Forum: Netzwelt
Die 20 besten Virtual-Reality-Spiele: Ein Fest für die Synapsen
Getty Images / Nazar Abbas Photography

Akrobatik mit Laserschwert, gelungene Gemetzel und "Star Trek"-Missionen: Wir haben Virtual-Reality-Fans nach Lieblingsspielen gefragt. Hier sind 20 Empfehlungen für Oculus Rift, Playstation VR und Co.

Seite 1 von 2
makeitrain 14.06.2018, 13:54
1. Da fehlen noch

meines Erachtens fehlen da noch die besten VR-Spiele:
Hot dogs, horseshoes & handgranades
hordeZ
kingspray

Beitrag melden Antworten / Zitieren
3daniel 14.06.2018, 14:03
2. Google Earth VR fehlt, dafür ist Pinball VR endlich mal erwähnt

Auch wenn Google Earth VR kein Spiel ist, darf es eigentlich in keinem VR Artikel fehlen. Es ist die Killerapp um Menschen "Die Zukunft" zu zeigen. Mir ist beim ersten Mal sprichwörtlich die Klappe runtergefallen. Aber Vorsicht, zu schnelles Bewegen mit den Controllern wird unerbittlich mit Übelkeit bestraft (Umsehen/Kopf bewegen kein Problem wenn man nicht gerade am Rand des Horseshoe Canyon steht.....)
Danke das Pinball VR endlich mal erwähnt wird, aus welchem Grund auch immer fehlt das Spiel meistens, dabei ist es die beste Simulation neben einem richtigen Tisch. Da man dem Ball/Bällen hinterhersieht wie auf einem richtigen Tisch und alles auch noch in 3D erscheint, ist die Illusion fantastisch. Das war das erste Spiel bei dem ich mir auf die Finger hauen musste "jetzt hör mal endlich auf". Das hatte ich noch nicht bei vielen Spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winterwoods 14.06.2018, 15:03
3. Viel spannender finde ich...

Viel spannender als "Virtual Reality" finde ich die "Augmented Reality" oder auch "Mixed Reality" genannt: Der Benutzer sieht durch seine Brille weiterhin sein reales Umfeld - erhält aber nützliche bis spektakuläre Zusatzeinblendungen, die sich optisch, informativ und sinnvoll mit der realen Welt verbinden.
So ist es dadurch z.B. möglich, als Autofahrer komplett durch sein Auto sehen zu können, durch alle Seiten, wohin man auch blickt - dank der Verbindung mit Außenkameras. Und Millionen weitere sinnvolle Einsatzmöglichkeiten. DAS ist in meinen Augen die Zukunft. Also eher AR statt VR.
Leider fahren Journalisten seltsamerweise immer mehr auf VR ab - die AR wird viel zu stiefmütterlich behandelt. Warum eigentlich? Hier sind die wahren Revolutionen des Alltags zu erwarten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Horch und Guck 14.06.2018, 15:06
4. Pinball FX 2

Zitat von 3daniel
Auch wenn Google Earth VR kein Spiel ist, darf es eigentlich in keinem VR Artikel fehlen. Es ist die Killerapp um Menschen "Die Zukunft" zu zeigen. Mir ist beim ersten Mal sprichwörtlich die Klappe runtergefallen. Aber Vorsicht, zu schnelles Bewegen mit den Controllern wird unerbittlich mit Übelkeit bestraft (Umsehen/Kopf bewegen kein Problem wenn man nicht gerade .....
Das Spiel findet meiner Meinung nach viel zu wenig Beachtung. Ich besitze jedenfalls fast alle Tische und ein paar, die es leider nur auf Pinball FX 3 gibt.
Zum VR kann ich nichts sagen weil mir das alles noch zu unausgereift ist, es keine Spiele gibt die mich interessieren würden, ausser natürlich Pinball FX. Aber für ein einziges Spiel lege ich mir so ein Teil zu den heutigen Preisen eher nicht zu. Nur um ab und an mal ein paar Runden zu flippern. Da würde sich das Preis/Leistungsverhältnis nicht lohnen.

Aber in 5-10 Jahren bei ausgereifteren Geräten und einer besseren Auswahl an besseren Spielen, zu moderateren Preisen, wäre dann natürlich Pinball FX eines der ersten Spiele welches ich in VR spielen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oli_tf 14.06.2018, 15:46
5. ist doch langweilig!

wenn ich mir schon etwas ins Gesicht "montiere", dann meine HD-Videobrille und sehe das Bild, welches von einer kleinen HD-Kamera vorne in einer nicht mal 500gr schweren RC-Quad ("Kunstflugdrohne") montiert ist. Nennt sich FPV-Flug (First Person View). Mit 4 Motoren und zigfacher Schubkraft des Quad-Gewichtes sind unglaubliche Manöver im 3-D-Raum möglich, sofern man dieses Fliegen beherrscht. Es bedarf einiges an Übung den RC-Quad mit der Fernsteuerung zu Fliegen. Aber es ist REALITÄT: ein Fehler und der Quad ist am Boden, meist kaputt aber reparierbar. Nicht "nur virtuelle Realität"! Ein tolles Hobby!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 14.06.2018, 15:53
6. VR ist ein Nischenprodukt

Diese Spiele haben allesamt eins gemeinsam: Keines ist wirklich richtig durch die Decke gegangen oder es sind einfach nur VR Versionen von schon vorhandenen Titeln (Skyrim). Böse Zungen reden gar von "Techdemos".

VR fehlt es an "richtigen" Spielen, die der Technologie aus der Nische raus holen und für die Masse interessant werden lässt. Sollte das nicht nächstens passieren, prophezeie ich das (wirtschaftliche) Ende dieser Technologie, ähnlich wie 3D bei TVs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NewYork76 14.06.2018, 19:05
7. Ansichtssache...

Zitat von cor
Diese Spiele haben allesamt eins gemeinsam: Keines ist wirklich richtig durch die Decke gegangen oder es sind einfach nur VR Versionen von schon vorhandenen Titeln (Skyrim). Böse Zungen reden gar von "Techdemos". VR fehlt es an "richtigen" Spielen, die der Technologie aus der Nische raus holen und für die Masse interessant werden lässt. Sollte das nicht nächstens passieren, prophezeie ich das (wirtschaftliche) Ende dieser Technologie, ähnlich wie 3D bei TVs.
Lassen Sie mich raten: Sie besitzen keine VR Brille.

Und was ist denn Ihre Definition von einem "richtigen" Spiel?
Superhot und Farpoint sind solide Shooter, RE7 ist wohl das beste Survival-Horror Spiel das derzeit auf dem Markt ist (wegen VR) und mit Skyrim gibt es ein Rollenspiel mit 100+ Stunden Spielzeit.

Und Ihre Prophezeiung vom Ende des 3D bei Filmen hat die Filmindustrie offenbar nicht mitbekommen. Oder warum werden die meisten Blockbuster Filme in 3D gedreht und auf 3D Bluray verkauft?

Ich schaue jedenfalls gerne Filme auf meinem 3D TV mit Familie und Freunden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noch_ein_forenposter 14.06.2018, 20:31
8. Zumindest für Spiele

Zitat von winterwoods
Viel spannender als "Virtual Reality" finde ich die "Augmented Reality" oder auch "Mixed Reality" genannt: Der Benutzer sieht durch seine Brille weiterhin sein reales Umfeld - erhält aber nützliche bis spektakuläre Zusatzeinblendungen, die sich optisch, informativ und sinnvoll mit der realen Welt verbinden. So ist es dadurch z.B. möglich, als Autofahrer komplett durch sein Auto sehen zu können, durch alle Seiten, wohin man auch blickt - dank der Verbindung mit Außenkameras. Und Millionen weitere sinnvolle Einsatzmöglichkeiten. DAS ist in meinen Augen die Zukunft. Also eher AR statt VR. Leider fahren Journalisten seltsamerweise immer mehr auf VR ab - die AR wird viel zu stiefmütterlich behandelt. Warum eigentlich? Hier sind die wahren Revolutionen des Alltags zu erwarten!
finde ich VR wesentlich interessanter als AR, da VR das Gefühl gibt, "drin" zu sein. AR ist m.E. eher für Anwendungen außerhalb von Entertainment sinnvoll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noch_ein_forenposter 14.06.2018, 20:40
9. Da würde ich gerne

Zitat von makeitrain
meines Erachtens fehlen da noch die besten VR-Spiele: Hot dogs, horseshoes & handgranades hordeZ kingspray
auch noch die Serious Sam-Reihe drauflegen. Klasse 3D-Shooter mit echten Horror-Effekten durch 3D, gerade auch die alten Teile. Wenn man mal aus nächster Nähe von einem Skelett-Biest angesprungen wird, wird man verstehen, was ich meine. Macht vor allem Spaß, wenn man die "normale" Bewegung (Drehen, Strafe und Laufen) aktiviert und nicht den Teleport-Kram mit 30°-Drehungen. Man sollte dann allerdings keine Neigung zu "motion sickness" haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2