Forum: Netzwelt
Android: Google warf letztes Jahr 700.000 Apps aus dem Play Store
SPIEGEL ONLINE

Googles Play Store hat den Ruf, viele Schrott-Apps zu beinhalten - dabei bleibt längst nicht jede Einreichung online. Aktuelle Zahlen zeigen, wie viele Anwendungen Google selbst verschwinden lässt.

Seite 1 von 2
frenchie3 31.01.2018, 11:49
1. Wenn Google mal Apps rauswerfen würde

die ohne Zusammenhang mit der Funktion Zugriff auf Kontakte, Telefon, Standort, WLAN (also echte Schnüffler) wollen wäre der Laden sehr viel übersichtlicher. Alleine 95 Prozent der MP3 Player wären weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MisterD 31.01.2018, 12:03
2. Oberste Priorität...

muss für Google ganz klar das Herausfiltern von Schadsoftware sein, denn diese darf gar nicht erst veröffentlicht werden. Eine nutzlose App oder viel Werbung ist ärgerlich, aber das kann man wieder deinstallieren. Hat man sich Schadsoftware eingefangen, geht das nicht so einfach, da muss es schon ein Werks-Reset sein, ggf. sind alle Daten dann weg... abgesehen davon, sollte sich Google nicht dazu erheben zu entschieden, welche App einen Nutzen hat oder nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 31.01.2018, 12:45
3. @2 Nutzlose Apps rauswerfen

ist auch Kundenschutz. Es gibt durchaus welche wo man das ganz objektiv sagen kann, da gab es doch auch einen Artikel drüber. Ansonsten bestimmt Google was in die Warenauslage kommt. Das ist genauso viel "Zensur" wie wenn Ihr Bioladen entscheided welche Birnensorten er in's Programm nimmt. Oder wollen Sie einer Firma vorschreiben was sie zu verkaufen/verschenken hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sam-berlin 31.01.2018, 12:53
4. ach ja...

Bitte mal wieder alle melden, die sich sonst immer über Apple und deren "Käfig" echauffieren und die Freiheiten von Android in den Himmel loben. Wenn ich mir diesen Schrott anschaue, finde ich den Apple App-Store mit seinen Restriktionen sehr angenehm. Auch dort findet sich natürlich mal Mist, aber nicht von dieser Kategorie. Aber Android ist halt eine andere Klientel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Furchensumpf 31.01.2018, 14:19
5.

Zitat von sam-berlin
Bitte mal wieder alle melden, die sich sonst immer über Apple und deren "Käfig" echauffieren und die Freiheiten von Android in den Himmel loben. Wenn ich mir diesen Schrott anschaue, finde ich den Apple App-Store mit seinen Restriktionen sehr angenehm. Auch dort findet sich natürlich mal Mist, aber nicht von dieser Kategorie. Aber Android ist halt eine andere Klientel.
Ja, natürlich. Es gibt ja keine Schrott-Apps bei Apple. Im Gegensatz zum Apfel hab ich bei Android aber die Möglichkeit, gekaufte Apps innerhalb eines gegebenen Zeitraumes zurückgeben zu können und bekomme automatisch den Kaufpreis stattet. Wenn bei Apple eine App nicht das hält was sie verspricht (schon recht oft erlebt), dann muss ich selbst beim Service anrufen und auf die Kulanz von Apple hoffen. Bei Android reicht das Deinstallieren.

Ach ja, und wenn Sie wirklich der Meinung sind, dass es bei Apple keine Schadsoftware gibt, dann haben Sie in der letzten längeren Zeit wohl die Berichterstattung nicht mitbekommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swnf 31.01.2018, 15:37
6. Stimmt nicht

Zitat von Furchensumpf
Ja, natürlich. Es gibt ja keine Schrott-Apps bei Apple. Im Gegensatz zum Apfel hab ich bei Android aber die Möglichkeit, gekaufte Apps innerhalb eines gegebenen Zeitraumes zurückgeben zu können und bekomme automatisch den Kaufpreis stattet. Wenn bei Apple eine App nicht das hält was sie verspricht (schon recht oft erlebt), dann muss ich selbst beim Service anrufen und auf die Kulanz von Apple hoffen. Bei Android reicht das Deinstallieren.
Wenn Sie im App Store oder im iTunes Store einen Kauf tätigen, egal ob auf dem Mac oder iPhone, dann können Sie diesen innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf wieder rückgängig machen. Der Kaufbetrag wird Ihnen in diesem Fall automatisch zurück erstattet. Das geht sogar bei In-App-Käufen!
Da muss man niemanden anrufen! Das geht online über die Apple-ID!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UCL 31.01.2018, 15:39
7. g00 und "Deinstallieren" = *lol*

Zitat von Furchensumpf
Ja, natürlich. Es gibt ja keine Schrott-Apps bei Apple [,, bla bla bla ..] dann haben Sie in der letzten längeren Zeit wohl die Berichterstattung nicht mitbekommen...
tja wenn Schelte in Richtung Cupertino hilft die systematische g00 spy- und crap-ware glorreich zu verteidigen, dann ist dieser User bei g00 schon ideal passend angedockt und interniert zu Hause -- und sollte dort auch bleiben.

g00-ware zu de-installieren ist eben nicht, ob diese nun im Android-Outfit oder als sogenannte Free-Software für eine andere Platform daherkommt, so schlicht "spuren- und restlos" zu erledigen.

g00 ist auch schlicht NICHT User-friendly orientiert, nicht im Kern und nicht im Offensichtlichen.

Und, jede Fakt-ablenkende Pseudo-Argumentation ändert daran nichts.

Kann ich es vermeiden, dann vermeide ich all-g00-related so gut ich es vermag. Punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Furchensumpf 31.01.2018, 16:02
8.

Zitat von swnf
Wenn Sie im App Store oder im iTunes Store einen Kauf tätigen, egal ob auf dem Mac oder iPhone, dann können Sie diesen innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf wieder rückgängig machen. Der Kaufbetrag wird Ihnen in diesem Fall automatisch zurück erstattet. Das geht sogar bei In-App-Käufen! Da muss man niemanden anrufen! Das geht online über die Apple-ID!
Das stimmt so nicht. Bei vielen Nutzern (wenn nicht sogar die meisten) wird seitens Apple ein Zwangsverzicht auf das Widerrufsrecht eingeblendet - sprich, man kann die App nur kaufen, wenn man auf sein Rückgaberecht verzichtet. Dafür reicht meist schon ein Umtausch aus. So einfach ist es eben auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
celebraler_kortex 31.01.2018, 19:46
9. Es gibt Alternativen

Wer sich über die vorprogrammierte Verletzung der Privatsphäre (wozu muss ein mp3 Player die Kontakte lesen?) und dem Ausbleiben von Schranken ärgert probiert am besten mal den F-Droid Store aus. Ich habe kaum was aus dem Google Playstore installiert, für das meiste gibt es Alternativen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2