Benutzerprofil

haresu

Registriert seit: 24.04.2015
Beiträge: 1675
Seite 1 von 84
16.12.2017, 09:16 Uhr

Das Glück der Anderen ... ... kann schon mal daran erinnern, dass einem selbst etwas fehlt. Daraus folgt allerdings genau nichts. mehr

15.12.2017, 19:03 Uhr

Merkel verliert das Gespür Die SPD muss sich selbst einges beweisen, einfach weitermachen, so wie Merkel das gerne hätte, geht für die Sozialdemokraten überhaupt nicht. Es kann sein, dass sich Merkel am Ende selber abschießt [...] mehr

14.12.2017, 16:16 Uhr

Verschluckt Niki wurde der Lufthansa zugeschoben, andere Bewerber hatten keine Chance. Überhaupt sollte Wettbewerb verhindert werden und nicht gefördert, Monopolstellung und Preissteigerungen waren der Politik [...] mehr

14.12.2017, 09:09 Uhr

Billiges SPD- Bashing Quartett des Grauens? Geht es nicht eine Nummer kleiner? Die Analyse ist doch eigentlich gaz einfach, es gibt keinen Chef bei der SPD. Trotzdem ist man spätestens nach dem Parteitag mindestens so [...] mehr

14.12.2017, 08:58 Uhr

Macron wartet auf Merkel Seit Monaten. Aber von der kommt nichts. Der Grund ist selbstverständlich nicht die SPD sondern die CDU. Die will das alles nicht. Ob Merkel selbst will darf auch sehr bezweifelt werden. Die aktuelle [...] mehr

12.12.2017, 19:30 Uhr

Wie auch immer man es nennt Jedes andere Modell als eine herkömmliche Koalition braucht wechselnde Mehrheiten. Wo aber sollen die herkommen? Die SPD sollte sich den Versuch eines Spagats ersparen. Entweder oder. mehr

12.12.2017, 08:33 Uhr

Furchtbarer Unsinn Selbstverständlich kann man über alles reden und Kompromisse sind nichts falsches. Die Jamaika- Gespräche sind ja übrigens auch nicht an mangelnder Kompromissbereitschaft gescheitert sondern an der [...] mehr

12.12.2017, 08:16 Uhr

Freiwillges Abtauchen Merkel drückt sich. Sie positioniert sich einfach nicht. Klar, das bisschen "Haushalt", das Tagesgeschäft macht macht sie locker alleine, wer braucht schon eine gewählte Regierung, aber [...] mehr

11.12.2017, 08:56 Uhr

Dogma und Realität? Nur weil man einen Proporz hat? Den hat die CSU auch. Ist das dann Dogma oder Realismus? Und was man heute den linken Flügel der Grünen nennt ist längst so bürgerlich wie man es sich kaum noch [...] mehr

10.12.2017, 12:04 Uhr

So isses! Das ist die Gegenwart, das ist die Zukunft. Von uns gestaltet und fortgeschrieben. Man muss auch keine Nächstenliebe entwickeln um diese Welt nicht zu mögen. Wer heute bei Amazon kauft wird morgen so [...] mehr

09.12.2017, 18:44 Uhr

Richtig ist richtig Die SPD verdient Anerkennung für ihre eher wenig populären Ideen. 30 % die diese Linie unterstützen sind aber eigentlich gar nicht so wenig. Das hätte ich meinen Mitbürgern überhaupt nicht zugetraut. [...] mehr

08.12.2017, 21:41 Uhr

Unsinn Es gibt überhaupt keinen Grund in die Koalition zu gehen ohne inhaltlich möglichst viel festzulegen. Im täglichen Gemerkel geht man sowieso unter, Erfolge gegen den Koalitionspartner sind auch kein [...] mehr

05.12.2017, 18:22 Uhr

Die Tolerierung geht nur ganz kurz gut Man hätte auch dann eine CDU die die Grünen nicht braucht, wohl aber die SPD. Über kurz oder lang hätten wir eine inoffizielle Große Koalition, Grüne mit Ämtern, aber ohne Macht, die SPD ohne Ämter [...] mehr

05.12.2017, 08:37 Uhr

Selbstverständlich ... ... wird Söder nicht eher ruhen bis Seehofer ganz weg ist. Alles andere entspräche weder seinem Charakter noch der Vernuft. Bis zu den Landtagswahlen dürfte man allerdings erstmal Burgfrieden halten. [...] mehr

05.12.2017, 08:24 Uhr

Eine Grundsatzrede ... ... die uns erst mal sagen will, dass Gabriel Außenminister bleiben wird. Ansonsten doch recht überfällige Erkenntnisse, den "unser Geld"- Ausflug hätte er sich gut auch sparen können, so [...] mehr

04.12.2017, 08:41 Uhr

Die Banalität des Bösen Bekanntermaßen tarnt sich das Böse ja nicht nur mit Banalität sondern ist sie. Vergnügungssucht, Mitleidlosigkeit, Egozentrik, Ingnoranz und Indifferenz sind systemrelevanter denn je, insofern scheint [...] mehr

04.12.2017, 07:40 Uhr

Juncker will ... Zentralisierung ohne Demokratisierung. Die Staaten wollen weder mehr Zentralisierung noch mehr Demokratiesierung. Und das nennt sich dann Reform. mehr

02.12.2017, 10:49 Uhr

Selbstbedienungsladen Strafrechtlich könnte man das wohl als Untreue in einem besonders schweren Fall bezeichnen. 1000 Milliarden die den öffentlichen Haushalten geraubt werden, die nicht in dringend benötigte [...] mehr

02.12.2017, 09:32 Uhr

"oder gar für das Land"? Gegen eine Minderheitsregierung spricht grundsätzlich nichts. Man könnte sie im Gegenteil sogar für einen notwendigen Schritt zum Erwachsenwerden der deutschen Demokratie ansehen. Weder geht die Welt [...] mehr

01.12.2017, 13:41 Uhr

Genau das war zu hoffen! Mehr Europa ist unbedingt notwendig um Europa zu retten und um die Staaten Europas davor schützen sich gegeneinander ausspielen zu lassen. Zentralisierung ist nicht [...] mehr

Seite 1 von 84