Benutzerprofil

itzenflitz

Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 143
Seite 1 von 8
21.08.2018, 18:34 Uhr

Die Löhne für Handwerker waren lange Jahre nicht attraktiv genug. Mit den im Artikel beschriebenen Wartezeiten ist nach meiner Wahrnehmung derzeitig eine langsame Trendumkehr zu beobachten. Das ist auch [...] mehr

09.08.2018, 10:28 Uhr

Ich bin sehr gespannt, welche haushaltswirtschaftlichen Prioritäten die Bundesregierung setzen wird, wenn in Deutschland fast 1 Billion EURO Sozialleistungen jährlich nicht mehr finanziert werden können. Gibt es für den [...] mehr

06.08.2018, 12:59 Uhr

Da gibt es in vielen Bereichen nicht ganz so tolle Erfahrungen.... Außerdem: Wer soll diese zusätzlichen Infrastrukturprojekte eigentlich planen, ausschreiben, vergeben etc.? Auch in den Behörden ist man mit den bekannt hohen bürokratischen Hürden bereits [...] mehr

06.08.2018, 10:11 Uhr

Ich bezweifle, dass es beispielsweise in der Bauwirtschaft überhaupt noch ausreichend freie Kapazitäten gibt, zusätzliche Infrastrukturprojekte in Größenordnungen zu realisieren... mehr

24.07.2018, 01:18 Uhr

Könnte... nein, könnte nicht. Angesichts der militärischen Kräfteverhältnisse ist eine Verminung der Straße von Hormus ausgeschlossen. Und mit "Rennbooten" ist mit Sicherheit gegen einen Trägerverband [...] mehr

13.07.2018, 12:55 Uhr

Herzlichen Dank, dass diese Thematik offen angesprochen wird. Ein wenig spät, aber immerhin... Leider hat sich die deutsche Politik vom positiven Gesamtsaldo blenden lassen und Deutschland in eine totale [...] mehr

03.07.2018, 17:02 Uhr

Der Punkt ist, dass unsere Militärausgaben nach der Mittelfristigen Finanzplanung des Bundes im Jahre 2022 lediglich noch Jahr 2022 noch 1,23 Prozent des BSP betragen sollen, also prozentual sinken. Es ist völlig [...] mehr

23.06.2018, 15:22 Uhr

Weder Trump noch Putin oder sonst Jemand hat Schuld an der verfehlten Einwanderungspolitik, die unserer Kanzlerin jetzt auf die Füße fällt. Wird das eine Dolchstoßlegende? mehr

19.06.2018, 15:50 Uhr

Bei den geschichtlichen Erfahrungen Litauens und im Hinblick auf die Ereignisse in der Ukraine und der Annexion der Krim durch Russland eine mehr als nur nachvollziehbare Position! mehr

07.06.2018, 23:37 Uhr

Da muss man schon ein wenig lächeln, denn es zeigt, wie es wirklich um die Kräfteverhältnisse in dieser Welt bestellt ist. Es gibt momentan nur eine Weltmacht. Und das sind die Vereinigten Staaten. mehr

07.06.2018, 09:42 Uhr

Wenn die Iraner weiter zündeln habe ich keinen Zweifel, dass Natanz in Schutt und Asche gelegt wird. Israel hat die hierfür ausreichend dimensionierten GBU-28 im Arsenal. Wenn das nicht reicht, werden die Amerikaner auch Fordow [...] mehr

05.06.2018, 06:16 Uhr

Mehr Bürokratie im Altbestand kann den dringend benötigten neuen Wohnraum nicht schaffen. Wir brauchen eine Vereinfachung der bestehenden Regelungen zu Bau und Miete. Und Anreize für private und kommunale Unternehmen, auch in [...] mehr

25.05.2018, 08:14 Uhr

Ein kleines Zeichen der Vernunft... Allein Tennet hat für seinen Versorgungsbereich 2017 über eine Mrd. EURO für Noteingriffe in das Stromnetz ausgegeben, die auf Grund des flatternden "Ökostroms" notwendig wurden. Natürlich [...] mehr

21.05.2018, 18:23 Uhr

Den "antiimperialistischen Kampf" führen. Ja, da haben sich schon die DDR-Bürger vor Lachen die Bäuche gehalten. Planwirtschaft vs. Marktwirtschaft. Das Ergebnis ist bekannt... Und heute soll das gegen USA wie funktionieren? Mit [...] mehr

07.05.2018, 14:41 Uhr

Dann könnte man sich allerdings das gesamte Asylverfahren ersparen... mehr

21.03.2018, 13:41 Uhr

Damit werden zwei weltweit geltende Rechtsgrundsätze gebrochen: Steuern nur einmal und nur dort zu erheben, wo das Unternehmen seinen Firmensitz hat. Da es ausschließlich US-amerikanische Unternehmen treffen wird, dürfte einen Handelskrieg [...] mehr

04.03.2018, 08:27 Uhr

und was sind denn nun die Antworten auf die ökonomischen Herausforderungen, die Globalisierung etc ? Ich glaube ja, der Irrtum des Autors besteht in der Hoffnung, das mehr Umverteilung und staatliche Regulierung die [...] mehr

02.03.2018, 10:30 Uhr

Die Festival- und Musikeventbranche boomt Und das nicht nur bei Konzerten, Liederabenden und anderen Veranstaltungen mit Musikbeiträgen mit rechtsextremen Hintergrund. Vergleichszahlen wären insoweit hilfreich. Bundesweit 289 solche [...] mehr

08.02.2018, 11:11 Uhr

Der EU mehr Geld zu überweisen ist mitnichten gleichbedeutend mit einer Vertiefung der europäischen Integration. mehr

29.12.2017, 18:33 Uhr

Ausgerechnet Luxemburg sollte sich hier jeglicher Kritik enthalten. Denn das reichste EU-Land zeigt sich besonders knauserig, wenn es um Leistungen geht, die Flüchtlingen zustehen. Im übrigen werden Ursache [...] mehr

Seite 1 von 8