Benutzerprofil

Le Commissaire

Registriert seit: 26.06.2007
Beiträge: 1145
23.03.2017, 12:36 Uhr

In Italien gibt es schon Restaurants, die explizit darauf hinweisen, dass an einem Tisch nicht separat bezaht werden kann. Zwar würde ich als Gastronom mehr Flexibilität zeigen, allerdings ist die [...] mehr

21.03.2017, 12:27 Uhr

Das ist nicht richtig. Die meisten Menschen -- mich eingeschlossen -- nehmen jeden Tag mehr Kalorien auf, als sie müssten, ohne deswegen zuzunehmen. Ob und ggfs. in welcher Form überschüssige [...] mehr

20.03.2017, 14:46 Uhr

überfälliger Schritt Eine andere als die etablierte winkeltreue Projektion -- die Mercator übrigens nur für die Seefahrt verwendet wissen wollte -- ist für die breite Verwendung längst überfällig. Die Hinweise mancher [...] mehr

18.03.2017, 11:07 Uhr

Geschichte(n) Erwähnenswert ist auch das Rennen von 2013, als es wegen schweren Schneefalls unterbrochen werden musste und die Fahrer mit Bussen auf die Südseite des Turchino-Passes gebracht wurde, um dann dort die [...] mehr

17.03.2017, 10:49 Uhr

Einheitsmensch Sie haben völlig Recht -- so ist das in Deutschalnd. Alle sollen irgendwie gleich sein. So wird auch immer von gleicher Bezahlung für die gleiche "Arbeit" geredet, wenn doch eigentlich [...] mehr

15.03.2017, 16:04 Uhr

Man sollte nur Dinge bewundern, die bewundernswert sind. Ich finde an dem Entwurf auch nichts "mutig", sondern einfach nur alles, Verzeihung, dämlich. Für neue Ideen bin ich sehr offen, [...] mehr

15.03.2017, 14:35 Uhr

unfassbar Das Haus erinnert von außen an einen verlassenen Grenzposten aus dem Kalten Krieg oder eine Pumpenstation aus der Sowjetunion. Das ganze ist so hässlich, dass es bestimmt bald einen Architekturpreis [...] mehr

11.03.2017, 14:59 Uhr

unverständlich Ausgehend von den hier präsentierten Fotos empfinde ich das Gebäude für die Universität Lüneburg als ausgesprochen häßlich. Wie kann man sich so einen Schlag ins Gesicht so viel kosten lassen? Mir ist [...] mehr

05.03.2017, 11:19 Uhr

Euro = Rettungsgarantie Die Mitgliedschaft in der Eurozne ist für die Griechen gleichbedeutend mit reicher Verwandtschaft, die man bei Problemen anpumpen kann. Klar, dass man das nicht aufgeben will. mehr

16.02.2017, 12:34 Uhr

Frau Schadt hat überhaupt nicht gejammert, sondern sachlich auf eine Frage geantwort. Schade, dass Sie anscheinend so verbittert sind. mehr

15.02.2017, 14:09 Uhr

Verwechslung 3% pro Jahr oder 15 Monate! 8,7% im Laufe von 7 Jahren ergibt etwas mehr als 1% pro Jahr. Nein, ich verteidige nicht die Piloten, das macht Ihren Vergleich aber nicht besser. mehr

14.02.2017, 18:35 Uhr

Unsinn, bei jedem Tauschgeschäft (und der Kauf von Aktien oder Fondsanteilen sind auch Tauschgeschäfte) profitieren immer beide Seiten, sonst würde man ja nicht tauschen. Es werden also Werte [...] mehr

14.02.2017, 18:29 Uhr

ETFs sind Sondervermögen, die erhalten bleiben, wenn der Emittent Pleite ist. Sie verwechseln ETFs mit Zertifikaten, bei denen besteht ein Emittentenrisiko. mehr

14.02.2017, 12:19 Uhr

genau umgekehrt Eben, und daher wäre erst gar nicht gebaut worden. Preise steigen, wennd die Nachfrage steigt. Wenn die Preise sinken sollen, muss mehr gebaut werden, mehr gebaut wird aber nur, wenn dies (auch) [...] mehr

11.02.2017, 13:46 Uhr

Das läuft doch mit ETFs exakt genau so, ein thesaurierender ETF reinvestiert automatisch, bei einen ausschüttenden ETF müssen Sie eben selbst reinvestieren (und Gebühren zahlen). Ich habe [...] mehr

11.02.2017, 13:31 Uhr

Zitat: "Auch, dass das Image des Rauchers sich in der Bevölkerung verschlechtert habe, sei hierbei ein ganz wichtiger Faktor, und zu diesem schlechten Image trügen im Ergebnis sicherlich auch die [...] mehr

11.02.2017, 12:31 Uhr

? ETFs sind doch Anlagen in Aktien, zumindest wenn sie nicht synthetisch replizieren. Ihren Aufruf zu finanzieller Bildung an Schulen unterstütze ich also mit Nachdruck ... mehr

11.02.2017, 12:24 Uhr

ETFs sind ja ein Investment in Aktien, ich sprach von Einzelaktien. Um sich mit dem Thema vertraut zu machen empfehle ich Ihnen - Gerd Kommer: Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs: Wie [...] mehr

11.02.2017, 12:14 Uhr

auf dem Kopf Es ist doch genau umgekehrt: Man spart, um später ein großes Vermögen zu haben und dieses dann während seiner Rentenzeit aufzubrauchen. ETF-Sparpläne gibt es ab 25 EUR im Monat. Selbst wer erst [...] mehr

11.02.2017, 12:10 Uhr

Eine Siemens-Aktie hat und, wenn es damals schon so etwas gegeben hätte, einen ETF zum Beispiel auf den S&P 500 hätte das alles nicht berührt. Im übrigen ergibt es keinen Sinn, den [...] mehr