Forum: Netzwelt
20 Jahre "Grand Theft Auto": Männerkitsch
Rockstar Games

"Grand Theft Auto" wird von Millionen Fans heiß verehrt - und von Kritikern wegen Sexismus und Gewaltverherrlichung verdammt. Zu Recht? Ja, findet unser Autor.

Seite 8 von 8
DieHappy 02.10.2017, 17:37
70.

Zitat von snoook
Ja, so muss man das wohl nennen - Lustig, weil das ja eigentlich ein Begriff für die "Anderen" ist, die die Welt nicht an sich heran lassen wollen. Warum Filterblase? Da sitzt einer in seinem Kämmerlein, schaut ins Archiv, holt die SPON-Artikel der letzten Jahre raus und fasst sie noch einmal zusammen - und natürlich nur aus dem eigenen Blickwinkel - also alles doof! Andere Leute würden nach 20 Jahren und 150 Millionen Exemplaren so eine Serie feiern, würden die Highlights noch einmal Revue passieren lassen, sogar mal ein Interview führen (oh Gott, mit Menschen reden!), würden vielleicht Zitate aus dem Spiel liefern (z.B. von den Radiosendern) - nicht so SPON: Da werden "Autorinnen" zitiert (Artikel von 2014!) und es gibt einen "Appell zur Weiterentwicklung". Man fragt sich, wer eigentlich die 150 Mio. Verkäufe zu verantworten hat - die PC Fraktion oder die sexistischen Spieleentwickler? Ja, durch die Brille der SPON-Redaktion mit all den Artikeln, die hier täglich erscheinen über equal pay, Sexismus in der Werbung, Verteufelung von Drogen, Waffen und Gewalt schreit GTA geradezu nach Verboten. Kann es sein, dass es gerade deshalb ein Erfolg ist? Kann es sein, dass die Welt außerhalb Eurer kleinen Hamburger Redaktionsbüros vielleicht doch ein wenig anders ausschaut, als Ihr Euch das jeden Tag gegenseitig erzählt? Schaut' doch einfach mal bei Instagramm oder bei Youtube rein - insbesondere bei accounts in anderen Ländern. Und ihr werden feststellen, dass die Welt nicht ganz so Teletubby-korrekt ist, wie Ihr das hier gerne jeden Tag vorbetet. Insofern ist GTA schon eine sehr überspitzte Satire der Wirklichkeit. Es ist zwar "nur ein Spiel". Aber mir ist das deswegen so wichtig, weil man gerade bei diesem Thema mal seine Correctness vergessen könnte. Oder wird man dann von den Kolleg(inn)en in der Redaktion gedisst? Und wie ist das bei anderen Themen, die die "Realität" betreffen? Wenn man nicht einmal bei diesem Thema frei ist seine Meinung zu schreiben...
Sie werfen dem Autor massive Vorurteile aus denen er nicht mehr raus kommt, sprich "Filterblase" vor.
Für mich trifft dies einzig und allein auf ihren Kommentar zu, der von Vorurteilen, Dogmen und Behauptungen die anderen in den Mund gelegt werden nur so trieft.

Und ob es eben eine Satire ist, versucht der Autor ja gerade differenziert abzuklopfen. Sie behaupten es einfach nur.

Beitrag melden
maxgil 02.10.2017, 17:41
71. Völlig

Behämmertes Spiel für Minderbemittelte. Mein Jüngster war auch mal dabei, konnte aber nicht erklären, warum. Mittlerweile spielt der hauptsächlich LOL. Gut so!

Beitrag melden
DieHappy 02.10.2017, 17:52
72.

Zitat von tony..montana
Wer cineastische Meisterwerke wie Scarface, ... tony
Wenn dieses max. guter Durchschnitt seiende Gewalt Filmchen ein cineastisches Meisterwerk sein soll, was sind dann wirkliche cineastische Meisterwerke?

Beitrag melden
Leser161 02.10.2017, 22:18
73. Ja, aber

Habe mal GTA probiert. Männerkitsch trifft es. ABER. Jedem das Seine. Manche Frauen lieben rosane Hello-Kitty-Einhörner manche Männer GTA. Gibt Schlimmeres. Sollen Sie doch ihren Spass haben, gibt weit schlimmere Hobbys.

Beitrag melden
urmedanwalt 03.10.2017, 01:14
74. dummer Quatsch

wieso in GTA eine weibliche Hauptrolle? Und dafür dann statt Lara Croft nen Kerl? Meine Güte, lasst doch mal ein Spiel ein Spiel sein, und geheimnisst nicht dauernd was rein!. Freudsche Kategorien, wie blöd ist das denn?

Beitrag melden
kangootom 03.10.2017, 06:08
75. Ich erklärs mal

Der Spaß bei Gta besteht darin sich in einer Stadt zu bewegen, sich jedes beliebige Fahrzeug zu schnappen und loszudüsen. Das macht Spaß weil man es in der Realität nicht kann. Dieses Konzept kann man nur mit einem Gangsterumfeld ausbauen. Mädchen die sich Blümchen schenken passen hier nicht. Wieso ein verklemmt Pädagoge glaubt einen Artikel über GTA schreiben zu können wird wohl nur der Spiegel verstehen. Es wurde noch nicht mal GTA 1 und 2 angesprochen welche nur aus der Vogel Perspektive zu spielen waren.
Und ja, Sie sind der Einzige, der die Satire nicht verstanden hat. Wenn die Hauptperson 200 Sprünge mit dem Motorrad unbeschadet absolviert, Flugzeuge und Raketenrucksäcke fliegt ist das bitter Ernst gemeint. Oder glauben Sie dass die Fast and Furios Filme (die ich persönlich nicht mag) ernstgemeinte, sozialkritische Filme sind?

Beitrag melden
radioactiveman80 03.10.2017, 07:01
76. Lasst die Kerle wenigestens virtuell noch Kerle sein

ZITAT: "GTA" zeichnet eine sexistische, misogyne, gewalttätige Welt, in der wir alles tun können, was wir wollen - außer sie das kleinste bisschen zum Besseren zu verändern" --- Darin liegt doch das Erfolgsgeheimnis. Ich kann mich mal so richtig danebenbenehmen, werde dafür belohnt, ohne reale Konsequenzen. Das mach einfach Laune. Ja, es ist Männerhumor. Und? Ich muss diese virtuelle Welt nicht verbessern. Das versuche ich draussen. Mir fehlt das Verständnis dafür, dass KritikerInnen sich so dermassen an GTA abarbeiten. Die Spiele haben eine Altersfreigabe und gut is. Ich bin sicher dass GTA Teil 38 mit einem Transgender-Sozialarbeiter, dessen Auftrag es ist, aus einem Brennpunkt ein Multikulti-Szenenviertel zu machen, eher ein Flop wäre.

Beitrag melden
radioactiveman80 03.10.2017, 07:23
77. @blackwidow

ZITAT: "Ich glaube die meisten Männern kapieren gar nicht wie vielschichtig und wirklich nervtötend dieser ganze Anti-Frauen Mist mittlerweile geworden ist." --- Lesen Sie z.B. hier bei SPON die Kolummnen der Damen Stokowski und Berg? Ersetzen Sie dann mal in Ihrem o.g. Zitat "Frauen" mit "Männer" - und wir beide sind uns einig. Früher hat Feminismus für die Frauen gekämpft. Heute geht es um Macht ggü. Männern und welche Netzaktivistin am lautesten #aufschreit, während sie ihren Frust in die Tastatur hämmert. Und gipfelt in dämlichen Forderungen wie einer weiblichen Hauptrolle in GTA, um die dortigen sozialen Probleme zu lösen. Wenn sich Deutschlands FeministInnen an sowas abarbeiten. könnte man meinen dass sie sich an die wahre Unterdrückung von Frauen weltweit einfach nicht mehr rantrauen... aber dazu müsste man ja raus auf die Strasse, am besten noch in ferne Länder. Ist natürlich nicht so bequem wie bei einem Chai-Latte grande von Starbuck's seinen Twitteraccount zu befüllen... Ach, fast hätte ich es vergessen: wir reden immer noch von einem COMPUTERSPIEL!

Beitrag melden
klumpescheeel 03.10.2017, 21:24
78.

Jemanden zu foltern oder mit einen Auto gezielt Schulkinder zu überfahren, wie dieses "Spiel" es zulässt, ist nicht "geil" und schon gar nicht lustig, sondern allenfalls infantil. Werdet endlich erwachsen. Dazu gehört, das man nicht jeden Schwachsinn mitmachen muss.

Beitrag melden
Seite 8 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!