Forum: Netzwelt
Attentat in Las Vegas: Die Fake-Flut

Findet irgendwo auf der Welt ein Anschlag statt, tauchen in den sozialen Netzen wenig später Falschmeldungen zum angeblichen Täter und vermeintlich Vermissten auf. Auch nach den Morden in Las Vegas kursieren Fake-Bilder.

Seite 1 von 5
Actionscript 02.10.2017, 19:55
1. Wer seine News von Twitter und Facebook bezieht

und alles glaubt, was da berichtet wird, ist schlicht und einfach naiv und gutgläubig. Wer Fake News verbreitet oder sich daran beteiligt ist schlicht und einfach kriminell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
otto_lustig 02.10.2017, 19:58
2. Wieso die Bezeichnung Fake News?

Das löst doch einen Wettbewerb aus. Gehört ja zum Vokabular von Donald Trump und wer der sozial geistig Minderbemittelten möchte nicht wie Donald Trump sein? Der hat da Vorbildfunktion, auch intellektuell. Wobei, Intellekt bedeutet "geistiges Vermögen, nur duch Denken zur Erkenntnis zu kommen". Glaubt hier wirklich jemand, dass Donald Trump das kann? Wie wäre es mit idiotische News? Wie wäre es mit einer Umbennung der sogenannten Fake News? Vorschläge? Trump News? Rednack News?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 02.10.2017, 19:59
3. jack sins?

Wie kann es sein, dass der Account noch nicht gesperrt wurde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sozialismusfürreiche 02.10.2017, 20:06
4. unrühmlich mal wieder Pipi-News.net

Und in dem Zusammenhang mit dem Amoklauf ist mal wieder die dt. Seite Pipi-News.net
Wer den Fake News Bericht des wegen des zeigen von Hakenkreuzen zu 6 Monaten Haft auf Bewährung (Urteil nicht rechtskräftig) verurteilten dt. Michel Stürzt vom Hügel liest muß zum Schluss kommen ein Islamist, die Linke und Trump Hasser hat einen Anschlag dort in Las Vegas gemacht. Außerdem verbreitet er weiter die Information dass die kurzzeitig gesuchte Frau mit dahinter steckt.

Ich hoffe das Urteil wird bald rechtskräftig und führt abschliessend wegen solchen seiner Beiträge zur wirklichen Inhaftierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josefinebutzenmacher 02.10.2017, 20:06
5. Fake News auch hier!

Fake News werden gerne auch hier von einschlägig bekannten Foristen verbreitet. In der Regel unter dem Vorwand "Volk und Heimatland" erhalten zu wollen. Leider wird dagegen zu wenig unternommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thormueller 02.10.2017, 20:10
6. Ich sehe den Mehrwert nicht

Man möge meine Ignoranz brandmarken aber ich verstehe weder den tieferen Sinn, noch die Notwendigkeit dieses Artikels. Oder dienen die Ausführungen dazu, die Qualitätsansprüche an die eigene Arbeit in einer Art zu bewerben, die sich vom Vorwurf des Eigenlobs freimacht?

Ich denke, dass der kritische Umgang mit Informationen zum Rüstzeug eines reifen Menschen gehört und keiner besonderen Anleitung bedarf. Wer nicht bereit ist sein Denkorgan regelmäßig zu benutzen, wird nämlich trotz minutiöser Hilfestellungen scheitern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheBear 02.10.2017, 20:11
7. Bitte nicht wieder

"tauchen in den sozialen Netzen wenig später "

Bitte nicht wieder von "sozialen Netzen" sprechen.
Es sollte sich mittlerweise herumgesprochen haben, dass man hier von

"asozialen Netzen"


sprechen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CorpRaider 02.10.2017, 20:12
8.

Weil es in den USA Meinungsfreiheit gibt und sie auch Schwachsinn und Lügen im Netz verbreiten dürfen. Zudem ist ein neuer Account in unter 5 Minuten erstellt. Was sollte es also bringen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MisterD 02.10.2017, 20:15
9. Ich glaube die meisten unter uns unterschätzen massiv...

die Sprengkraft von Fake-News und vor allem deren Zahl, die uns in der Zukunft erwartet. Vor diesem Hintergrund werden wir um Bots, welche nach strengen Kriterien prüfen und zumindest die offensichtlichsten Fake-News herausfiltern nicht herumkommen.

Der Bürger ist zwar mündig, aber er wird heutzutage mit soviel Nachrichten usw. bombardiert, dass er die Zeit gar nicht mehr hat alles zu hinterfragen und zu prüfen.

Mal Hand aufs Herz an alle mit Vollzeitjob, Kindern und einem Hobby. Wieviel Zeit investiert ihr täglich für Nachrichten? Eben... im Übrigen ist es fürchterlich ineffizient, wenn jeder dieselben Fake-News prüft...

Mindestens braucht man daher eine Stelle, welche Fake-News prüft, beurteilt und kommentiert... wenn man sie schon nicht automatisch löschen will...

Hier besteht dringender Handlungsbedarf, das kann und darf man nicht auf den kleinen Bürger abwälzen... der ist damit völlig überfordert und wird immer frustrierter... die AfD freut sich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5