Benutzerprofil

itzenflitz

Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 151
Seite 1 von 8
16.11.2018, 17:37 Uhr

Ich kann den Sinn nicht erkennen, warum können Investitionen und Reformen nicht über die vorhandenen Instrumente abgewickelt werden? Ggf. dort neue Instrumente entwickeln. Aber ein weiterer (Schatten-) Haushalt wird nur zu Ärger und [...] mehr

08.11.2018, 12:13 Uhr

Es besteht überhaupt kein Anlass, bei diesem Thema in Panik zu verfallen. In Japan wird ein Accelerator Driven System wahrscheinlich schon 2020 in Betrieb gehen. Die europäische [...] mehr

08.11.2018, 11:29 Uhr

Nur zum Vergleich: die spezifischen CO2-Emissionen betragen in Frankreich 93 g CO2 pro erzeugter Kilowattstunde. Deutschland hat Milliarden in die Energiewende gesteckt und hat die höchsten Energiepreise in ganz [...] mehr

01.11.2018, 15:50 Uhr

Ein "rechtsstaatlich absolut korrektes Verfahren" erfordert zunächst einmal eine offene Ausschreibung, die nicht ausschließlich auf den Wunschkandidaten zugeschnitten ist. mehr

12.10.2018, 12:33 Uhr

Außer dem erhobenen Zeigefinger? Gar nicht. Interessant wird es erst, wenn die Italiener Schwierigkeiten bei der Refinanzierung ihrer Staatsschulden bekommen sollten. Auf die "Rettung" der Banken warte ich jetzt bereits mit [...] mehr

10.10.2018, 13:37 Uhr

Alles wie erwartet, auf den letzten Metern wird der Ausstieg "versüßt", es soll schließlich Niemand einen Schaden erleiden. mehr

20.09.2018, 21:40 Uhr

Das ist falsch. Denn nicht die produzierte Strommenge ist entscheidend. Sondern, wie der Primärenergieverbrauch gedeckt wird... Solarenergie wird witterungs- und tageszeitabhängig und nicht [...] mehr

20.09.2018, 16:35 Uhr

Interessant ist allein die Frage, ob und in welchem Umfang der zusätzliche Solarstrom einen Beitrag zum tatsächlichen Stromverbrauch geleistet hat. Oder ob und in welchem Umfang nur die Netze zusätzlich belastet wurden. Mit erhöhten [...] mehr

21.08.2018, 18:34 Uhr

Die Löhne für Handwerker waren lange Jahre nicht attraktiv genug. Mit den im Artikel beschriebenen Wartezeiten ist nach meiner Wahrnehmung derzeitig eine langsame Trendumkehr zu beobachten. Das ist auch [...] mehr

09.08.2018, 10:28 Uhr

Ich bin sehr gespannt, welche haushaltswirtschaftlichen Prioritäten die Bundesregierung setzen wird, wenn in Deutschland fast 1 Billion EURO Sozialleistungen jährlich nicht mehr finanziert werden können. Gibt es für den [...] mehr

06.08.2018, 12:59 Uhr

Da gibt es in vielen Bereichen nicht ganz so tolle Erfahrungen.... Außerdem: Wer soll diese zusätzlichen Infrastrukturprojekte eigentlich planen, ausschreiben, vergeben etc.? Auch in den Behörden ist man mit den bekannt hohen bürokratischen Hürden bereits [...] mehr

06.08.2018, 10:11 Uhr

Ich bezweifle, dass es beispielsweise in der Bauwirtschaft überhaupt noch ausreichend freie Kapazitäten gibt, zusätzliche Infrastrukturprojekte in Größenordnungen zu realisieren... mehr

24.07.2018, 01:18 Uhr

Könnte... nein, könnte nicht. Angesichts der militärischen Kräfteverhältnisse ist eine Verminung der Straße von Hormus ausgeschlossen. Und mit "Rennbooten" ist mit Sicherheit gegen einen Trägerverband [...] mehr

13.07.2018, 12:55 Uhr

Herzlichen Dank, dass diese Thematik offen angesprochen wird. Ein wenig spät, aber immerhin... Leider hat sich die deutsche Politik vom positiven Gesamtsaldo blenden lassen und Deutschland in eine totale [...] mehr

03.07.2018, 17:02 Uhr

Der Punkt ist, dass unsere Militärausgaben nach der Mittelfristigen Finanzplanung des Bundes im Jahre 2022 lediglich noch Jahr 2022 noch 1,23 Prozent des BSP betragen sollen, also prozentual sinken. Es ist völlig [...] mehr

23.06.2018, 15:22 Uhr

Weder Trump noch Putin oder sonst Jemand hat Schuld an der verfehlten Einwanderungspolitik, die unserer Kanzlerin jetzt auf die Füße fällt. Wird das eine Dolchstoßlegende? mehr

19.06.2018, 15:50 Uhr

Bei den geschichtlichen Erfahrungen Litauens und im Hinblick auf die Ereignisse in der Ukraine und der Annexion der Krim durch Russland eine mehr als nur nachvollziehbare Position! mehr

07.06.2018, 23:37 Uhr

Da muss man schon ein wenig lächeln, denn es zeigt, wie es wirklich um die Kräfteverhältnisse in dieser Welt bestellt ist. Es gibt momentan nur eine Weltmacht. Und das sind die Vereinigten Staaten. mehr

07.06.2018, 09:42 Uhr

Wenn die Iraner weiter zündeln habe ich keinen Zweifel, dass Natanz in Schutt und Asche gelegt wird. Israel hat die hierfür ausreichend dimensionierten GBU-28 im Arsenal. Wenn das nicht reicht, werden die Amerikaner auch Fordow [...] mehr

05.06.2018, 06:16 Uhr

Mehr Bürokratie im Altbestand kann den dringend benötigten neuen Wohnraum nicht schaffen. Wir brauchen eine Vereinfachung der bestehenden Regelungen zu Bau und Miete. Und Anreize für private und kommunale Unternehmen, auch in [...] mehr

Seite 1 von 8