Forum: Netzwelt
Flatrate für Videospiele: Das sind die zehn besten Games bei Playstation Now
Warner

Die Streaming-Plattform Playstation Now gilt als das Netflix für Videospiele. Seit kurzem können auch deutsche PS4- und PC-Spieler zum monatlichen Festpreis unbegrenzt zocken. Doch lohnt sich das Angebot? Wir haben es getestet.

der_k 28.08.2017, 20:07
1. Tatsächlich nicht ganz fair!

Auch ich besitze eine PlayStation4 und habe als Gelegenheits-Spieler meine Meinung zum Bezahlsystem.

Um mit einem gekauften Spiel, und die Games sind ja nicht wirklich günstig, online zu spielen, soll ich ein Plus-Konto haben müssen???
Schon damals hab ich mich gefragt, was die geritten haben kann...

Ich habe auch für die Now-Plattform unter den top10 nicht ein Game gefunden, dass diese monatliche Gebühr wert wäre!

Wenn Sony es sich nicht verscherzen möchte, gerade auch bei Gelegenheits-Spieler, muss umgedacht werden!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Falcon030 29.08.2017, 09:57
2. Hmm,

ich bekomme fast jeden der gezeigten Titel für unter 20 Euro neu, gebraucht oft nur für 5-6 Euro. Warum sollte ich mir dann monatlich 17 Euro aus den Rippen schneiden (zuzüglich der PS+ - Kosten), um zugegebenermaßen spaßige, aber trotzdem alte Titel zu spielen, die mir nicht einmal gehören?
Irgendwie geht diese Rechnung nicht so wirklich auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darkbaroon 29.08.2017, 11:53
3. m.E. eine teure Augenwischerei

Zugriff auf 500 Spiele klingt erstmall toll. Allerdings spielt man selten 500 Spiele gleichzeitig. Die Wahrheit ist, dass man sich nach einer Weile auf das eine oder andere Lieblingsspiel konzentriert und dort längere Zeit beschäftigt ist. Wenn ich beispielsweise ein Spiel über einen Monat spiele (2-3 Monate sind bei Gelegenheitsspielern wie mir nicht ungewöhnlich) kostet mich der Titel 17€. Da wir hier von Spielen sprechen die über 2 jahre alt sind gebe ich meinen "Vorkommentatoren" 100% recht, dass das auch deutlich günstiger geht.
Somit bleibt eigentlich nur der "all you can test" Effekt, und dafür ist das Programm zu alt bzw. die monatliche Rate zu teuer.
Vorschlag an Sony: ich zahle euch zusätzlich zum PS-Plus Abo 5€ im Monat wenn Ihr alle Titel ins Sortiment aufnimmt und dort das Spielen je Titel auf 6 Stunden begrenzt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
golgor 29.08.2017, 12:01
4. Auch Ps4 Titel zum streamen

...nun man darf nicht vergessen früher oder später werden auch ps4 Titel gestreamt. Nur aktuelle Bliockbuster müsste man dann noch kaufen, Spiele die älter als 1 Jahr sind wandern dann automatisch in den Streamingdienst. Dann wären 17Euro ein klacks. Beunruhigend ist nur das Deutschland den Glasfaserausbau verschlafen hat, und ohne schnelles internet, braucht man keinen Streamingdienst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 29.08.2017, 12:40
5.

Zitat von Falcon030
ich bekomme fast jeden der gezeigten Titel für unter 20 Euro neu, gebraucht oft nur für 5-6 Euro. Warum sollte ich mir dann monatlich 17 Euro aus den Rippen schneiden (zuzüglich der PS+ - Kosten), um zugegebenermaßen spaßige, aber trotzdem alte .....
Das Angebot richtet sich wohl mehr an PC Spieler und nicht an Besitzer einer PS3 oder PS4.

PS Plus: Ah, stimmt ja. Man gibt Sony Geld für Spiele, die man bereits gekauft hat und auch für Server, die von Third-parties gehostet werden. Ich erinnere mich. Sony weiss eben, wie Sie die Konsolenspieler mit einem geschlossenen System wie der Playstation über den Tisch ziehen können (Bei MS übrigens das gleiche).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krypton8310 29.08.2017, 14:06
6.

Zitat von golgor
...nun man darf nicht vergessen früher oder später werden auch ps4 Titel gestreamt. Nur aktuelle Bliockbuster müsste man dann noch kaufen, Spiele die älter als 1 Jahr sind wandern dann automatisch in den Streamingdienst. Dann wären 17Euro ein klacks. Beunruhigend ist nur das Deutschland den Glasfaserausbau verschlafen hat, und ohne schnelles internet, braucht man keinen Streamingdienst.
Ob sich das lohnt, hängt davon ab wieviel man spielt. Ich kaufe im Jahr vielleicht 3 Top-Titel und vielleicht nochmal 3 gebrauchte Spiele für 3-7 Euro pro Stück. Wenn ich die Top-Titel weiterhin kaufen muss, lohnt sich das Now-System für mich nicht. Da ich Spiele gerne am Stück durchspiele (2 Tage zu 9-10 Stunden), sie dann für immer weglege und 3 Monate gar nicht spiele, lohnt es sich für mich sogar oft die Spiele per Fernausleihe für eine Woche aus einer Videothek kommen zu lassen. Kostet 10 Euro die Woche und das war dann der Top-Titel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5b- 30.08.2017, 02:20
7. 300 Euro pro Jahr

Wer ein Spiel richtig spielen will, der braucht Zeit. Wer in ein Spiel richtig vertieft ist, der möchte gar kein anderes spielen. Wie soll das Sinn machen 300 Euro im Jahr zu zahlen?
2 Top-Spiele (ca. 120€), 4 vergünstigte (ca. 60€) und 10 Schnäppchen (ca. 50€) macht keine 300€. Wenn das alles Lieblingsspiele sind braucht man mehrere Jahre zum Spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manicmecanic 30.08.2017, 10:37
8. Typisch Sony

Immer den Kunden maximal schröpfen.Ich besitze zwar immer noch meine fat PS3 aber kaufe nach den Gaunereien den Kunden gegenüber nichts mehr von denen.Die PS3 bleibt weil sie immer noch ganz nett als PC Ersatz im Wohnzimmer taugt,und man kann sie mittlerweile dank hack auch regionfree machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jhea 30.08.2017, 15:44
9.

Zitat von cor
Das Angebot richtet sich wohl mehr an PC Spieler und nicht an Besitzer einer PS3 oder PS4. PS Plus: Ah, stimmt ja. Man gibt Sony Geld für Spiele, die man bereits gekauft hat und auch für Server, die von Third-parties gehostet werden. Ich erinnere mich. Sony weiss eben, wie Sie die Konsolenspieler mit einem geschlossenen System wie der Playstation über den Tisch ziehen können (Bei MS übrigens das gleiche).
Sony bietet viele Spiele für die PS x auch schon auf Steam an... kA wie ich als PC Spieler damit angelockt werden sollte 17 euro zu bezahlen...
Zumal die da angezeigten Titel zT mit deutlichem Rabatt 66% oder mehr, auf Steam angeboten werden.
Dann gehört mir der Titel auch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren