotzfrucht? Zu letzterem kann im [...] mehr

25.01.2017, 13:27 Uhr

Goodbye Honey The same procedure as every year. Durch das obligatorische Heimatpost-Rührstück wird die Veranstaltung kurzfristig derart verpilchert, dass es beim Telefonvolk zu groben dramaturgischen [...] mehr

24.01.2017, 21:03 Uhr

Wir können auch ARTE Fein, fein, aber Alexandre, le malade imaginaire, taugt wohl kaum, um unseren heutigen Abstecher ins Makabre zu akzentuieren. Le Grand Guignol wird in dieser Staffel eindeutig von Hanka und Kader [...] mehr

24.01.2017, 17:54 Uhr

Es ist alles noch viel schlimmer: "Jetzt weiß ich, warum Menschen, die im Busch leben, irgendwann andere Menschen essen. Ihr solltet Messer und Gabeln verstecken. Ich kann für nichts [...] mehr

24.01.2017, 16:44 Uhr

@fifty Die Festigung des Selbstwertgefühls durch Kontakte zu Prominenten wird eh überschätzt. Wenn man, so wie ich, im Gespräch mit fifty-, sixty-, seventy- und eightysomethings noch heute [...] mehr

24.01.2017, 16:24 Uhr

An dieser Stelle eine kleine allgemeine taktische Beratung: Ein zünftiges ad hominem zur rechten Zeit ist ja durchaus nicht immer verwerflich, aber wenn man die geregelte Erwerbstätigkeit eines [...] mehr

24.01.2017, 13:21 Uhr

Da es mir heute wegen einer Bronchi ….äh…. einer kleinen Formschwäche an essayistischer Motivation mangelt, müssen Sie auf meine ethologischen Einsichten so lange warten, bis der Jenser [...] mehr