Forum: Netzwelt
"Duke Nukem 3D" wiederentdeckt: Warzenschwein in Uniform
Gearbox

Röhrenmonitor an, 486er starten, Netzwerkkabel ran: Auf Lan-Partys in den Neunzigern war der Shooter "Duke Nukem 3D" der Hit - obwohl er indiziert war. Wir haben den Klassiker noch einmal ausprobiert.

Seite 1 von 3
rainerwäscher 01.01.2018, 17:12
1. Als Computerspiele noch Spaß machten

Dukes Sprüche waren noch das Beste: "Nobody steals our chicks and lives."
Noch heute verwende ich: "Ahhh, I needed that!"
Gleichwertig und ähnlich: der Shadow Warrior: "Oh. smell remind me of old girl friend!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frageniemals 01.01.2018, 17:14
2. Herrliches Spiel

und man konnte soviel ausprobieren und entdecken. Die Ballerei war eigentlich Nebensache

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anselmwuestegern 01.01.2018, 17:33
3.

Die Realität überholt leider allzu oft die Fiktion. Was in dem 80ern als ethisch fehlgeleitet und Gefährdung der Entwicklung Jugendlicher eingestuft wurde, ist spätestens seit den Gräuel des "IS" nur ein schwacher Abklatsch der Realität. Wenn man es ernst nähme, müsste man viel mehr indizieren, auch in Film und Musik, vielleicht sogar in der Literatur. Allerdings steht jeder Index im Widerspruch zum freien Individuum. In der Zeit des Internets lassen sich Jugendliche nur schwer schützen, wenn sie mit der Technik besser umgehen können, als ihre Eltern und Erzieher. Ich bin zwar selbst mit Technik aufgewachsen (auch mit diesen Spielen), merke aber, dass der Nachwuchs meine Grenzen schon längst überwunden hat. Da sie jedoch parallel durch Engagement in Jugendgruppen und -Verbänden ihre soziale Kompetenz unter Beweis stellen, hält meine Sorge sich in Grenzen. Vielleicht sind sie der Entwicklung einer autonomen Ethik oder Moral viel näher, als wir es damals waren. Ich werde es merken, wenn ich pflegebedürftig werde und die Frage nach der Sterbehilfe aufkommt. ... aber auch das lässt mich ruhig schlafen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zieglerm 01.01.2018, 18:28
4. Warum Windows neu aufspielen ?

In der Regeln hat man den Terminator gesucht ;-), oder ein halbwegs funktionierendes COAX Kabel oder einen Freund angerufen um einen Hub zu leihen. Aber Windows aufspielen hat nichts geholfen, da zu diesen Zeiten alle aufwändigeren Spiele DOS Spiele waren, eben auch Duke Nukem 3D. Eine Windows Fassung gab es erst viel später.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skade 01.01.2018, 18:28
5.

Al Bundy...Duke Nukem usw. solche Schätze hätten heutzutage keine Change mehr. Welch ein Rückschritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kordanor 01.01.2018, 18:38
6. Kleine Fehler

(Die Fehler am Ende des Beitrages)
Freut mich, dass man dem Duke einen Artikel auf SPON widmet. Ich selber habe Duke3D damals vor allem auch aufgrund des Drängens meines Bruder ausprobiert, dann gleich die Collectors Edition mit Mousepad und T-Shirt gekauft (natürlich unter dem Ladentisch, da indiziert, und eine andere Version hatten sie gerade nicht) und habe das Spiel Monate lang gespielt und selber auch Level gebaut und die beiden ersten Level des Spiels für's Multiplayer zu einem Level zusammen"genäht".

In dem Artikel haben sich jedoch 2 Fehlerchen eingeschlichen: Duke 3D gehörte, wie ja später noch erwähnt, zu den "Pseudo 3D"-Spielen, die auch noch mit Sprites gearbeitet haben. Diese Spiele wurden aber auch damals, ähnlich wie Hundefels, Doom oder später Shadowwarrior und Redneck Rampage ausschließlich mit der Tastatur gespielt. Das Zielen mit der Maus kam erst bei den "echten" 3D-Spielen wie Quake und Unreal dazu. In diesen "alten" Spielen gab es ein gewisses Auto-Aim, das auch die Schüsse direkt auf den richtigen Höhenwinkel justiert hat (mit der "neuen" Version des Spiels wurde für das Zielen und Co eine echte Maussteuerung usw hinzugefügt, aber so war es damals nicht).

In dem Artikel sind daher die folgenden Stellen nicht korrekt:
"der musste das Zusammenspiel zwischen Tastatur und Maus perfekt beherrschen" - Man hatte für diese Spiele damals noch keine Maus genutzt (bzw sie hatte keine Vorteile gebracht)
"Überlebt hat nur, wer die Sprungtaste noch öfter drückte als den Schussknopf." Auch das Springen war aufgrund des Auto-Aims bei der Höhe in Duke Nukem 3D (nahezu) irrelevant (Levelarchitektur natürlich ausgeschlossen). Das Springen um Schüssen zu entgehen kam dann vor allem später durch Counterstrike hinzu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 01.01.2018, 18:57
7. Schöne Erinnerungen!

Der Duke ist einer der drei Eckpfeiler der 90er Jahre Ballerkultur, da gibt es keinen Zweifel. Kennengelernt habe ich ihn noch in 2D - dem ursprünglichen Shoot 'em Up Duke Nukem als Shareware.

Und dann kam er in (sprite) 3D in die gute Stube und zwar mit einem Sack voller herrlicher Tricks und Möglichkeiten die Pig Cops platt zu machen und sie danach mit derben Sprüchen zu verhöhnen - Squeal Piggy, squeal!

Bis heute auch unvergessen sein Spruch für einen Endgegner: "I'm gonna off your head and shit down your neck!" Und genau das hat er dann zeitungslesend getan nachdem ich den Boss erlegt hatte! Was haben wir und scheckig gelacht!

Das Spiel an sich habe ich mir leider nie gekauft sondern als Raubkopie besessen. Das erste Add-On, die Plutonium Edition, habe ich dann aber ordnungsgemäss bezahlt. Die CD-ROM wurde mir dann in poetischer Gerechtigkeit auf einer LAN-Party geklaut. Das ärgert mich heute noch, denn ich besitze alle die Klassiker die ich mir in den 90er gekauft habe noch mit Originalschachtel - sogar die 3,5" Floppys von DOOM mit Verpackung!

Gute Erinnerungen an eine Zeit als mich Spiele noch richtig in ihren Bann gezogen haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Taktische Gnade 01.01.2018, 19:33
8. Wer ist eigentlich dieser Lan und warum feiert er so viele Parties?

„You‘re an inspiration for birth control.“, „Your face, your a**, what‘s the difference?“. Unvergessen, dass die DOOM2 Spezialisten bei D3D anfangs keine Schnitte hatten, weil sie mit der Maussteuerung nicht gut zurecht kamen. Den Duke hat man auch später, zu Zeiten von Quake und allen Half Life Derivaten gerne noch angeworfen. Wenn man übrigens den Nahkampfangriff (Stiefeltritt, B-Taste) auf die Maustaste gespiegelt hat, konnte man durch die Gegend laufen und zeitgleich mit beiden Füßen treten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 01.01.2018, 22:32
9.

Zitat von zieglerm
In der Regeln hat man den Terminator gesucht ;-), oder ein halbwegs funktionierendes COAX Kabel oder einen Freund angerufen um einen Hub zu leihen. Aber Windows aufspielen hat nichts geholfen, da zu diesen Zeiten alle aufwändigeren Spiele DOS Spiele waren, eben auch Duke Nukem 3D. Eine Windows Fassung gab es erst viel später.
Amen. Mal ganz davon abgesehen, daß Windoze natürlich UNTER DOS lief, d.h. man startete DOS und gab dann dort "win" ein, wenn man es starten wollte, was man aber natürlich nicht gemacht hat, wenn man den ganze Speicher für das Spiel brauchte. Das größere Drama war eh immer der Interrupt und die Adresse für die Soundkarte. War es nun #320, oder ... ? Naja und das Gefrickel mit der config.sys, dem himem, etc. Fun ... Ich hab die Sprüche des Duke ja dann später in der Pinball-Version (aka Flipper) nochmal voll genossen :-) ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3