Forum: Netzwelt
Gerüchte zu Apple-Neuheiten: Das ist vom Jubiläums-iPhone zu erwarten
DPA

Was kann Apple zehn Jahre nach dem ersten iPhone Neues liefern? Kurz vor der Produktpräsentation verdichten sich wieder einmal die Gerüchte. Was die Nutzer vermutlich erwarten können.

Seite 1 von 4
zila 11.09.2017, 16:17
1. Danke!

Endlich ein ehrlicher Artikel, der auf die Innovationsluecke bei Apple hinweist, etwa wenn schon Xiaomi letztes Jahr auf Bezels verzichten konnte. Ehrlich gesagt, Animojis und 3D Gesichtsscanner hoert sich nach ziemlichen Nonsens an, wenn das jetzt schon die Highlights sind. Ein Irisscanner waere bestimmt sicherer, ich mag den Konfort eines Fingerabdrucksensor, den haette man sicher auf der Rueckseite unterbringen koennen.

Und mit den drahtlosen Kopfhoeren hat man sich ja zwangslaeufig seinen eigenen Markt geschafften seid iPhone 7 den Anschluss wegrationalisiert hat und an die Stelle tatsaechlich ein Plastikteil ohne echte Funktion ins Gehaeuse eingefuegt wurde. Moechte nicht wissen, wieviele Leute davon angenervt sind, wenn beim joggen oder Workout der Akku gerade abschaltet. Und bei Verlust oder Bruch sind dann gleich 300 Euro weg. Und als Hifi-Kopfhoererersatz taugen Earbuds auch nicht. Naja, bei Apple-Junngern sind Kaufentscheidungen meist eh nicht so faktenbasiert.

Beitrag melden
benjorito 11.09.2017, 16:40
2. Interessant...

Zitat von zila
Endlich ein ehrlicher Artikel, der auf die Innovationsluecke bei Apple hinweist, etwa wenn schon Xiaomi letztes Jahr auf Bezels verzichten konnte. Ehrlich gesagt, Animojis und 3D Gesichtsscanner hoert sich nach ziemlichen Nonsens an, wenn das jetzt schon die Highlights sind. Ein Irisscanner waere bestimmt sicherer, ich mag den Konfort eines Fingerabdrucksensor, den ....
Eigentlich wollte ich mich ja aus dem infantilen Hersteller-Bashing heraushalten, aber Ihr Beitrag ist so toll, darauf möchte ich dann doch eingehen: 1) Innovationslücke? Was soll denn noch kommen, oder was kommt von den anderen Herstellern? Das Smartphone ist ausgereift, jetzt kommen nur noch Dinge, die niemand wirklich braucht, aber die vielleicht für einige Käufer "nice to have" sind. 2) Woher kennen Sie den Sicherheitsfaktor der Apple-Technologie, haben Sie hier weiterführende Quellen? 3) Ein Fingerabdruckscanner auf der Rückseite? Sie gehören zu einer Minderheit, der diese Lösung befürworten würde, glauben Sie mir. Das weiß auch Apple, die kennen nämlich das Feedback der Samsung-Kunden. 4) Von welchem Plastikteil für 300,- Euro sprechen Sie? 5) Sie können mit dem mitgelieferten Adapter weiterhin Ihre alten Kabelkopfhörer nutzen, kein Problem (aber, siehe auch 6), bei solchen Details sind Apple-Hater nicht so faktenbasiert)...6) Das mit den Apple-Jüngern steht 10x unter jedem Apple-Beitrag, wird das nicht irgendwann langweilig?

Beitrag melden
zeichenkette 11.09.2017, 16:55
3. Stimmt nicht so ganz...

Das Mi Mix ist nur "rahmenlos", aber mit Tricks. Erstens ist unten noch eine gutes Stück toter Rahmen und zweitens sitzt die Frontkamera dort unten, was bei Videotelefonie dazu führt, dass einem der Gesprächspartner von unten in die Nasenlöcher sieht. Apple hat oben die Kameras in eine "Insel" im Display integriert, außerdem sind das Stereokameras für 3D-Scanning und der Lautsprecher zum Telefonieren befindet sich auch dort wo er hingehört. Wie so oft muss man sagen, dass andere schneller sind, aber Apple macht das dann ein Weilchen später halt richtig. Man darüber ja unken wie man will, aber mit "Erster!" kriegt man auf Dauer halt weniger Kunden überzeugt als mit "Richtig!". Apple war noch nie Erster bei irgendwas. Außer vielleicht bei "gab es vorher schon, jetzt kann man damit aber etwas anfangen", wie bei Touchscreens und Smartphones überhaupt... Und wer das anders sieht, soll sich halt ein Mi Mix kaufen und jedem sagen, dass das eher drei schmale Ränder hatte als das iPhone.

Beitrag melden
dbeck90 11.09.2017, 17:09
4. Und dann kann man selbst wieder sagen

das Apple ja nur an Geld vom Verkauf der Adapter interessiert sit blabla... apple war mal gut. Alles über Iphone 5S ist undurchdachter schrott. Hatte 6 arbeitsbedingt und 6s privat, kann daher wahrscheinlich sogar mitreden. Man hat mich aus dem Apple Store geschmissen weil ich mich nicht abzocken lassen wollte (Akkufehler des Iphone 6S, den knapp 50% aller iphones betraf) freund hat nach einem persönlichen Gespräch mit dem Geschäftsführer sein Modell ersetzt bekommen. Und der Akku war dennoch sehr klein, häufig erhitzte sich das Iphone ohne offene Anwendung. Bendgate beim Iphone 6 war tatsächlich sehr ausgeprägt. Und das Beste war, dass die Bauteile immer komplizierter zu tauschen sind. Das 5S ist ideal für reisen, display bei bruch in 10 minuten getauscht. Ab 6S / 7 ist der Tausch der Bauteile fast unmöglich geworden.Die Liste ist ewig...

Beitrag melden
wolke:sieben 11.09.2017, 17:50
5. Apple ist mein Favorit

...ich warte schon seit langen, dass ich das neue IPhone in den Händen halten kann, Preis ist Nebensache, Qualität ist entscheidend.

Beitrag melden
steingärtner 11.09.2017, 17:52
6. Ich oute mich mal

Noch nie habe ich diese schnurlosen Kopfhörer in freier Wildbahn gesehen. Und angesichts des grotesken Preises, fand ich das auch verständlich.

Beitrag melden
pennjamin 11.09.2017, 18:18
7. "Leak"

Schon kurios, wie das Wort "Leak" sich gewandelt hat. In den frühen Zeiten von WikiLeaks hat man damit das Preisgeben von brandgefährlichen oder zumindest streng geheimen Informationen an die Öffentlichkeit bezeichnet. Wären die IPhone Informationen wirklich geheim, hätte Apple das Phänomen mit Armeen von Anwälten schon vor Jahren im Keim erstickt. Vielleicht sollte man diese "Leaks" als das benennen was sie sind: PR-Infomaterial. Irgendwie wirkt es unschön, ein und das selbe Wort für Apple-Promo und die Verdienste von Chelsea Manning, Edward Snowden etc. zu benutzen.

Beitrag melden
Elaiza 11.09.2017, 19:04
8. Beste Geräte, beste Betriebsysteme

seit vielen Jahren kaufe und verwende ich nur noch Apple-Produkte und bin größtenteils völlig begeistert von der einfachen und durchdachten Benutzung der Systeme. Nach der Anschaffung des neuen Apple-TV z.B. konnte ich kostenfrei sämtliche Anwendungen, die ich jemals für meine iOS-Geräte gekauft habe und die nun auch auf Apple-TV verfügbar sind sofort downloaden. Alle Einstellung und Spielstände sind wieder verfügbar und die 3D-Leistung des Apple-TV ist denen der Nintendo Switch weit überlegen. Wenn ich mich im Bekanntenkreis so umschaue und sehe, mit welch lächerlichen Problemen dort hantiert wird, dann bin ich tatsächlich froh, mich für die Apple-Plattform entschieden zu haben. Mein erstes iPhone, ein 3G funktioniert immer noch mit dem ersten Akku. Mein aktuelles iPhone 6s arbeitet ebenso noch völlig problemlos. Also brauche ich zwar kein neues Gerät, aber ich werde mir die Keynote aus Neugier dennoch anschauen.

Beitrag melden
NewYork76 11.09.2017, 19:42
9. Gewandelt?

Zitat von pennjamin
Schon kurios, wie das Wort "Leak" sich gewandelt hat. In den frühen Zeiten von WikiLeaks hat man damit das Preisgeben von brandgefährlichen oder zumindest streng geheimen Informationen an die Öffentlichkeit bezeichnet. Wären die IPhone Informationen wirklich geheim, hätte Apple das Phänomen mit Armeen von Anwälten schon vor Jahren im Keim erstickt. Vielleicht sollte man diese "Leaks" als das benennen was sie sind: PR-Infomaterial. Irgendwie wirkt es unschön, ein und das selbe Wort für Apple-Promo und die Verdienste von Chelsea Manning, Edward Snowden etc. zu benutzen.
Was meinen Sie mit "wie das Wort "Leak" sich gewandelt hat"?

Ein (Information-) Leak ist und war schon immer die Veroeffentlichung von Informationen ohne Einwilligung des Besitzers.

Wenn jemand Ihre Hochzeitsfotos ohne Ihre Einwilligung ins Internet stellt, so ist das auch ein "Leak", aber hat wohl relative wenig brisanz (ausser vielleicht fuer Sie persoenlich).

@benjorito: Stimmt genau!

@steingärtner: Mir wuerden die Apple-Dinger ja staendig aus den Ohren fallen, aber ich sehe trotzdem eine menge Leute damit herumlaufen.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!