Forum: Netzwelt
Botschaft in London: Ecuador stoppt zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für Assange
AFP

Mindestens fünf Millionen Dollar hat Ecuador angeblich bereits für den Schutz von WikiLeaks-Gründer Julian Assange ausgegeben. Jetzt soll aber Schluss sein mit dem Extra-Programm.

Klapperschlange 18.05.2018, 13:06
1. Machen Sie sich doch nicht...

Zitat von Severussupernase
Ich reise schon lange nicht mehr nach England, erst wegen der unerträglichen Videoüberwachung, und jetzt wenn ich das lese, die wollen unter einem medizinischen Vorwand eindringen. Ja haben die sog. Sicherheitskräfte (wen schützen die? Nicht uns, sondern die sog. Regierung) den ganzen Tag nichts anderes zu tun als einen Helden (Assange ist ein Held wie Snowden und Manning und alle anderen, die gegen Überwachung der Bürger sind) zu terrorisieren? Nein, der Staat hat seine Legitimation längst verloren. Ab jetzt heißt es England Boykott. Das ist die einzige Sprache die diese Engländer mit ihren kranken Überwachungsfantasien verstehen.
....lächerlich! Assange hat England getäuscht und als dies herauskam, sich versteckt. Soll er sich den Behörden stellen, England ist noch immer eine Demokratie, auch wenn Sie nicht mehr hinfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir wilfried 18.05.2018, 14:23
2. Schwedischer Haftbefehl?

Der schwedische Haftbefehl, der als Grund für Assanges Festnahme herhalten musste, ist längst aufgehoben. Warum stehen die Bobbies immer noch vor der Botschaft (was monatlich ca. 1 Million Pfund kostet), um ihn zu haschen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klapperschlange 18.05.2018, 14:32
3. Na, warum wohl?

Zitat von sir wilfried
Der schwedische Haftbefehl, der als Grund für Assanges Festnahme herhalten musste, ist längst aufgehoben. Warum stehen die Bobbies immer noch vor der Botschaft (was monatlich ca. 1 Million Pfund kostet), um ihn zu haschen?
Na, warum wohl? Wer Staatsgeheimnisse verrät gefährtet ganze Bevölkerungen und wird deswegen belangt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
D.Fronath 18.05.2018, 14:55
4.

Zitat von Severussupernase
und jetzt wenn ich das lese, die wollen unter einem medizinischen Vorwand eindringen.
Ich habe vielleicht mal von irgendwem munkelt gehört, dass man Ihnen einen Bankraub zutrauen könnte.
Also sind Sie ein Bankräuber und sollten sofort depo... äh... boykottiert werden ... oder dottiert ....oder perforiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
D.Fronath 18.05.2018, 14:58
5.

Zitat von sir wilfried
Der schwedische Haftbefehl, der als Grund für Assanges Festnahme herhalten musste, ist längst aufgehoben. Warum stehen die Bobbies immer noch vor der Botschaft (was monatlich ca. 1 Million Pfund kostet), um ihn zu haschen?
Weil man keine Nachahmer in Sachen Flucht/Kaution haben möchte?
Oder sich ingesamt nicht von selbsternannten Kreuzrittern auf der Nase rumtrampeln lassen will?
Muss doch sonst auch alles mit möglichst viel Wirbel passieren. Dann jetzt dieser Abschnitt der Trauergeschichte auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Harry Hutlos 18.05.2018, 15:36
6. 1 Million pro Monat?

Sir William, Ihr Taschenrechner ist kaputt: "Das kleine Andenland Ecuador lässt sich die Überwachung ihres prominenten Botschaftsgastes, Julian Assange, etwas kosten: monatlich umgerechnet 56.000 Euro. Allein zwischen Juni 2012 und August 2013 fiel für die verdeckte Aktion unter dem Tarnnamen "Hotel" eine knappe Million Dollar an Kosten an, mehr als 800.000 Euro." (tagesschau.de)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir wilfried 18.05.2018, 16:18
7. geht auch ohne Taschenrechner

Zitat von Harry Hutlos
Sir William, Ihr Taschenrechner ist kaputt: "Das kleine Andenland Ecuador lässt sich die Überwachung ihres prominenten Botschaftsgastes, Julian Assange, etwas kosten: monatlich umgerechnet 56.000 Euro. Allein zwischen Juni 2012 und August 2013 fiel für die verdeckte Aktion unter dem Tarnnamen "Hotel" eine knappe Million Dollar an Kosten an, mehr als 800.000 Euro." (tagesschau.de)
Nicht die Kosten, die Ecuador entstehen waren gemeint, sondern der Aufwand, den GB betreibt, um Assanges Entweichen aus der Botschaft zu verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren