Forum: Netzwelt
Expedia, Hotels.com, Hollister: Apple droht App-Entwicklern wegen heimlicher Screensh
DPA

Die iPhone-Apps mehrerer bekannter Marken nehmen unbemerkt Screenshots auf und schicken sie an die Firmen. Für Apple kommt der Fall zu einem ungünstigen Zeitpunkt.

Seite 1 von 2
herrschläfer 08.02.2019, 21:26
1. unglaublich

Vor Jahren noch undenkbar-jetzt schon die teils geduldete Regel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
funkhero 08.02.2019, 21:39
2. Kann ich die jetzt nach DSGVO verklagen ?

Wäre doch mal ne gute Sache für so ne musterfeststellungsklage mach dsgvo.
Alle schönen neuen Sachen in einem :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motte henker! 08.02.2019, 21:44
3. Nach fest kommt ab

Da hoffe ich doch mal, dass die Bußgeldregeln der EU-DSGVO ziehen und bis 4% des Umsatzes verhängt wird. Sorry aber das geht in kleinster Weise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sverris 08.02.2019, 22:12
4.

Hat nicht Apple beteuert, der App-Store-Zwang würde genau sowas verhindern? Entweder die wussten das schon lange - oder die sind einfach extrem inkompetent...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radlerhh18 08.02.2019, 22:19
5. Jede App wird doch bei Apple genau geprüft!?

Was war denn das Ergebnis der Prüfung? Wurden diese Daten übersehenoder damals akzeptiert? Wie kamen sie jetzt auf das Fehlverhalten? Und, Apple wird "Sofortmaßnahmen ergreifen, wenn es nötig sei" hört sich an wie, die App ist weiter so verfügbar? Also sicher klingt irgendwie anders...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rathat 08.02.2019, 22:21
6. Falsche Version

Die letzte Final von iOS ist 12.1.4 und nicht wie im Artikel geschrieben 12.4.1!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gebauermatthias 09.02.2019, 00:12
7. wollen reicht nicht - man muss auch können

Wenn sogar eine Firma wie Apple es nicht hinbekommt, dann sind das düstere Aussichten. Apple ist ein eigentlich ein positives Beispiel für Datenschutz - bisher.
In anderen Foren oder auch Kommentaren hier schreiben dann die Trolle wieder von German Angst, nur weil wir nicht jedem Hype blind nachlaufen.
Es ist wichtiger denn je auf Datenschutz zu achten.
Artikel 8 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union: "(1) Jede Person hat das Recht auf Schutz der sie betreffenden personenbezogenen Daten".
Wieder ein paar Firmen mehr, die nicht mehr in meiner Gunst als Konsument stehen. Und ich hoffe die DSGVO wird genutzt und spürbare Strafen verhängt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wende60 09.02.2019, 01:00
8.

Offenbar ist dem Autor nicht klar, dass jede grössere Shoppingseite so etwas macht, und sogar (anonyme) Videos des Nutzerverhaltens aufzeichnet werden. So werden Webseiten und Apps heute in der Entwicklung optimiert. Ich schlage also vor, das Thema erst mal gründlich zu recherchieren, bevor man sich über die falschen Sachen aufregt. Seriöse Anbieter blenden dabei mit bestimmten Tags selbstverständlich alle personenbezogenen Daten aus, der Entwickler sieht also nur, ob der Nutzer mit dem Ablauf klarkommt. Im Klartext: ein Skandal wäre es nur dann, wenn tatsächlich sensible Daten übermittelt werden, und das dürfte nur bei verpennten Entwicklern oder schwarzen Schafen der Fall sein - und sehr teuer werden -> DSGVO. Und bitte: das ist die digitale Wekt und kein Papier, da wird nix geschwärzt ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irgendwas 09.02.2019, 02:48
9. Gang und Gäbe

Wenn man sich alleine bei Android mal die Quelltexte so einiger Apps von bekannten Unternehmen/Marken anschaut, können einem die Gesichtszüge richtig entgleisen - zumindest, wenn einem die DSGVO nicht völlig egal ist. Vielen App Entwicklern ist der Datenschutz völlig egal. Wenn man nachfragt, erhält man genau die im Artikel genannten Antworten: sei ja alles nur ganz harmlos für Debugging gedacht - die Daten werden keinesfalls systematisch ausgewertet oder weitergegeben. Ja ja, der Zweck heiligt die Mittel ?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2