Benutzerprofil

cdv

Registriert seit: 16.02.2008
Beiträge: 103
   

30.09.2013, 09:38 Uhr Thema: Wahlen in Österreich: Knappe Mehrheit für große Koalition Linksliberales Bündnis rechnerisch möglich Rein rechnerisch hätte eine Koalition aus den vier Parteien SPÖ, Grüne, Team Stronach und NEOS im neuen Nationalrat eine komfortable Mehrheit. Die beiden Rechtsparteien ÖVP und FPÖ würden dann die [...] mehr

30.09.2013, 08:47 Uhr Thema: Wahlen in Österreich: Knappe Mehrheit für große Koalition Das Ergebnis der FPÖ ist nicht das Eindrucksvollste an dieser Wahl! Vielmehr ist es besonders eindrucksvoll, dass erstmals seit 1949 eine neue Partei aus dem Stand heraus - bei der ersten Wahl, zu der sie antrat - den Einzug in den Nationalrat geschafft hat. Und zwar [...] mehr

03.06.2013, 15:01 Uhr Thema: Hochbegabte: Zu schlau für den Job Beispiel für die im Artikel behandelten Phänomene Dieser Artikel berichtet darüber, wie Hochbegabte durch Äußerung von (sachlich gerechtfertigter) Kritik anecken und sie daraufhin gemobbt werden. Genau diesen Vorgang kann man gerade in diesem Forum [...] mehr

03.06.2013, 14:43 Uhr Thema: Hochbegabte: Zu schlau für den Job Re: Stochastische Unabhängigkeit Dass so viele Benutzer hier mein Posting #1 kritisieren und behaupten, es würde nicht für meine Intelligenz sprechen, zeigt genau das, was ich mit "Mobbing durch weniger Intelligente" [...] mehr

03.06.2013, 14:19 Uhr Thema: Hochbegabte: Zu schlau für den Job Grenzen von Intelligenztests Jedenfalls sind gängige Intelligenztests nicht unbedingt zur Ermittlung einer Hoch- oder Höchstbegabung und schon gar nicht zur Differenzierung zwischen verschiedenen Ausprägungsgraden der [...] mehr

03.06.2013, 13:57 Uhr Thema: Hochbegabte: Zu schlau für den Job Mobbing und soziale Kompetenz Das ist aber leider kein Einzelfall. Auch mir wurde von "Rudel-Mobbern", die mich gemobbt haben, soziale Inkompetenz vorgeworfen. Dazu sei gesagt: Sicherlich sind Hochintelligente etwas [...] mehr

03.06.2013, 13:39 Uhr Thema: Hochbegabte: Zu schlau für den Job Intelligenz ein Pseudobegriff? Mag sein, dass Intelligenz zu einem gewissen Grad ein Pseudobegriff ist, weil sich nicht einmal die psychologische Fachwelt darüber völlig einig ist, was Intelligenz denn nun genau ist. Aber: Es [...] mehr

03.06.2013, 13:22 Uhr Thema: Hochbegabte: Zu schlau für den Job Mobbing ist die Regel Jedenfalls scheint es die Regel zu sein, dass weniger Intelligente dazu neigen, Personen, die intelligenter sind als sie selbst, zu mobben. Mobbing kann es sogar unter Hochbegabten geben: diejenigen, [...] mehr

03.06.2013, 13:06 Uhr Thema: Informatik als Pflichtfach: Mathe, Bio, Programmieren Meine Schulzeit (1993 - 2001 an einem Wiener Gymnasium) Wir haben in der Schule nur ein einziges Jahr lang verpflichtenden Informatikunterricht gehabt. Das war in der 5. Klasse AHS (= 9. Schuljahr). Da haben wir nur Word, Excel und sonstige [...] mehr

03.06.2013, 12:53 Uhr Thema: Hochbegabte: Zu schlau für den Job Re: Leistung Schon, aber das ist meiner Meinung nach nicht das Entscheidende. Das Entscheidende ist, wie ich gesagt habe: "dass es hoch intelligente Menschen gibt, die aufgrund ihrer Intelligenz in der Lage [...] mehr

03.06.2013, 12:37 Uhr Thema: Hochbegabte: Zu schlau für den Job Hochbegabung und Leistung Bitte verwechseln Sie nicht Hochbegabung (= Hochintelligenz) mit Hochleistung! Das sind zwei verschiedene Dinge! Ich persönlich halte es jedenfalls für sehr wichtig, dass es hoch intelligente [...] mehr

03.06.2013, 12:23 Uhr Thema: Hochbegabte: Zu schlau für den Job Hochbegabte, die Schon richtig, jedoch: Woher wollen Sie wissen, wie viele dem IQ-Test nach Hochbegabte es gibt, die "normal funktionieren"? Möglicherweise ist das nur eine Minderheit der Hochbegabten! [...] mehr

03.06.2013, 12:19 Uhr Thema: Hochbegabte: Zu schlau für den Job @ebuc und andere: Genau dann, wenn zwei Größen A und B stochastisch unabhängig sind, gilt W(A) * W(B) = W(A & B). Deswegen ist es falsch zu sagen, dass die von mir kritisierte Behauptung [...] mehr

03.06.2013, 10:04 Uhr Thema: Hochbegabte: Zu schlau für den Job Nicht ganz korrekt Das ist leider eine Mildmädchenrechnung. Man kann im allgemeinen Fall nicht sagen, wenn 2% der Gesamtbevölkerung hochbegabt sind, dann sind es auch 2% der VW-Mitarbeiter. Näheres dazu siehe ein [...] mehr

22.05.2013, 15:36 Uhr Thema: Alltag als Superhirn: "Ich treibe meine Frau zum Wahnsinn" Hochbegabung und Beruf Mein zweiter Kommentar bezieht sich auf die Äußerungen im Forum, jemand, der als Softwareentwickler (oder was auch immer) arbeite, anstatt Forschung zu betreiben, könne keinen IQ von 200 haben, und [...] mehr

22.05.2013, 15:23 Uhr Thema: Alltag als Superhirn: "Ich treibe meine Frau zum Wahnsinn" Der IQ von Herrn Wolf Zunächst einmal: Einzige Voraussetzung, um der GIGA-Society beizutreten, ist es, intelligenter als 99,9999999 Prozent der Bevölkerung zu sein (Quelle: Homepage der GIGA-Society). Laut der "IQ [...] mehr

18.05.2013, 10:44 Uhr Thema: Hochbegabter 17-Jähriger: Wunderkind träumt vom Kanzleramt Ablehnung durch die Studienstiftung Ich bin auch einmal bei der Bewerbung für ein Begabtenstipendium abgelehnt worden. Die Begründung: In der Selbstvorstellung hätte ich zu viel über meine Leistungen geredet und zu wenig über meine [...] mehr

18.05.2013, 10:31 Uhr Thema: Hochbegabter 17-Jähriger: Wunderkind träumt vom Kanzleramt Dieser Meinung schließe ich mich an - vor allem, weil diese so genannten Wunderkinder gar keine Wunderkinder sind. Es gibt viele wie sie. mehr

17.05.2013, 15:59 Uhr Thema: Hochbegabter 17-Jähriger: Wunderkind träumt vom Kanzleramt Studienstiftler Es gab einmal in diesem Forum eine Diskussion über Studienstiftler. Da wurde gesagt, dass die Auswahl nicht aufgrund der Intelligenz erfolgt, sondern es kommt vor allem auf die gesellschaftliche [...] mehr

17.05.2013, 14:23 Uhr Thema: Hochbegabter 17-Jähriger: Wunderkind träumt vom Kanzleramt Bildungsfeindliche Hochbegabte Es geht hier um hochbegabte Erwachsene (hochbegabte Kinder, die bildungsfeindlich wären, habe ich noch nicht kennengelernt). Diese Leute gehen halt arbeiten und beschäftigen sich in ihrer Freizeit [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0