Forum: Netzwelt
Daten-Leak: Staatsanwälte ermittelten schon dreimal gegen Tatverdächtigen
DPA

Johannes S., der Daten von Politikern und Prominenten veröffentlicht haben soll, war der Justiz nach SPIEGEL-Informationen schon mehrmals aufgefallen. Zudem hat er im Netz offenbar rechtsextreme Positionen verbreitet.

Seite 1 von 3
dr.eldontyrell 11.01.2019, 12:08
1. Ups,

da werden wohl einige Freunde der AfD, die hier gestern fleißig kommentiert haben, dass der Täter ja nicht unbedingt aus dem rechten Spektrum kommen müsse, weil grade die AfD bei den Leaks ausgelassen wurde, zurückschwimmen müssen. Oder sie sind mausgerutscht.
Aber zurückschwimmen können die von der AfD. Ich sag nur Kantholz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus.rode 11.01.2019, 12:16
2. das war doch klar

Schon die Auswahl seiner Opfer allein belegt die rechtsradikale Einstellung von unserem kleinen Kevin allein zu Hause. Ober der wirklich so klein und allein war, wird sich hoffentlich noch herausstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andraax 11.01.2019, 12:22
3.

Wie kommt wohl so ein mental wenig gefestigter, junger Mann auf rechtsextreme Positionen? Warum fühlen sich solche junge Männer aufgefordert den Rechtsstaat mit Füßen zu treten? Gibt wahrscheinlich einen ganz einfachen Zusammenhang - ich komme grad nur nicht drauf welcher das sein könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 11.01.2019, 12:34
4. Sehr schade

Sehr schade das der Täter solche Thesen vertritt. Anderseits macht das den Kohl auch nicht mehr fett. Kriminell war die ganze Sache schon vorher.

Ein wichtiger Weckruf ist es trotzdem, wenn man sieht wie leicht Kriminelle ohne besondere Hackkenntnisse an Daten kommen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mentor54 11.01.2019, 12:50
5.

Zitat von dr.eldontyrell
da werden wohl einige Freunde der AfD, die hier gestern fleißig kommentiert haben, dass der Täter ja nicht unbedingt aus dem rechten Spektrum kommen müsse, weil grade die AfD bei den Leaks ausgelassen wurde, zurückschwimmen müssen. Oder sie sind mausgerutscht. Aber zurückschwimmen können die von der AfD. Ich sag nur Kantholz.
Die Fakten sind der AfD doch egal. Was nicht ins monokausale Weltbild passt, wird ignoriert. Die bisherigen kriminalpolizeilichen Erkenntnisse im Fall Magnitz werden doch auch schon bezweifelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeichenkette 11.01.2019, 13:02
6.

Zitat von Andraax
Wie kommt wohl so ein mental wenig gefestigter, junger Mann auf rechtsextreme Positionen? Warum fühlen sich solche junge Männer aufgefordert den Rechtsstaat mit Füßen zu treten? Gibt wahrscheinlich einen ganz einfachen Zusammenhang - ich komme grad nur nicht drauf welcher das sein könnte.
Dafür muss man gar nicht nach besonderen Gründen suchen, darauf kommen wenig gefestigte junge Männer von ganz allein, wenn sie nichts Besseres zu tun haben. Diese Art von Reaktion kann man schon bei jungen männlichen Schimpansen finden, die in kleinen Trupps durch den Wald ziehen und dann einzelne gruppenfremde Schimpansen verprügeln oder töten, wenn sie sie treffen. Das hat was mit Unsicherheit und Festigung der Gruppenzugehörigkeit zu tun, das bricht wie alle Instinkte leicht hervor, wenn die Haut der Zivilisiertheit zu dünn wird. Genauso wie Verachtung und Gewalt gegen Frauen z.B. auch. Da unterscheiden sich Rechte überhaupt nicht von Islamisten, das ist der Affe in uns. Alle Begründungen, die diese Leute sich dafür selber ausdenken oder von anderen dankbar entgegennehmen, sind da nur beliebige Rationalisierungen. So etwas wird ganz zu Recht als ein Zivilisationsbruch betrachtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pompeo Davyd 11.01.2019, 13:03
7. Anja Rützel

Zitat von Andraax
Wie kommt wohl so ein mental wenig gefestigter, junger Mann auf rechtsextreme Positionen? Warum fühlen sich solche junge Männer aufgefordert den Rechtsstaat mit Füßen.....
würde sagen: Der Typ ist der Simplizissimus unter den Schlankhirnen.
Und sie hätte damit wie immer recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
treime 11.01.2019, 13:05
8. Schlimm ist ja...

... das heutzutage jeder dank Apples & Googles Algorythmen in seiner Infosblase gefangen bleibt. Einmal im Bannkreis der Rechten - immer darin. Man bekommt ja nur News, Hinweise & Co. von "Themen", die anhand der manuellen Vorauswahl getroffen wurden.

So gesehen bleiben die Menschen heutzutage länger/immer dumm, auch wenn ihnen THEORETISCH das ganze Spektrum des Wissens im Internet zur Verfügung steht!
Ich nehme solche Pushnachrichten gar nicht ernst.
Es ist wie mit dem Freundeskreis - wenn man nicht den Weg allein hinaus findet, ist man gefangen. So auch bei den "social" Media.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yippieh 11.01.2019, 13:10
9. Man sollte ihn mal fragen

was er denkt, was wohl jetzt mit ihm in den Ländern passieren würde, die...sagen wir mal...ein anderes Rechtsystem haben als z.B. die meisten EU Staaten. Also falls dort eine Regierung an der Macht ist, die seine Ansichten so gar nicht teilt.
Der "Rechtstaat" hier hat so seine Schwächen. Und vieles ist schwer zu ertragen. Stichwort nicht nur "Kuscheljustiz".
Find es oftmals strange, dass er (wer/wann immer) nicht in (Untersuchungs)Haft sitzt. Versteh aber argumentativ warum.
Einfach ist das alles nicht mehr, wenn es nur noch entweder/oder zu geben scheint.
ZUM FALL: Das ist kein Lausbubenstreich zwischen Mobbing und neurechtem/linkem/religiösem "Terror".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3