Forum: Netzwelt
Fake News im Wahlkampf: "Das Hauptziel ist Merkel"
Joy Kroeger

Im neuen Podcast "Netzteil" blickt das Netzwelt-Ressort nach vorn. In Folge zwei geht es darum, wie Fake News die Bundestagswahl beeinflussen könnten - und darum, was an Netzmanipulationen noch alles möglich ist.

Seite 2 von 3
Olaf 01.08.2017, 14:19
10.

Zitat von angste
Fake News über Merkel, von denen die meisten Menschen gar nichts erfahren, werden die Wahl entscheiden? Weiss man jetzt schon?
Ja, das ist schon mal ein Widerspruch. Die große Fake News Welle wird zwar seit Monaten angekündigt, zu sehen und zu hören ist aber nichts davon.

Das wird auch schwierig. Will man mit Fake News Wirkung erzielen, braucht man Reichweite, also möglichst viel Öffentlichkeit. Dann agiert man aber nicht mehr im Verborgenen und es wird Gegendarstellungen hageln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Actionscript 01.08.2017, 14:28
11. Findet es man nicht in der Mainstream News

Zitat von Poli Tische
...der Medien, alle Berichte einwandfrei zu recherchieren. Bereits meine Eltern haben auf den Spiegel vertraut. Ich würde dies gerne fortsetzen. Also, enttäuscht mich und viele andere nicht!
wie dem Spiegel, ist es Fake News. Ich habe schon lange meinen Twitter Account gekündigt und Facebook ist gut, um Witze zu lesen und an Geburtstage erinnert zu werden. Alles, was da an News kommt, einfach nicht lesen und ansonsten nicht Ernst nehmen.

Und was Merkel angeht, was sollte man da an glaubwürdiger Fake News verbreiten. Die einzige Art der Fake News, die ich in Deutschland gefährlich finde, hat mit Migranten und Flüchtlingen zu tun, die leicht für Fake News von Rechten missbraucht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
talkpoint 01.08.2017, 14:58
12.

Zitat von horstu
Die größte fake news ist, dass fake news die Bundestagswahl beeinflussen könnten. Hierzu sei zum x-ten Mal auf die Stanford-Studie über die Rolle von fake news in den amerikanischen Präsidentschaftswahlen vom November verwiesen. Klarer Befund: Fake news hatten dort keinen signifikanten Einfluss; nicht mal spielten soziale Medien überhaupt eine sonderlich große Rolle im Wahlkampf (http://news.stanford.edu/2017/01/18/stanford-study-examines-fake-news-2016-presidential-election/). Anzunehmen ist vielmehr, dass die laufende Wiederholung des undifferenzierten Vorwurfes der "fake news" die Funktion hat, jedwede Art der Gegenöffentlichkeit zu diskreditieren. Und wer hat überhaupt das Wahrheitsbestimmungsmonopol? Was ist Fakt, was Lüge? Muss ich mir von Medien, die nach einem empirischen Befund der Uni Leipzig (Prof. Haller) in der Flüchtlingskrise eine massive Verengung und Selektion der Berichterstattung verfolgt haben sagen lassen, was Fakt ist und was Lüge? Weiteres Beispiel: Ist es Fakt, dass die Arbeitslosigkeit in Deutschland so niedrig ist wie seit Jahrzehnten nicht, und ein Lügner, wer anderes behauptet? Oder ist es vielmehr Fakt, dass die Schattenarbeitslosigkeit derjenigen wächst, die nicht in die Statistiken einfließen? Man sieht, so einfach ist das nicht.
Fakt ist das die Arbeitslosigkeit (so wie sie von der Statistik definiert wird) so niedrig ist wie seit Jahrzehnten nicht. Das andere Dinge wie Schattenarbeitslosigkeit (nach ihrer Definition) wächst ist auch ein Fakt, je nachdem wie sie die Schattenarbeitslosigkeit definieren.
Ich glaube ihr Problem ist nicht das dies nicht Fakt ist sondern das sie glauben es würden ihnen Informationen vorenthalten die sie als wichtig erachten. Informationen die ihnen dienen auch gute Dinge schlecht zu reden und Fakten als Unwahr erscheinen zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magier 01.08.2017, 15:01
13.

Die Mainstream-Medien stehen voll hinter Merkel. Alles, was sie macht, wird ins Positive gewendet. Eine kritische Analyse dieser aus meiner Sicht am meisten überschätzten Politikerin findet nicht statt. Investigativer Journalismus war früher. Wenn heute jemand kurz vor der Wahl einen Skandal, wie z.B. Barschel-Affäre, aufdecken würde, läuft er Gefahr, erst einmal als Fake News Produzent verunglimpft zu werden. Der ganze Fake News Hype, der jetzt Merkel als angeblich besonders Gefährdete identifiziert, dient doch nur dazu, abweichende Meinungen und massive Kritik an ihrem Versagen vorab schon zu diskreditieren. Wenn irgendein Idiot jetzt noch Falschmeldungen über Merkel in die Welt setzen sollte oder übermäßige Kritik übt, kann Frau Merkel als Märtyrerin inszeniert werden. Das bringt Prozente und den Wahlsieg der von der Wirtschaft und den Medien favorisierten schwarz-gelben Koalition (siehe Spendenaufkommen für beide Parteien). Fake News über die anderen Parteien sind hingegen willkommen und werden von den Medien sogar durch (relativierende) Berichterstattung verstärkt. Das Beispiel Amerika zeigt doch, dass schon die Verbreitung von wahren, aber unangenehmen Fakten über die Favoritin zu Empörungswellen geführt hat, weil sie angeblich von der falschen Seite (Russland) veröffentlicht wurden. Der die Kandidatin entlarvende Inhalt hat dann niemanden mehr interessiert. Früher kamen solche Enthüllungen übrigens von investigativen Journalisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 01.08.2017, 15:20
14. Sie haben vollkommen

Zitat von talkpoint
Fakt ist das die Arbeitslosigkeit (so wie sie von der Statistik definiert wird) so niedrig ist wie seit Jahrzehnten nicht. Das andere Dinge wie Schattenarbeitslosigkeit (nach ihrer Definition) wächst ist auch ein Fakt, je nachdem wie sie die Schattenarbeitslosigkeit definieren. Ich glaube ihr Problem ist nicht das dies nicht Fakt ist sondern das sie glauben es würden ihnen Informationen vorenthalten die sie als wichtig erachten. Informationen die ihnen dienen auch gute Dinge schlecht zu reden und Fakten als Unwahr erscheinen zu lassen.
Recht. Aber so wie sie der andere Forist beschreibt bleibt eben ein schales Gefühl übrig. Warum wäre es denn so schlimm wenn von unserer Regierung die ganze Wahrheit erzählt wird. (die ja eh schon die Krähen von den Dächern pfeifen) Warum werden denn nur Teilinformationen Preis gegeben (und sich dann hinher gewundert wird ala ja ja und was ist mit bla bla bla...) Butter bei die Fische. Vielleicht ist die Schattenarbeitslosigkeit gar nicht so tragisch (oder so gruselig da niemand traut Zahlen zu veröffentlichen und zeigt wie Sch... es in D-Land wirklich ist.) Das ist das was die Menschen verunsichert und was die Gerüchteküche (gewollt?) am Brodeln hält. Das es eine Schattenarbeitslosigkeit gibt ist ja nun nicht von der Hand zu weisen. (Ich definiere die mal so das jemand trotz Fulltime Job noch Unterstützung erhält) Und da sind die reinen Arbeitslosenzahlen eben irreführend was die wahre Lage der Nation betrifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 01.08.2017, 16:07
15. Isnt it?

Zitat von talkpoint
.... Ich glaube ihr Problem ist nicht das dies nicht Fakt ist sondern das sie glauben es würden ihnen Informationen vorenthalten die sie als wichtig erachten. Informationen die ihnen dienen auch gute Dinge schlecht zu reden und Fakten als Unwahr erscheinen zu lassen.
Ja und ist das nicht so? Ich z.b. war zwar der Meinung das Autos zu teuer sind und ein bisschen viel Unfug enthalten, aber das sie zumindest das erfüllen was dran steht.

Aber scheinbar nur im Labor. Es werden also tatsächlich wichtige Informationen vorenthalten. Wichtige Informationen, die jetzt zu Fahrverboten für zehntausende Mitbürger führen können. Und das gute Dinge (die Autos sind so sauber wie nie) tatsächlich schlecht und unwahr sind ist damit leider Fakt geworden.

Warum sollte dieses Fakten-vorenthalten auf die Autozulassungen beschränkt sein? Wer weiß was in anderen Bereichen noch lauert. Eigentlich will ich es gar nicht wissen. Wenn ich ehrlich bin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jeger866 01.08.2017, 17:56
16. Weder Fake-News ...

... noch russ. Hacker sind für Merkel gefährlich. Es sind Fakten wie diese: "Die große Abschiebe-Lüge/In Wahrheit sinken die Ausreisezahlen..."
Manchmal kann man sich auch mit BILD eine Meinung bilden. Z.B. wie ernst es die Kanzlerin mit ihrem "konsequent abschieben" tatsächlich meint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainerb 01.08.2017, 18:19
17. Fake News

Fake News verbreiten die Politiker selbst. Und Merkel ist eine einzige Fake News. 2 Tage vor der letzten Wahl noch ihre Fake News, mit ihr wird es keine Pkw Maut geben, oder ihre Aussage zum Hacker/ Abhörskandal durch die USA, es gäbe eine Vereinbarung. Alles war Fake. Auch das verschweigen der jetzt neuen Flüchtlingskatastrophe, bei der tausende Menschen ums Leben kommen, wird erst am Tag nach der Wahl nach oben kommen. Das ist auch eine Art von Fake News. Das Schweigen der Medien ist ebenfalls ein eindeutigen Zeichen, dass diese Fake News nicht thematisiert werden sollen. Warum ist man dort so Merkelhörig, eine Person, die keine Perspektive für D aufzeigt, keine Reformen auf den Weg bringt, keine Entscheidungen trifft. Sie verwaltet nur, oder bringt mit den USA die Welt durcheinander und an den Rand von Chaos und Kriegen. Nein, das sind keine Fake News, das ist leider die Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Entsetzen 01.08.2017, 18:53
18. Heute ist jeder Reporter,

der etwas ins Netz stellt. Doch egal, was noch passieren wird bis zur Wahl: Schwarz und Gelb werden mit Mehrheit gewinnen. Ich nehme noch sehr gerne Wetten an... Dann gilt wie immer: nach der Wahl ist vor der Wahl...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank D. 01.08.2017, 23:35
19. Fake News ???

Wenn man auf bild.de mal schaut, dann sieht man jeden Tag Fake News. Und ? Wird dagegen vorgegangen ? Nein, denn alles läuft unter dem Deckmantel des Journalismus.
Und meiner Meinung nach gibt es keine Fake News, aber Menschen die wirklich alles glauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3