Benutzerprofil

im_ernst_56

Registriert seit: 03.09.2015
Beiträge: 1879
Seite 1 von 94
19.11.2018, 22:20 Uhr

Fairerweise sollte man darauf hinweisen, dass die Kampagne gegen die Wahl von Herrn Merz ziemlich ziemlich breit aufgestellt ist, wie z.B. gestern bei Anne Wille zu beobachten war. mehr

19.11.2018, 21:36 Uhr

Friedrich Merz‘ Jahrzehnt in der Privatwirtschaft empört Sesselhocker und Studienabbruchvirtuosen. Die Häme zeigt: Der Reiche wie Erfolgreiche ist eine bedrohte Minderheit. Merz‘ Rückkehr in die [...] mehr

19.11.2018, 16:44 Uhr

Wie schön Man merkt, dass man beim Spiegel ist. In der FAZ oder der NZZ hätte es einen Kommentar wie den von Herrn Kuzmany nicht gegeben und im Forum auch nicht eine derartige Diskussion. Warum traut sich [...] mehr

19.11.2018, 16:13 Uhr

Wer wäre denn in Ihren Augen ein geeigneter Politiker? Jemand der von der Universität (mit oder ohne Abschluss) gleich in die Politik geht (wie so manche(r), der/die im Bundestag sitzt) und nach [...] mehr

19.11.2018, 09:00 Uhr

Wenn Sie die anderen Beiträge in diesem Forum lesen, dann werden Sie wieder mal feststellen, dass die Wahrnehmung von Polit-Talkshows sehr stark von der politischen Brille abhängt, die jemand [...] mehr

19.11.2018, 08:48 Uhr

Warten wir doch mal die Wahl ab. Noch ist es nicht so, dass ARD und ZDF oder die Redaktionen der Print- und Onlinemedien, darüber befinden, wer CDU-Vorsitzende(r) wird. Das gilt selbstverständlich [...] mehr

19.11.2018, 07:55 Uhr

Thema verfehlt Das eigentliche Thema der Sendung von Anne Will wurde auch mit Hilfe der Moderatorin deutlich verfehlt. Es hätte eigentlich lauten müssen "Darf Friedrich Merz CDU-Vorsitzender werden?" Das [...] mehr

18.11.2018, 18:58 Uhr

Sie schreiben u.a. "Dass die deutsche Gesellschaft diese Forderung zur Assimilierung mittlerweile wieder ganz ungeniert nach aussen trägt,...." Entschuldigung, wo und in welcher Form [...] mehr

18.11.2018, 15:23 Uhr

Ich habe vor Jahren den bekannten Roman "Der Pate" von Mario Puzo von 1969 gelesen, der eigentlich auch die Geschichte einer misslungenen Integration ist. Die Parallelen zur heutigen [...] mehr

18.11.2018, 10:40 Uhr

Danke für Ihre Klarstellung. Ich würde unterschiedliche Erfolge bei der Integration niemals an der Genetik festmachen (natürlich war das völliger Unsinn, was der Amateur-Genetiker Sarrazin [...] mehr

18.11.2018, 08:51 Uhr

Bismarck und Merkel Frau Ataman vergleicht des Stil Bismarcks ("Zuckerbrot und Peitsche") mit dem Stil Merkels in der Migrationspolitik. Aber auch der Vergleich hinkt. Bismarck verfolgte mit [...] mehr

17.11.2018, 21:25 Uhr

Migrationshintergrund ist nicht gleich Migrationshintergrund. Ich vermute, dass sich Frau Ataman in Kreisen bewegt, in denen es die von Ihnen beschriebenen Defizite in der deutschen Sprache nicht [...] mehr

17.11.2018, 20:48 Uhr

Was verstehen Sie unter Identität? Wieviel deutsche Identität steckt im Durchschnittsamerikaner, Durchschnittskanadier und Durchschnttsaustralier? Und inwiefern haben die türkischen Gastarbeiter [...] mehr

17.11.2018, 13:58 Uhr

"Gleichzeitig muss der Einwanderer auch seine Identität bewahren." Kleiner Hinweis: Die große Mehrheit der Millionen Deutschen, die im letzten und vorletzten Jahrhundert in die USA, [...] mehr

17.11.2018, 09:09 Uhr

Der Bundestrainer tritt nicht zurück. Er gehört demselben Club wie die Herren Hoeneß und Seehofer an. Dem Club der Unverzichtbaren. mehr

17.11.2018, 08:02 Uhr

Krachende Niederlagen haben in diesen Tagen auch andere erlitten. Natascha Kohnen und Thorsten Schäfer-Gübel für die SPD, und da diese mit dem Finger auf Berlin zeigen irgendwo auch Andrea Nahles. Und die sind alle noch im [...] mehr

16.11.2018, 19:18 Uhr

Sie schreiben auch weiterhin am Thema vorbei. Es geht um um Wahlverhalten von Frauen, das, wie der Mitforist beschrieben hat, nicht immer feministischen Vorstellungen von weiblicher Solidarität [...] mehr

16.11.2018, 19:02 Uhr

Das überzeugt mich immer noch nicht. Im Bundestag geht es um Interessenvertretung. Wenn alle männliche und weiblichen Abgeordneten jeweils die Interessen der Bürger ihres Geschlechts mit [...] mehr

16.11.2018, 17:51 Uhr

@ vera gehlkiel Nr. 176 Sie schreiben "Im übrigen bleibe ich vorerst bei meiner These: die Frauenquote ist keine Krücke für Frauen, sondern ist ein Stemmeisen, um die sich gesellschaftlich anders nicht auflösen [...] mehr

16.11.2018, 17:48 Uhr

@ vera gehlkiel "Im übrigen bleibe ich vorerst bei meiner These: die Frauenquote ist keine Krücke für Frauen, sondern ist ein Stemmeisen, um die sich gesellschaftlich anders nicht auflösen lassenden [...] mehr

Seite 1 von 94