Forum: Netzwelt
Gerüchte zu iPhone 8 und Galaxy Note 8: "Bessere Werbung kann es nicht geben"
SPIEGEL ONLINE

Je näher die Vorstellung des nächsten Apple- oder Samsung-Smartphones rückt, desto mehr Spekulationen und Vorab-Fotos kursieren im Netz. Ein Analyst verrät, wie wertvoll die Gerüchteküche für die Firmen ist.

Seite 1 von 2
der_nachtarbeiter 11.08.2017, 06:24
1. Wen interessiert das denn noch?

Also früher gab es wirklich mal große Hypes: Was kann das neue iPhone, wie sieht es aus? Aber heute? Also mich juckt das nicht mehr. Wirkliche Innovationen finden eh nicht statt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dbeck90 11.08.2017, 06:49
2. Was wichtiges gelernt

Hier wird was wichtiges zum Thema Marketing erklärt. Das Produkt ist letztenendes zweitrangig. Wichtig ist die Verbundenheit des Produktes zum Markt. Und das erreicht man, indem man durch kleine Leaks das Interesse der Masse weckt. Neugier war schon immer unheimlich antreibend. Apple hat ein Marketing, das von Anfang an richtig gemacht wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bullermännchen 11.08.2017, 07:09
3.

Ich kann die Menschen nur bedauern, die diesen Sch.... in den Mittelpunkt ihres Lebens stellen. Da läuft gewaltig was schief.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unwichtig_0815 11.08.2017, 07:16
4. Was für ein Quatsch...

Ich bin täglich auf den Nerdseiten unterwegs...und das einzige was dort beim iPhone überwiegt sind die enttäuschten Nutzer die Gragen ob dieses und jenes endlich richtig umgesetzt oder einiges endlich entfernt bzw. freigegeben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Überfünfzig 11.08.2017, 07:40
5. @bullermänchen

Aber es betäubt so schön und läßt die Leute in ihrer eignen Welt leben. Früher brauchte man dazu ne nette Tüte oder was schnell Einwerfbares, heute reichen dafür 12/24 FB, Twitter und WA und das Gefühl ständig mit der ganzen Welt in Verbindung zu sein. So einer wie ich, der schon angemacht wird das man a) nicht ständig erreichbar ist und b) nicht sofort auf eine WA antwortet, gilt da schon als etwas verschroben und weltfremd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dfts 11.08.2017, 08:30
6. „Bisherige iPhones von Apple“

Das Foto zeigt kein einziges iPhone Modell !

- - - - Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert.
Redaktion Forum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gabor 11.08.2017, 08:34
7. Apple Guerilla Marketing, der 9. Aufguss

Es hängt mir einfach nur noch beim Hals heraus monatelang vor der Veröffentlichung eines neuen iPhone Modells tagtäglich mit Spekulationen über angebliche Wunderdinge, die das neue Gerät können soll, belästigt zu werden.
Und Hand aufs Herz: funktional hat sich beim iPhone seit dem 4S kaum etwas verändert. ich weis, Apple fan boys und girls könnten mir stundenlang von den wunderbaren Fortschritten seit dem 4S erzählen, nur blöderweise würde ich bei meiner Alltagsnutzung nie etwas davon bemerken - vielleicht mit der Ausnahme, dass ich bei den neueren Modellen eine Kopfhörerbuchse vermissen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
napoleon2006 11.08.2017, 10:46
8. Hmm...der Hype der Hype...

Der Autor und der Interviewte vergessen offensichtlich völlig, dass das ganze eine Symbiose aus Herstellern und Medien ist. Die Gerüchteartikel nutzen den Firmen als kostenlose Werbung für Ihre Produkte und den Medienunternehmen für billig zu erstellende Artikel mit denen sie Platz füllen und Werbung für andere Produkte verkaufen können. Ein Bericht über die Wirkungsweise von künstlich erstellten Hypes unter braver Nennung der Produkte ist sozusagen die zweite Ableitung davon. Würde eine der Seiten den Fluß von (Nicht)Informationen/Artikeln stoppen, würde das ganze in sich zusammenfallen, aber so lange beide daran verdienen...ist halt wie den Berichten über Royale Hochzeiten oder Firmenchefs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeichenkette 11.08.2017, 11:07
9. Kurzlebigkeit...

...scheint es aber bei "Experten" und Journalisten genauso zu geben, oder? Beim iPhone zB. hat sich seit dem iPhone 6 vor drei Jahren so gut wie nichts geändert (außer schneller, mehr RAM, bessere Kameras), was schon eine gewisse Neugier auf ein Gerät mit neuem Bildschirm, Gehäuse etc. provoziert. Einen Produktzyklus von drei Jahren würde ich in dieser Branche nicht mehr als schnelllebig bezeichnen. Was von Herstellern gestreute Gerüchte angeht, halte ich das vor allem zur vorsichtigen Vorbereitung auf fehlende Features wahrscheinlich. "Austesten" von Features auf diese Weise wäre viel zu spät so kurz vor dem Erscheinen, sowas ist in der Regel mindestens ein bis zwei Jahre vorher schon entschieden. Wenn man von einem Gerät mit bestimmten Komponenten zig Millionen liefern können muss, geht das nicht von heute auf morgen, da müssen auch Zulieferer vorbereitet sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2