Benutzerprofil

Morrissey74

Registriert seit: 05.05.2008
Beiträge: 311
Seite 1 von 16
08.08.2012, 09:16 Uhr

... Bei 8 Millionen Transferleistungsbeziehern ist die finanzielle Förderung von Reproduktionsbiografien von der Logik her gänzlich überflüssig. Es existieren ja doch zu wenig Arbeitsplätze. mehr

04.08.2012, 13:51 Uhr

... Ja, worauf ich wirklich warte ist ein Alter-Ego von mir, der das tägliche Geldverdienen übernimmt, während ich die doch irgendwie kurze Lebenszeit mit Sinnvollem füllen kann. mehr

04.08.2012, 12:26 Uhr

Das bleibt abzuwarten. Bislang ist noch nicht bekannt geworden, für wen MacGyver Partei ergreifen wird. :-) mehr

14.07.2012, 13:16 Uhr

... Die Protestler können mit gutem Beispiel voran gehen und gleich Ihre iPods, Iphones und iPads wieder an Apple zurückgeben. Aber fast vergessen, bei den Amis stehen ja die Präsi-Wahlen vor der Haustür. [...] mehr

12.07.2012, 16:06 Uhr

Damit kann ich noch leben, aber wenigstens sollten die Kosten im Falle einer Abweisung oder Nichtzulassung zu Lasten des Klägers abgerechnet werden. Derzeit ist es auch in anderer Hinsicht viel zu [...] mehr

30.05.2012, 19:05 Uhr

... Warum sollte man sich mit einem Land solidarisieren (was man ja gezwungenermaßen dennoch tut), welches sich durch Lug, Trug und Korruption auszeichnet?. Sich zudem mit geschönten Zahlen den [...] mehr

26.05.2012, 13:56 Uhr

Na ja, wer steht denn heute dumm da? Im Privatsektor und auf Staatsebene? Eben jene, die dauerhaft mehr Geld ausgegeben, als sie erwirtschaftet haben. Die Nummer: "Wir leihen uns Geld und [...] mehr

26.05.2012, 09:16 Uhr

Die Politik hat sich hier ohne Not selbst in die Bedrouille gebracht. Ab 2013 wird die Horde der unqualifizierten Berufsreproduzierer den Staat mit Klagen überziehen und dem Steuerzahler noch mehr [...] mehr

26.05.2012, 07:04 Uhr

... Wollen wir mal nicht vergessen und beiseite schieben, dass es sich bei Griechenland um ein hoch korruptes, verlogenes Land handelt, dass sich freiwillig dahin gebracht hat, wo es heute steht. Schlimm [...] mehr

23.05.2012, 19:25 Uhr

Den Markt kann man sich brutal gestalten... Der Preis einer Aktie ergibt sich aus Angebot und Nachfrage des Aktienpapiers selbst. Viele Verkäufer = sinkender Preis. Oft kommt an solchen Tagen hinzu, dass viele Verkäufer unbedingt Kasse [...] mehr

22.05.2012, 07:40 Uhr

Die Wahrscheinlichkeit, einem Herthaner Spieler zum Opfer zu fallen, war wohl die größte Gefahr des Abends. Fragen Sie mal Herrn Stark. Wer von den beiden Mannschaften in der ersten Liga spielt [...] mehr

22.05.2012, 07:36 Uhr

Nich ungewöhnlich für Ob man jetzt schon von einem "Desaster" sprechen sollte, weiß ich nicht. Die Aktie war offenbar stark überzeichnet, was man im Vorfeld schon vermuten konnte. Ich sehe das Papier irgendwo [...] mehr

20.05.2012, 14:49 Uhr

Der Typ war "Höchststrafe". Er war sich im Hinblick auf den Chelsea-Kader nicht zu schade, den abgegriffenen Spruch vom Erfolg zu bringen, den man (angeblich) nicht kaufen kann. Wat het [...] mehr

20.05.2012, 09:53 Uhr

Zugegeben, alles keine armen Männer, aber letztlich wurde da in 90zig Minuten mehr als ein normales Lebensgehalt verdaddelt. Da dürfen einem ruhig mal die Tränen kommen, denke ich. Auch so eine [...] mehr

10.05.2012, 18:56 Uhr

Der Grund war sicherlich nicht "das Geld" sondern eher die Flexibilität, die der normale Kündigungsschutz bei uns nicht kennt. Das hat die Zeitarbeit groß gemacht und deshalb nutzen [...] mehr

10.05.2012, 18:49 Uhr

Dann passen Sie nur gut auf, dass Ihr Kind sich nicht in der jugendlichen Findungsphase genau zu so einem Menschen entwickelt. Ist nun wirklich nicht selten, dass Kinder aus den eher [...] mehr

07.05.2012, 18:57 Uhr

Im "Haus Europa" ist Griechenland nicht mal "ideal standard". Und welches Haus stürzt schon wegen einer kaputten Toilette ein? mehr

01.05.2012, 18:48 Uhr

Mich drängt eher die Frage, warum man diesen Mann nicht vor Gericht stellen wollte. Ich vermute, dabei würden Details in den Fokus der Weltöffentlichkeit geraten, die besonders den Amerikanern [...] mehr

25.04.2012, 18:39 Uhr

10 Prozent der Gesellschaft beziehen schon heute Transferleistungen aus dem Sozialtopf. Vor dem Hintergrund ist es grundsätzlich gar nicht nachvollziehbar, dass Reproduktion überhaupt immer wieder [...] mehr

04.04.2012, 18:08 Uhr

Dem gegenüber stehen Parteien, die zu jedem Thema wortreich eine Position vertreten und Lösungen zu aller Hand (selbstgemachten) Themen oder "Alternativloses" zu präsentieren verstehen. [...] mehr

Seite 1 von 16