Forum: Netzwelt
E-Sport-Spiel einfach erklärt: Was ist eigentlich... "Overwatch"?
Medienagentur plassma

Im Online-Shooter "Overwatch" duellieren sich zwei Sechserteams. Dabei zählt vor allem die Taktik: Wer seine Helden klug kombiniert, gewinnt eher. Hier erklären wir Einsteigern, wie das Spiel abläuft.

Steinbrot 06.09.2018, 09:36
1.

"Typisch für "Overwatch": Stirbt Ihr Charakter im Gefecht, wechseln Sie einfach in die Rolle eines anderen, noch nicht selektierten Helden und versuchen Ihr Glück mit dessen Fähigkeiten.*".

Das ist falsch. Man "respawnt", also der Held wird am Startpunkt wiederbelebt. Man behält auch seine derzeitige Ultimate-Ladung. Der Held muss manuell gewechselt werden, z.B. wenn der eigene gekontert wird. VG




- - - - Antwort der Netzwelt-Redaktion: Danke für den Hinweis, wir haben die Formulierung präzisiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oberon44 06.09.2018, 10:20
2. Schlechte Recherche

Im Artikel sind einige Fehler zu lesen. So gibt es beispielsweise keine Defensiv oder Offensive Helden mehr, sondern diese werden nun nur noch als dps (Schaden) Helden gelistet.
Kunkrat verwandelt sich nicht etwa in einen Klingenreifen, sondern aktiviert diesen, in dem er ihn von seinem Rücken zieht. Während der Spieler den Reifen steuert, bleibt die Spielfigur Junkrat bewegungslos zurück und kann von Gegnern ausgeschaltet werden.
Reapers Teleport ist nicht zur Flucht gedacht, da dessen Aktivierung viel zu lange dauert und man währenddessen angreifbar ist.



- - - - Antwort der Netzwelt-Redaktion: Danke für den Hinweis, wir überarbeiten gerade einige Stellen des Artikels.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oberon44 06.09.2018, 10:24
3.

Ach und der eine Held nennt sich Genji und nicht Kenji. Und begrenzte Lebensenergie hat jeder Held. Nur das Tanks logischerweise mehr haben als DPS oder Support Helden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wayniac 06.09.2018, 10:51
4. was für ein Artikel ...

Die vier Klassen gibt es schon eine Weile nicht mehr. Es sind jetzt Tank, Schaden und Support.

Tanks bewegen sich nicht zwangsläufig langsamer, vier der Tanks haben extra Fähigkeiten um sich schnell per Raketenantrieb/Enterhaken fortzubewegen bzw. anzugreifen.
Supports schirmen niemanden ab, das machen Tanks, die haben große Schilde. Supports heilen und stärken ihre Teammitgleider und stören/schwächen den Gegner. Supports sind bei weitem nicht wehrlos, der primäre Job ist in der Tat aber erstmal Unterstützer.
Schadenshelden teilen aus und sind teils sehr mobile Bedrohungen. Die Kits der Helden unterscheiden sich so stark, dass sich hier auf 4-5 schmalen Zeilen kaum was passendes sagen lässt.

Typisch für Overwatch: seine eingangs getroffene Heldenauswahl kann nach jedem Tod im Startbereich geändert werden, um die gegnerische Teamzusammenstellung zu kontern oder auf örtliche Begebenheiten zu reagieren, wenn der Kampf in verschiedenen Teilen der aktuellen Karte stattfindet. Stichwort Taktik und vor allem Flexibilität.
Preis: es gibt in unregelmäßigen Abständen kostenlose Probewochenende. So auch vor ca. 2 Wochen.

Galerie:
1. Die Heldengalerie ist nicht der Bildschirm am Matchbeginn, wo man sieht wo der Kampf stattfindet und welche Helden die Teammitglieder auswählen.
2. Die Vorbereitungsphase ist dafür da sich mit dem Team über die Zusammenstellung abzustimmen und evtl. den ersten Angriff zu planen. Es gibt einen Trainingsraum
3. Richtig: verschiedene Helden tragen ihren Kampf direkt "on point" aus, manche bilden die "backline" und andere flankieren den Gegner um diesem in den Rücken zu fallen.
5. Der Teleportsprung ist gänzlich ungeeignet um sich in Sicherheit zu bringen, da die Fähigkeit eine Wirkdauer hat in der Reaper beim Verschwinden und Auftauchen jeweils stillsteht und verwundbar ist. Reaper sollte sich eher unbeobachtet hinter den Gegner teleportieren und diesem in den Rücken fallen. Mit seiner Geisterform kann er hingegen durchaus flüchten.
6. Der erste Satz und der Tipp sind für sich genommen korrekt, haben miteinander aber nichts zu tun.
7. Wer zum Geier ist Kenji? Genji hat die höchste Mobilität im Spiel und ist einer der klassischsten Dive-Helden, der den Gegner flankiert und sich mit den Supporthelden des Gegners duelliert. Der hat absolut nichts in der Nähe der eigenen Supporter zu suchen - höchstens mal kurz zum heilen lassen.
8. Klingenrad ist eine rollende Bombe - den Text unter dem Bild ist in Ordnung.
11. ok - wäre eine gute Stelle zu erwähnen, dass Blizzard regelmäßig neue Helden zum Spiel hinzufügt

weiter im Text:
Teamplay ok,
"Ulti" ok für Anfänger - Junkrat verwandelt sich nicht, er steuert sein Klingenrad kurzzeitig fern bis der Gegner es zerstört oder er es selber zur Explosion bringt.
Overtime ok für Anfänger.
Streamer ok

eSport: wie bereits geschrieben, der World Cup findet derzeit und bereits das dritte mal statt. Wieso der nicht erwähnt wird, ist mir völlig unklar. Zugegeben, Blizzard vermarktet den selber ziemlich schlecht und so schlecht der Artikel recherchiert ist, wundert mich das auch gar nicht, dass der OWWC nicht erwähnt wird. Die Veranstaltung sollte aber rein.


- - - - Antwort der Netzwelt-Redaktion: Danke für den Hinweis, wir überarbeiten gerade einige Stellen des Artikels.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tombombadil19 06.09.2018, 11:23
5. So viele Fehler...

Außerdem ist xQc Kanadier, spielt dem entsprechend auch für Kanada und nicht die USA...


- - - - Antwort der Netzwelt-Redaktion: Hier ist mit dem US-Team Dallas gemeint, wir haben die Stelle mal unmissverständlicher formuliert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sweat4life 06.09.2018, 14:54
6. Viele Fehler und seltsame Streamvorschläge

Unabhängig davon das es einige Fehler im Artikel gibt, verstehe ich nicht so ganz warum diese Streamvorschläge gewählt wurden. (Seagull und XQC hätte ich in dem Kontext nicht mit SolidOZ verbunden, welcher bestimmt ein guter Streamer ist). Gerade im deutschsprachigen Raum gibt es einige deutlich größere Streamer/Contentcreator wie Highscoreheroes (Communitylead) oder Noserino (Contenderscaster), welche viel für die deutsche Community machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren