Forum: Netzwelt
Drohnenangriffe: Regierung will Handydaten an die USA übermitteln
REUTERS

Reicht schon die Handynummer, um Terrorverdächtige zu orten und per Drohne zu töten? Als geheim eingestufte NSA-Dokumente legen nahe, dass die USA genau das tun. Die Bundesregierung will davon nichts wissen - und weiter Daten an die Amerikaner liefern.

Seite 1 von 6
TheBlind 24.02.2014, 12:45
1.

Wer hat die nochmals gewählt ? :->

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kilroy-was-here 24.02.2014, 12:47
2. Hallo, das geht gar nicht!

Merkel & Co., bitte aufwachen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egal 24.02.2014, 12:48
3. Schlimm genug...

... wenn solche Subjekte mit deutschem Pass herumlaufen. Aber wer als Islamist in Afghanistan, Pakistan oder Syrien in den heiligen Krieg zieht, hat meiner Meinung nach keinen Schutz verdient

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regensommer 24.02.2014, 12:49
4.

Ich warte auf den Tag an dem Handy und Handykarten aus diesen Regionen getauscht und gehandelt werden.

Dann könnte es sein dass sich so ein Handy auf einmal in einer Botschaft, einer militäreischen Einrichtung oder sonst wo befindet.

Des Befehlshabers letzte Worte: Mir drohnt übles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fridolin_Forenfleiß 24.02.2014, 12:51
5. Sehr bedenklich!

Zitat von sysop
Reicht schon die Handynummer, um Terrorverdächtige zu orten und per Drohne zu töten? Als geheim eingestufte NSA-Dokumente legen nahe, dass die USA genau das tun. Die Bundesregierung will davon nichts wissen - und weiter Daten an die Amerikaner liefern.
Schließlich kurven täglich Busladungen unschuldiger deutscher Touristen durch Wasiristan und schlafen in Al Kaida- und Talibanführer-Hotels.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konrad_baumann 24.02.2014, 12:51
6.

Die umständliche Formulierung sagt schon alles. So wird immer formuliert, wenn man lügt.
Da es in Deutschland keine Todesstrafe gibt, ist es die Aufgabe Deutschlands, das Leben aller Deutschen zu schützen, auch das deutscher Terroristen, im Inland und im Ausland. Wenn jemandem ein Terrorakt nachgewiesen werden kann, gehört er ins Gefängnis wie jeder andere Verbrecher auch. Und was ist schon ein Terrorverdächtiger? Heutzutage doch schon jeder, der gegen die USA kämpft, was aber mehr als gerechtfertigt ist. In den USA gelten heute schon Umweltschützer als Terrorverdächtige.
Die Bundesregierung hat Blut an ihren Händen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zerozero123 24.02.2014, 13:00
7. Ich bin stolz...

...auf unsere Regierung. Immer schön bei der Ermordung von angeblichen Terroristen ohne Gerichtsverfahren helfen. So will ich das sehen. Rechtstaatlichkeit, Freiheit und Demokratie sind eh schon abgeschafft in dieser US Kolonie.
Eine Schande was unsere Regierung zulässt und aktiv betreibt. Ich wende mich mittlerweile nur noch ab von diesem "Haufen" da oben, der unfähig und noch schlimmer unwillens ist das eigene Volk gemäß des Grundgeseztes und Menschenrechte zu schützen.
Es wird Zeit die Kooperation mit den USA aufzugeben, die nehmen uns nicht ernst und verkaspern uns in einer Tour.
Wer sich mal die Definition von Terror durchliest und mal mit den USA vergleicht weiss was ich meine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rollerfahrer 24.02.2014, 13:01
8. Na klar, unsere Regierung ist ...

ja auch nur noch ein Vasall der USA.
Die sollten sich mal umhöen, wie denn die Stimmung dazu im Volke ist... Selbst bisher sehr zurückhaltende Leute fangen inzwischen an zu zetern!
Hier mal ein Zitat: "...halte die USA mittlerweile für den gefährlichsten Staat für unser Wertesystem überhaupt".
Ich denke, das muß man wohl so hinnehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grommeck 24.02.2014, 13:04
9. Nun ja...

wir haben nunmal eine verbrecherische, korrupte Regierung. Daher wird sich nichts ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6