Benutzerprofil

profdocnix

Registriert seit: 15.01.2008 Letzte Aktivität: 17.12.2012, 14:56 Uhr
Beiträge: 121
   

17.12.2012, 14:56 Uhr Thema: Box Office: "Der Hobbit" startet groß - aber nicht sooo groß Das Startwochenende ... sagt nur etwas über die Wirkung der Filmwerbung aus. Es ist also für den Kinogänger und die Kunst selbst bedeutungslos, nur unternehmerisch relevant. Mich interessiert vielmehr, was all die von [...] mehr

07.04.2012, 12:10 Uhr Thema: Nationen und ihr Wohlstand: Schlüssel zum Reichtum Jein Erstmal: das beste Buch zum Thema, das MIR unter die Augen gekommen ist: Culture Matters. Hier wird nämlich jede denkbare Theorie in einem Kapitel empirisch und logisch abgeklopft. (und immer nach [...] mehr

31.01.2012, 23:18 Uhr Thema: EADS verliert Milliardenauftrag: Indien kauft lieber Billigflieger Warum überhaupt verkaufen?! Fassen wir mal zusammen: Ein Auftrag über 10 Milliarden Euro. Mit einem Gewinn von ... ? Vielleicht 2 Milliarden? Und mit Arbeitsplätzen für ein paar Jahre, aber nur für einige wenige [...] mehr

01.12.2011, 10:03 Uhr Thema: Kampf gegen die Schuldenkrise: Die ruinöse Kanzlerin Mehr von der falschen Medizin? Mal ehrlich: Offensichtlich läuft in der herrschenden Wirtschaftsideologie irgendwas nicht rund, wenn man immer alternativloser in die immer unausweichlichere Krise und Vergemeinschaftung sinkt. Wie [...] mehr

15.11.2011, 00:37 Uhr Thema: S.P.O.N. - Der Schwarze Kanal: Der Milleniums-Ökonom Super Herr Fleischhauer! Genau diese Fragen habe ich mir auch gestellt! Was finden die alle an diesem Typen, der voller Selbstgewissheit eine platte Fehleinschätzung nach der anderen zum besten gibt. Danke für den Blog. mehr

13.11.2011, 23:46 Uhr Thema: Zwickauer Zelle: Republik*im Schockzustand Die arme Republik ist also im Schockzustand? Komisch, ich scheine nicht dazuzugehören. Genausowenig irgendjemand, den ich heute auf der Straße gesehen habe. Aber da diese Republik (res publica - Sache des Volkes) ja [...] mehr

12.11.2011, 20:45 Uhr Thema: EU-Rettung: Wir Technokraten mit Goethe unterm Arm Aussterben? Ersetzt werden! Das LAND stirbt nicht aus. Im Sinne von Gebiet. Dazu ist Mitteleuropa zu attraktiv. Aber das Volk und damit bald auch das ideele Land wird sterben. Nicht weil wir zu viele Alte haben und zu [...] mehr

12.11.2011, 20:38 Uhr Thema: EU-Rettung: Wir Technokraten mit Goethe unterm Arm Ja, in der Krise Ja, das stimmt schon, allerdings nur in der Krise, wo eben vom Regelwerk abgewichen wird und wir als Deutsche zwar Macht haben, aber auch nur weil wir noch viel mehr zahlen sollen als bisher schon [...] mehr

12.11.2011, 01:28 Uhr Thema: EU-Rettung: Wir Technokraten mit Goethe unterm Arm Ach bitte. Solange sich nichts im Regelwerk ändert ist das kurzfristige Ducken der Südeuropäer nichts als Berechnung. In Europa gibt es keine Gleichheit. Es gibt aber sehr wohl Zahlknechte und Herren. Und [...] mehr

11.11.2011, 17:21 Uhr Thema: Euro-Krise: Ein Gespenst namens Europa Rechte und Pflichten Ja, das stimmt. Aber wenn wir als Starke unseren Geldbeutel herzeigen sollen, warum wird dann in den verschiedenen Gremien immer peinlich darauf geachtet, dass wir relativ zu unserer Stärke [...] mehr

11.11.2011, 10:37 Uhr Thema: Euro-Krise: Ein Gespenst namens Europa Der Traum der Menschen... ist geplatzt? Mag sein, aber es war immer nur eine Illusion, geschaffen von denen, die mit der Wahrheit nicht rausrücken wollten: Die EG und EU und der EURO sind alles Versuche Frankreichs, [...] mehr

07.11.2011, 15:51 Uhr Thema: Krisenprofiteur dank Mini-Zinsen: Deutschland*kann sich fast umsonst verschulden Theorie und Praxis Da ein Staat durch die Wirtschaftsaktivität seiner Bürger Geld bekommt. Und diese Wirtschaftsaktivität angeschubst werden kann. KÖNNTE man THEORETISCH jetzt zum Nulltarif einen Haufen Geld [...] mehr

04.11.2011, 10:55 Uhr Thema: US-Geheimdienstbericht: Amerikas Gegenspione warnen vor Attacken aus dem Cyberspace Industrie? Da die Amerikaner im Vergleich mit Europa, Japan, China kaum noch über große und gute Industrie verfügen, ist das ein wenig lächerlich. Mir wäre es lieber, wenn die Deutschen endlich mal erkennen, [...] mehr

03.11.2011, 23:28 Uhr Thema: Börsengang: Groupon ist kein Schnäppchen Werben nicht verkaufen Groupon ist keine Verkaufsplattform, sondern eine WERBEplattform und zwar nicht nur mit Ziel kaufender Adressat, sondern alle, die das Angebot sehen. Man sieht also, dass es einen Bootsverleih gibt, [...] mehr

02.11.2011, 22:46 Uhr Thema: Weltgeschichte in*100 Objekten: Schreib das auf, Kalaschnikow! Zeit der Kriege Also bei Kriege pro Kopf oder Tote pro Kopf der beteiligten Bevölkerung oder Kämpfer pro Kopf oder Kriege pro Quadratkilometer oder Bewaffnete pro Kopf oder durchschnittlicher Größe einer Kriegspartei [...] mehr

02.11.2011, 12:55 Uhr Thema: Aufschwung in der Türkei: Die Tücken des Turbo-Booms Nana, fair vergleichen bitte Erstens: Was wird in der Türkei produziert, was wg Patenten, Knowhow, Organisation usw. NUR dort produziert werden kann und nicht jederzeit wg Kosten verlagert werden kann. (und nun mit D [...] mehr

26.10.2011, 23:45 Uhr Thema: EFSF-Votum im Bundestag: Land ohne Opposition Bravo Guter Artikel! Vielen Dank. Dass irgendjemand nicht zum Zug kommt, ist ja Standard in der Demokratie. Ist die Willensbildung und Aggregation allerdings kaputt, dann baut sich bald massiv Energie [...] mehr

16.10.2011, 00:35 Uhr Thema: Globale Proteste gegen Banken: 99 Prozent blieben zu Hause Ach komm Das Geld ist schon weg. Kein Protest wird es wieder bringen. Demonstrationen sind nur Ausdruck von Ohnmacht. In zwei Jahren ist wieder Wahl: da KÖNNTE man was ändern, WENN man vorher eine Partei [...] mehr

12.10.2011, 16:30 Uhr Thema: Sahra Wagenknecht: Linksaußen auf dem Sprung zur Macht Die Linke bräuchte mehr Mitte Da einige Positionen der Linken vernünftig und mehrheitsfähig wären, ABER: durch einen Haufen kleiner Spinnergruppen (Feminismus, Kommunismus, extremer Pazifismus, usw.) in der Partei in einen [...] mehr

07.10.2011, 13:55 Uhr Thema: S.P.O.N. - Der Kritiker: Schafft den Literaturnobelpreis ab! Und doch... Literatur verändert sehr wohl die Welt, allerdings indirekt und nicht breitflächig. Also nicht 1 Buch = 100.000 geänderte Leser, die dann alles anders machen. Aber sehr wohl bei jedem von uns Leser [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0