Forum: Netzwelt
Google: Freund und Helfer oder Datenkrake?

Einst erschien Google als nettestes Unternehmen der Welt: Eine Art Robin Hood gegen Microsoft und Co. Das aber ist lange her, Googles Datenhunger ist berüchtigt. Die Sammelwut, sagt Google, sei zum Besten der Nutzer. Ist Google zu vertrauen?

Seite 1 von 13
eine_oma 06.09.2008, 10:41
1.

Zitat von sysop
Die Sammelwut, sagt Google, sei zum Besten der Nutzer.
Umgehe ich durch Einschalten von in private browsing beim dem IE8.

Beitrag melden
DJAG 06.09.2008, 10:53
2. Aber was wird die Masse tun?

Es gibt einen Unterscheid zwischen den abschaltbaren Möglichkeiten und dem , das die Allgemeinheit der Nutzer tun wird. Darin liegt die Mögliche Gefahr in der Zukunft, es werden Begehrlichkeiten geweckt. Spätestens dann, wenn die "Guten Jungs und Mädchen" bei Google mal nicht mehr das Sagen haben. Aber dann ist die Welt möglicherweise schon eine GOOGLE.

Siehe "Die Büchse der Pandorra"!

Beitrag melden
stesoell 06.09.2008, 10:54
3. Weg damit.

Google ist eine Bedrohung des 21. Jahrhunderts. Die pure Pest.

Beitrag melden
jnor 06.09.2008, 11:05
4.

Zitat von Artikel
auf ein automatisches Meldesystem, dass den Entwicklern bei Google ein Protokoll von Fehlermeldungen und Crash-Ursachen zuschickt
Höhö, dass und das nicht mehr unterscheidbar, wie in jedem Artikel von Spiegel heutzutage. Meine Tochter kann das inzwischen schon, die ist sieben, höhö.

Beitrag melden
Echt? 06.09.2008, 11:09
5.

Nur gut, dass Spiegel-Online vor einigen Tagen kräftig die Werbetrommel für den tollen Browser Chrome gerührt hat.
Manchmal frage ich mich ernsthaft, ob Spiegel für derartige Artikel Geld bekommt.

Beitrag melden
wakaba 06.09.2008, 11:11
6. Ja

Zitat von stesoell
Google ist eine Bedrohung des 21. Jahrhunderts. Die pure Pest.
Google hat jeden Bonus verspielt. Es wird Zeit Google aus Europa rauszuwerfen.

Beitrag melden
Realo 06.09.2008, 11:22
7. Schnell ist er ja.......

....der neue Browser Chrome von Google, so gar sehr schnell, Kompliment.

Ich arbeite aber nur gegen Bezahlung und habe daher keine Lust als Beta-Tester für Google aktiv zu werden.
Googles bekannte Datensammelwut und meine Paranoia verbieten mir deswegen die Benutzung von Google Produkten, außer die der "reinen Suchmaschine".

Liebe Grüsse
Realo

Beitrag melden
eine_oma 06.09.2008, 11:32
8.

Zitat von Echt?
Manchmal frage ich mich ernsthaft, ob Spiegel für derartige Artikel Geld bekommt.
Ja, insbsondere in diesem Fall frage ich mich das auch.

Beitrag melden
dunkellic 06.09.2008, 11:36
9.

nun das chrome eine ausgesprochene beta-version ist, sollte mehr als klar gewesen sein, immerhin wurde es ja auch nur released, weil der comic dazu ausversehen veröffentlicht wurde.
insofern finde ich es ein bisschen übertrieben sich jetzt soooo darüber aufzuregen das es noch unfertig ist - wahrscheinlich hätte das programmm noch einige zeit zur veröffentlichung gebraucht und gehabt, wäre die öffentlichkeit nicht so unglaublich neugierig darauf gewesen ;)(+wahrscheinlich hat chrome immer noch weniger sicherheitslecks als der ie zu seiner blütezeit ;) )

die datensammelwut von google ist jedoch ein anderes problem. allerdings frage ich mich, inwiefern viele der daten in einigen jahren überhaupt noch zu verwenden sind, da handelt es sich ja wirklich um gigantische mengen, die oft auch keinem bestimmten user zugeschrieben werden können.

bleibt einem wohl nur die möglichkeit auf tools à la xp-antispy zu warten...

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!