Forum: Netzwelt
Facebook-Chef Zuckerberg: "Es war mein Fehler, es tut mir leid"
AFP

Die Daten von rund 87 Millionen Facebook-Nutzern wurden abgegriffen, nun muss sich Konzernchef Zuckerberg vom Kongress befragen lassen. Schon vorher schickt der Internetmilliardär ein Schuldeingeständnis.

Seite 1 von 2
ANDIEFUZZICH 10.04.2018, 23:48
1. Grokodealstränen...

Soso, es tut ihm jetzt leid...
Aber an der Internetpraxis wird sich sowieso nichts ändern.
Selbst der Spiegelonline stellt seine Daten gegen Geld anderen zur Verfügung, soviel ist sicher. Das kann man entweder als Selbstverteidigung auf dem Nachrichtenmarkt begreifen, oder aber als Kapitulation vor dem eigentlichen Feind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerRömer 10.04.2018, 00:46
2. So etwas nennt sich wohl Kotau

Heisst so ungefähr, ich bin der schuldige, tut mir echt leid. Tja und nu, jetzt habt ihr uns erwischt, noch an ein paar Rädchen drehen, und dann geht's weiter. Diese Leute, der Führer von FB und andere Datenkraken sind mehr als amüsiert wenn dann dir die Leute sagen es ist ja nicht wichtig was andere von mir wissen. Kann ja irgendwie nicht sein das dieses Wissen unwichtig ist, wie kann man denn sonst so unanständig Reich werden. Doch wohl kaum wenn man ein soziales Netz aufbaut. Wer soviel von sich selbst hergibt ist wirklich so dumm, wie sich Zuckerberg und Co die Leute vorstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walter Sobchak 10.04.2018, 01:51
3.

Alles bla bla. Das Geschäftsmodel von facebook sieht das Abgreifen von Daten vor.
Und ich frage mich heute noch, wie ich meine Telefonnummer und E-Mail Adresse aus deren Systemen bekommen kann, die irgendein Idiot durch Preisegabe seines Adressbuches für die Facebook Apps da mit reingespühlt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gartenkram 10.04.2018, 06:48
4. Schlechter

Scherz? Die investitionen würden die profitabilität beeinträchtigen? Das ist ja wohl ein witz. Mr unsympathisch hat von diesen fehlenden vorkehrungen profitiert wie wohl kaum ein anderer, dann soll er doch was davon zurückzahlen. Er versteht wohl nur den tritt mit dem geldschuhnu ich hoffe sehr, dass alle nutzer kede nur möglich option zum schutz ihrer dsten ziehen, die überhaupt nur möglich ist. Oder sich aus diesem unsäglichen monsteum verabschieden. Und zwar endgültig. Und dass die 2 mrd nitzer haben, glaube ich im leben nicht. Alle dateileichen werden mitgezählt, weil sie deaktiviert, aber nicht gelöscht wurden. Wie kann ein vernunftbegabter mensch sowas überhaupt noch nutzen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jota.Nu 10.04.2018, 07:03
5. Es kann nicht sein, dass....

... FB per App auf dem Handy die Telefonate des Besitzers trackt und über die Gespräche und die Gesprächspartner Daten sammelt.
Das bedeutet, dass FB sich Daten beschaffen kann über Menschen, die noch nicht einmal bei FB einen Account haben.
Die EU muss hier hart einschreiten und die Bürgerrechte besser schützen.
Es geht ja nicht um irgendwelche individuellen Peinlichkeiten von Menschen, wenn es um den Schutz der Bürgerrechte geht, sondern um die Möglichkeiten mit diesen Daten Wahlen beeinflussen zu können und Länder damit in die Hände irgendwelcher politischer Extremisten zu spielen, die dann die Bürgerrechte einschränken oder abschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-Lea- 10.04.2018, 07:56
6. Schlechter Scherz von allen Linken und "Demokraten"

Obama hat FB doch auch während des Wahlkampfs genutzt, auch in vorigen. Was soll das? FB ist eine Datenkrake und "" Jota.Nu Heute, 07:03 2. Es kann nicht sein, dass.... "" schreibt sowas? Leute, ihr wisst doch garnicht, was ihr für Geschäftsbedingungen akzeptiert, wenn ihr FB nutzt. Habt ihr das gelesen? Nein. FB ist DIE Datenkrake und ihr seid alle so bescheuert. Auch Whatsapp trackt und macht was weiss ich was, von dem ihr nicht wisst. Erst hirnlos nutzen, dann jammern. Aber nicht, wenn Obama das macht. Nein - Trump ist natürlich böse!!! Wenn 2 das gleiche machen, ist es noch lange nicht das selbe. Gell?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zOS 10.04.2018, 08:57
7. So viel Kreide kann Mr. Zuckerberg nicht fressen...

...so dass ich ihm das abkaufe.

Man braucht Herrn Zuckerberg nur zu zitieren (mal sehen, ob die Mods dieses Zitat überhaupt durchgehen lassen):

"They trust me, dumb fucks" (*)

Das sagt wohl alles darüber, wie er wirklich denkt.

(*) Quelle:
https://en.wikiquote.org/wiki/Mark_Zuckerberg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
112211 10.04.2018, 10:28
8. Leid

Es tue ihm Leid, wie süß. Mit echten Konsequenzen hat das nichts zu tun. Es ist im Prinzip nur eine besonders heikle Form der Verharmlosung. Was die Sache noch schlimmer macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taylor.made 10.04.2018, 10:48
9. Krass ...

... ist dabei nur, dass die Leutz anscheinend zu naiv (aka blöd) sind. Natürlich liesst sich keiner die AGBs durch, aber genau dafür macht man bei der Facebook Anmeldung sein Häckchen: zur Verwendung Daten Dritter! Wie kann man sich hinterher dann über das Geschäftsmodell wundern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2