Forum: Netzwelt
Gadgets für eine gute Nacht: Länger schlafen, besser aufwachen
DPA

Sie finden abends nicht ins Bett und kommen morgens kaum raus? Etliche Firmen versprechen Geräte, die den Schlaf angeblich verbessern. Wir haben einige mit ins Bett genommen.

Benedikt Bequemling 22.08.2018, 23:15
1. Optimale Schlafdauer kann auch ohne Hilfsmittel funktionieren

Ich bevorzuge die klassische Uhr-Methode: Wenn du einmal herausgefunden hast, wie lange deine Schlafzyklen sind, kannst du die beste Aufwachphase anhand der Schlafdauer selbst timen.

Bei mir sind es ziemlich genau 6 Stunden oder 7 1/2 Stunden, nach denen ich problemlos aufstehen kann. Das bedeutet: Wenn ich um 6:30 Uhr aufstehen will, dann gehe ich entweder um 23 Uhr ins Bett oder ich warte bis 0:30 Uhr. Alles dazwischen führt zu einem ziemlich "zähen" Aufwachen.

Die Methode und meine Erfahrungen damit habe ich hier auch ausführlich beschrieben: https://bequemling.de/schlafphasen/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laubfr0sch 22.08.2018, 23:45
2. Schlafphasenwecker

... sind eigentlich toll, blöd nur dass das Gehirn scheinbar toller ist. Ich habe seit Jahren einen Axbo, einer der ersten, wenn nicht der erste serienmäßige Schlafphasenwecker. Zu Anfang klappte das sehr gut. Leider lernt der Körper irgendwie nach Monaten damit umzugehen und verhält sich in der Zeit vor der Weckzeiten so still, dass der Wecker kein Phasenende erkennt. Für mich hieß das, er weckt immer zur letzten Weckzeiten und gut...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analysix 22.08.2018, 23:57
3. die Matratze selbst als High-Tech Gadget

Das wichtigste „Gadget“ für guten Schlaf ist eine geeignete Schlafstätte, auf der man nächtigt. Bei mir hat ein innovatives "Luft-Schlafsystem" – quasi eine High-Tech Matratze - Wunder gewirkt. Damit brauche ich wesentlich weniger Schlafzeit und bin trotzdem fitter als früher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 23.08.2018, 02:00
4.

Man könnte erst mal das verwendete Kissen, Matratze und Zudecke auf optimale Funktion betrachten. Dann die Schlafraumlüftung, eventuell Umgebungsgeräusche, dann die eigenen Lebensgewohnheiten wie vielleicht fett Essen um halb neue abends oder Actionglotzen bis in die Puppen.

Einzigstes gadget, das mir mit in die Falle kommt, ist eine altmodische Schlafhaube. Die ist jahrhundertegetestet und super im Winter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stevedevel 23.08.2018, 10:57
5. Keine gadgets

Leute, ihr braucht keine Gadgets, sondern einfach: 1) alle geräte (handy, fernseher, etc) früh genug abschalten 2) abends nicht zu spät, nicht zu fett essen, keinen Alkohol trinken 3) kühles ruhiges Schlafzimmer mit gutem Bettzeug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gersois 23.08.2018, 10:58
6. WLAN abschalten!

Für einen gesunden Schlaf sollte man die Strahlung im Haus minimieren und das WLAN in der Nacht abschalten. Und auch das Handy/Smartphone muss nicht auf dem Nachttisch am Kopfende liegen (sofern man keine Rufbereitschaft hat).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
63cpo 23.08.2018, 15:01
7. @w-lan ausschalten

alternativ hilft auch der gute alte aluhut

Beitrag melden Antworten / Zitieren