Benutzerprofil

_gimli_

Registriert seit: 13.06.2007
Beiträge: 2011
18.01.2017, 13:40 Uhr

Ich hätte mir gewünscht, dass die Spiegel-Überschrift zu diesem Artikel die wichtigsten Punkte aus Stieglitz Statement enthalten hätte: Der Euro ist gescheitert und es fehlt der Beweis, dass der [...] mehr

17.01.2017, 16:03 Uhr

Leider ist die Aussage, dass Obama die Arbeitslosigkeit bereits signifikant gesenkt habe, so einschränkungslos nicht korrekt. Während der Regierungszeit Obamas sind viele Teilzeitstellen zu [...] mehr

17.01.2017, 15:20 Uhr

Dann versuchen Sie mal, Ihre deutschen Netflix-Filme via Internet von Italien aus anzuschauen. Sie werden sich wundern. Weil Netflix-Inhalte an das Land gebunden sind, von dem aus sie aufgerufen [...] mehr

17.01.2017, 15:12 Uhr

Das Problem, dass die Politik hier hat, ist doch ganz einfach erklärt: Wenn 30% der Senioren aus ländlichen Gebieten die Fahrerlaubnis entzogen bekämen und deshalb nicht mehr am gesellschaftlichen [...] mehr

15.01.2017, 19:48 Uhr

Nö, stimmt überhaupt nicht. Ich kenne da einige Zahlen deutscher Konzerne aus 2016, die selbst mich erstaunt haben. Da gabs massive Investitionen in die Industrie. mehr

15.01.2017, 19:45 Uhr

Was Sie schreiben würde aus Sicht Deutschlands stimmen, tut dies aber nicht der Sicht der USA. Die gesamte Wirtschaft der USA ist erheblich weniger von Exporten abhängig als die deutsche. [...] mehr

15.01.2017, 16:47 Uhr

https://www.welt.de/wirtschaft/article156562067/Deutsche-Firmen-setzen-auf-Fabriken-direkt-in-Russland.html Informieren Sie sich mal, wieviel Geld deutsche DAX-Konzerne allein im vergangenen [...] mehr

12.01.2017, 21:43 Uhr

Den Menschen in Russland oder der Türkei geht es keineswegs schlechter als den Menschen in Polen, Bulgarien, Rumänien oder Portugal. Warum gibt es in diesen sehr offenen EU-Ländern erhebliche [...] mehr

12.01.2017, 21:33 Uhr

Ihr Artikel strotzt ja regelrecht von Argumenten. Werden Sie mal konkret und erklären Sie mir Trumps Denkfehler. Und dabei bitte bedenken, dass die USA im Gegensatz zu Deutschland erheblich mehr [...] mehr

12.01.2017, 18:32 Uhr

Deutschlands Wohlstand beruht auf einem massiven Exportüberschuss, sprich: Deutschland zerstört Arbeitsplätze in anderen Ländern, weile diese Länder aus diversen Gründen nicht konkurrenzfähig sind [...] mehr

09.01.2017, 13:00 Uhr

Dumm nur, wenn dieser "vermeintliche Hollywood Star" am Ende den Oscar für seine genial gespielte Rolle erhält. mehr

07.01.2017, 23:41 Uhr

Warum ist das ein Problem? Die AfD ist eine Partei, die gute Beziehungen zu Russland anstrebt, also ist es auch nicht verwunderlich, wenn sie von Russland-Deutschen gewählt wird. Auch bei mir sind [...] mehr

07.01.2017, 09:36 Uhr

Das schafft heute kaum jemand mehr. Die spannenden Märkte sind gesättigt. mehr

06.01.2017, 21:44 Uhr

Die Autorin stellt hier gewagte Thesen auf. Es ist korrekt, dass eine steigende Anzahl Menschen in Deutschland ihre Lebensmittel (teilweise) aus Bioläden bezieht. Dabei darf man aber nicht verkennen, [...] mehr

06.01.2017, 11:38 Uhr

Völlig korrekt. Nur sind halt die USA keine Exportnation, sondern dazu in der Lage, mehr als 80% des Wirtschaftskreislaufs im eigenen Land zu bedienen. mehr

06.01.2017, 11:10 Uhr

Mehr als 80% der Uni-Abgänger in den MINT-Fächern arbeiten letztendlich in der Wirtschaft. Schon dieser Fakt konterkariert Ihre Aussage, Unis würden für die Wissenschaft ausbilden. Und die [...] mehr

06.01.2017, 10:26 Uhr

Nach Ihrer Logik gibt es langfristig keine Industriearbeitsplätze mehr in entwickelten Industrieländern, da diese immer teurer produzieren als Billiglohnländer. Und genau hier greift Trump ein. Er [...] mehr

05.01.2017, 23:09 Uhr

Und genau deshalb sind junge Leute selbst Schuld, wenn sie heute in derart perspektivlosen Branchen eine Ausbildung beginnen. Gleiches gilt für fie Pflegebranche. mehr

05.01.2017, 23:04 Uhr

Angst funktioniert nur, wenn der Mitarbeiter keine Alternativen hat. Unternehmen, die auf diese Art Mitarbeiterführung setzen, sind meist auch diejenigen, die am lautesten über Fachkräftemangel [...] mehr

05.01.2017, 17:51 Uhr

Die Frauen lernen halt dazu. Kinder oder Karriere, beides geht nicht, wenn man wirklich nach Oben will. Und als gut gebildete Frau würde ich mich immer für Zweites entscheiden. Meine Frau hat sich [...] mehr