Forum: Netzwelt
Digitales Zahlungsmittel: Bank of America orakelt über große Bitcoin-Zukunft
AP/dpa

Analysten einer US-Bank nennen Bitcoin eines "der wichtigsten Zahlungsmittel der Zukunft". Doch während sich ein optimistischer US-Polizeichef bereits sein Gehalt in Bitcoins bezahlen lässt, schwanken die Bitcoin-Wechselkurse stark.

Seite 1 von 3
middleline 06.12.2013, 13:54
1. optinal

Können wir jetzt alle mal wieder aufhören den Bitcoin hochzuschreiben.

Der Bitcoin ist die Quintessenz der Dummheit des Kaptalismus.
Wir verbrennen fosile Rohstoffe um mit dem gewonnen Strom virtuelles Geld zu "errechnen".
Bisher wurden Rohstoffe verbraucht um um etwas herzustellen, dass mit etwas Glück tatsächlich nützlich war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Larry 06.12.2013, 14:02
2. In den USA, wo sonst

alles mühsam mit Schecks bezahlt wird, weil Lastschrifteinzüge unbekannt sind, hat Bitcoin wirklich eine rosige Zukunft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steuerzahler0815 06.12.2013, 14:10
3.

Bitcoins machen Drogenhändler und andere Kriminelle reich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brown_Jenkin 06.12.2013, 14:11
4. Optional

Zitat von middleline
Können wir jetzt alle mal wieder aufhören den Bitcoin hochzuschreiben.
Noe! Ist schon richtig so.

Zitat von middleline
Der Bitcoin ist die Quintessenz der Dummheit des Kaptalismus. Wir verbrennen fosile Rohstoffe um mit dem gewonnen Strom virtuelles Geld zu "errechnen". Bisher wurden Rohstoffe verbraucht um um etwas herzustellen, dass mit etwas Glück tatsächlich nützlich war.
Also ich heize meine Wohnung mit der Berechnung von Litecoins. Jeder berechnete Block ist eine potentielle Werttransaktion. Besser als Oel zu verbrennen um Wasser zu erhitzen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomdabassman 06.12.2013, 14:21
5. Jahre später...

werden die Gazetten voll sein von Berichten über den dramatischen Kurssturz, die permanenten Hackerangriffe und das weltweit vernichtete Vermögen inklusive dem dazugehörenden individuellen Elend. Und ALLE werden es schon vorher gewusst haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 06.12.2013, 14:30
6.

Zitat von sysop
Analysten einer US-Bank nennen Bitcoin eines "der wichtigsten Zahlungsmittel der Zukunft". Doch während sich ein optimistischer US-Polizeichef bereits sein Gehalt in Bitcoins bezahlen lässt, schwanken die Bitcoin-Wechselkurse stark.
Schicker Chip, neues Casino, aha.

Angesicht des Charts steht "B" doch eher für Blase . . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rageagainstthemachine 06.12.2013, 14:37
7.

Zitat von middleline
Können wir jetzt alle mal wieder aufhören den Bitcoin hochzuschreiben.
Tatsächlich ist es genau andern rum. Bitcoin funktioniert auch ganz ohne "Hochschreiben" (welches zudem i.d.R. gar keines ist, sondern genau das Gegenteil davon). SPON und die anderen MSM Gazetten schreiben sich an BTC "hoch".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raumbefeuchter 06.12.2013, 14:42
8. Elektronische Währung

Es spricht kaum etwas gegen eine verteilte, bankunabhängige Digital-Währung. Dennoch...
die Schwankungen im Kurs sind Symptome einer kranken Casinomentalität der Teilnehmer.
Solange Menschen Fiats, Tokens, Scheine und andere Märchengebilde für ein nachhaltiges Equivalent echter menschlicher Arbeit wahrnehmen, wird das Hauptproblem bestehenbleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexisoconnor 06.12.2013, 14:54
9. Bitcoin steht erst am Anfang

Bitcoin hat noch einen langen Weg vor sich und schon jetzt zeigt sich welche Möglichkeiten darin stecken. Es wird bereits an ordentlichen Regularien gearbeitet um alles in die Finanzkreisläufe einzubetten.

Man sollte sich definitiv damit beschäftigen - wir stehen gerade am Anfang der vierten Industriellen Revolution - alles wird mit allem vernetzt - was passt da besser als eine Währung im globalen Netzwerk?

Gute Infos und zahlreiche News gibt's auf bitcoinexplorer.de

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3