Forum: Netzwelt
Für Windows, macOS und Linux: Jetzt können Sie Windows 95 nachspielen
SPIEGEL ONLINE

Lust auf einen Trip in die Vergangenheit? Mit einer neuen kostenlosen Software ist das kein Problem: Sie lässt Windows 95 per Mausklick starten - und zum Glück ebenso schnell wieder verschwinden.

Seite 1 von 4
atmin 24.08.2018, 15:48
1. Macht schon Spaß

Ich habe auf einer VM Win 3.1 laufen. Alles geht nicht, aber lustig ist es allemal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fehleinschätzung 24.08.2018, 15:57
2. erstaunlich klein ist relativ

Ich meine win 3.1 kam noch mit 7 Disketten daher, falls das noch jemand kennt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P.Josph 24.08.2018, 15:58
3. Herunterfahren Windows 3.1

Zitat: "zum ersten Mal hatte es ein "Start"-Menü (über das man den PC auch ausschalten konnte)."

Das mit dem Startmenü ist richtig. Aber auch Windows 3.1 konnte über einen Menüpunkt heruntergefahren werden. Datei > Windows beenden. (Sieht man im Video wunderschön: https://www.youtube.com/watch?v=PWQ5SA2V9yA) Das heißt, dass Start-Menü wurde in Win95 neu integriert mit schon bekannten, aber selbstverständlich auch mit neuen Funktionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mach999 24.08.2018, 16:04
4.

"Zum ersten Mal konnte Windows mit 32-Bit-Programmen umgehen"

Das ist nicht korrekt. Windows NT 3.1 konnte bereits 1993 mit 32 Bit umgehen, und Windows 3.1 mit Erweiterung ebenfalls.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Readymade 24.08.2018, 16:05
5. nichts neues

vielen Dank für den Beitrag und die Info, als wäre das furchtbar innovativ. Ich habe seit Jahren eine virtual Box mit Windows 95 und 98 für alte Spiele und die haben sogar Zugriff auf meine Netzwerkverbindung ;) also kann man sogar Windows 95/98 100% lauffähig haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 24.08.2018, 16:12
6.

Ach, Windows 98 SE das war noch eine schöne Zeit. Da gab es noch einen ordentlichen MS-DOS-Unterbau. Die ME fand ich dann schon nicht mehr so toll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 24.08.2018, 16:14
7.

"ofern man noch irgendwo ein passendes Laufwerk auftreiben kann. "

Das ist problemlos, die weden nach wie vor verkauft, denn es gibt noch einen Bedarf. Finanzämter verlangen hin und wieder nach Daten auf Disketten. Kein Scherz. Meinem Steuerberater musste ich daher eine FDD besorgen, was völlig unproblematisch war.

Die Frage ist nur, ob dieser Simulator hier eine USB-Brücke hat oder nicht. Denn schon lange werden die externen Floppies per USB angesteuert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 24.08.2018, 16:16
8.

Zitat von Mach999
"Zum ersten Mal konnte Windows mit 32-Bit-Programmen umgehen" Das ist nicht korrekt. Windows NT 3.1 konnte bereits 1993 mit 32 Bit umgehen, und Windows 3.1 mit Erweiterung ebenfalls.
Und Windows NT 4 hatte bereits einen modernen Desktop. Zwar nicht so gestylt wie Win 95, aber bereits voll funktionsfähig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 24.08.2018, 17:10
9.

Auf einem meiner Rechner läuft noch ein 98SE und zumindest die Dateisuche ist besser als alles, was danach kam, wobei sie bei XP noch OK ist, bei 7 schon totaler Schrott. Wenn man den häßlichen Grauton mal ignorieren kann ... 95 kann kein USB, also das ist leider out, aber 98SE kann immer noch eine Menge und ich nutze es gern, u.a. auch für ne Menge Spiele, die unter 7 nicht mehr laufen, aber vor allem, weil ich da paar Programme drauf habe, die ich nicht umziehen kann, aber brauche. Und ja, die Kiste ist online, wenn sie an ist und nein, bisher hab ich nicht gemerkt, daß jemand mein Konto leerräumt, oder meine Daten löscht. Das waren vom Design her noch die Zeiten vor Vista, d.h. Microsoft hat damals noch versucht, nicht zu viele Resourcen in die Grafik zu stecken (auch wenn z.B: GEOS da noch viel besser war). Naja, wenn man mit DOS 2.2 angefangen hat, dann war Win95 schon ein ziemlicher Schritt nach vorn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4