Forum: Netzwelt
Fake-Termineinladungen: Web.de und GMX bekämpfen Kalender-Spam
Getty Images

Gefälschte Termineinladungen im Kalender sind problematisch: Wer zusagt, wird genervt. Wer absagt, zeigt immerhin, dass die Adresse aktiv ist. Jetzt gehen die Provider gegen das Phänomen vor.

forscher56 13.09.2018, 17:48
1. Selbst schuld, wer solch einen "Dienst" nutzt

Für den Dienstgebrauch gibt es Outlook & Co., ansonsten existieren abgeschottete Kalender-Apps und Taschenkalender für 1,99 Euro (in alten Zeiten oft als Werbegeschenk).

Beitrag melden Antworten / Zitieren