Forum: Netzwelt
Handy-Trend: Das sollten Sie über Smartphones aus Glas wissen
Robert Günther/ DPA/ TMN

Wer ein modernes Smartphone sucht, landet heute schnell bei Geräten mit Vorder- und Rückseiten aus Spezialglas. Was genau hat es damit auf sich? Und überstehen die Glas-Handys mehr Stürze als andere?

Seite 1 von 3
MyMoon 06.09.2018, 12:37
1. Gewicht

Da ein handy jetzt ein Gegenstand geworden ist der täglich sehr oft aus der Tasche gezogen wird und dauernd "betascht" wird ist die Gefahr sehr hoch das es immer mal wieder auf den Boden fällt.
Glas mag ja schön sein ,aber es ist nun mal sehr zerbrechlich.
Und gerade das das Smartphone dann in eine Hülle gesteckt wird um es zu schützen zeigt wie Absurd es ist beim Handy nur aufs Aussehen zu schauen.
Wichtiger ist das Display und die inneren Werte.
Ein wichtiger Nachteil ist das Gewicht , durch Kunststoff oder Naturmaterialien (speziell behandelter Hanf,Pappe...) könnte man Festigkeit mit Gewichtsreduzierung verbinden, da sind die Hersteller noch nicht so weit wie andere Industrien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
topas 06.09.2018, 13:45
2.

"Aber es geht halt um das hochwertige Aussehen" ... Wo bleibt denn das "design follows function"? Zuerst hat das Gerät benutzbar zu sein, dann kann es schön aussehen. Da wird das schicke Handy in einer Hülle versteckt. Dadurch "wandert" der Fingerprintsensor von der freien Rückseite (die ja durch die Hülle verdeckt wird) wieder nach vorn und streitet sich mit dem Display, das ja auch möglichst platzausnutzend sein soll (Stichwort Notch) um jeden Millimeter. Da man so keine Einhandbedienung hinbekommt muss man sich eine Smartwatch kaufen, um halbwegs einfach an angezeigte Informationen zu kommen.
Und ohne Hülle sind die Dinger auch so rutschig... es gab zum Beispiel beim OnePlus One eine Art "Sandpapier"-Rückseite, die lag griffig in der Hand, das Gerät ich nicht bei 2% Neigung sofort losgerutscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mopsfidel 06.09.2018, 13:45
3. Display aus Pappe!?

Zitat von MyMoon
Wichtiger ist das Display und die inneren Werte. Ein wichtiger Nachteil ist das Gewicht , durch Kunststoff oder Naturmaterialien (speziell behandelter Hanf,Pappe...) könnte man Festigkeit mit Gewichtsreduzierung verbinden, da sind die Hersteller noch nicht so weit wie andere Industrien.
Manchmal merkt man bereits an den einfachsten Ideen, wie wenig Technikverständnis manche an den Tag legen.
Nun werden Sie mir wahrscheinlich entgegnen, dass sich die Idee vielmehr auf die Rückseite bezogen hat. Auch hier sind Naturstoffe wenig nützlich. Selbst mit irgend einer Spezialbehandlung bleiben sie relativ biegsam, nehmen Feuchtigkeit auf, sind nicht kratzfest und damit wahrscheinlich auch nicht bruchfest (nicht verwechseln mit splitterfest).

Künstliches Glas ist meiner Ansicht nach die (derzeit) beste Kombination aus Kompromiss und Anforderung. Und wie aktuelle Tests zeigen, können solche "Glas"-Smartphones auch Stürze unbeschadet überleben. Zudem gibt es auf dem Markt mannigfaltige Auswahl: Glas, Alu, Kunststoff, .. für jeden ist etwas dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 06.09.2018, 13:48
4. ...

"Das ist eigentlich schon absurd", sagt Wolfgang Pauler. "Man kauft sich ein superelegantes Gerät und packt es erstmal in eine Hülle."

Es ist nicht "eigentlich" absurd, es ist absurd. Es zeigt, dass Hersteller die Funktion von Design nicht verstehen. Es geht vor allem um Aesthetik, aber nicht um praktische Nutzbarkeit. Als ich mein neues Smartphone das erste Mal in der Hand hatte, war es wunderschoen anzusehen, aber so duenn und glatt, dass es ein Wunder war, dass es nicht sofort aus der Hand gerutscht ist. Nach einem Mal Anfassen befanden sich auf der Rueckseite aus Metall schon Fingerabdruecke, die interessanterweise auch durch einfaches Wischen nicht ganz verschwunden sind. Der aesthetische Nutzen des Smartphones war also ungefaehr eine Minute nach dem Auspacken und Anfassen verschwunden. Jetzt steckt es in einer praktischen Huelle, die alle Aesthetik ruiniert, aber dafuer kann man es jetzt sicher benutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meister_proper 06.09.2018, 14:02
5. Ich hätte gerne wieder ein High-End Smartphone aus Kunststoff

Mein altes Nokia N9 hat viele Stürze und andere Unfälle ausgehalten und sieht immer noch (fast) wie neu aus. Der Polycarbonat-Unibody mit Gorillaglas-Display hat exzellente Empfangseigenschaften, sieht stylish aus und ist extrem robust. Sowas gibt's derzeit nicht zu kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sotraluz 06.09.2018, 14:06
6.

Spätestens seit der Jahrhundertwende sind Gebrauchswert und Langlebigkeit den Götzen Design und Marketing geopfert worden. Nicht nur bei Smartphones, die offenbar gar nicht so smart sind ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mopsfidel 06.09.2018, 14:08
7. Was der Nutzer erwartet .. und was er kauft

Zitat von Newspeak
Als ich mein neues Smartphone das erste Mal in der Hand hatte, war es wunderschoen anzusehen, aber so duenn und glatt, dass es ein Wunder war, dass es nicht sofort aus der Hand gerutscht ist. Nach einem Mal Anfassen befanden sich auf der Rueckseite aus Metall schon Fingerabdruecke, die interessanterweise auch durch einfaches Wischen nicht ganz verschwunden sind.
Es gibt unzählig viele Handymodelle von unzählig vielen Herstellern. Da frage ich mich, wieso man sich das schönste Designobjekt aus dem Regal pickt, wenn man quasi bereits im Voraus erahnen kann, dass es rutschig ist, Fingerabdrücke sich abzeichnen werden, und und und. Da hilft auch kein "Ja, aber .."
Die Modelle werden uns Käufern nicht aufgezwungen. Wir kaufen sie freiwillig. Das ist vergleichbar, wenn Frau sich beschwert, dass ihr bei den High-Heels die Füße schmerzen. Aber die Schuhe sehen halt so schön aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mopsfidel 06.09.2018, 14:13
8. Hmm ...

Zitat von meister_proper
Mein altes Nokia N9 hat viele Stürze und andere Unfälle ausgehalten und sieht immer noch (fast) wie neu aus. Der Polycarbonat-Unibody mit Gorillaglas-Display hat exzellente Empfangseigenschaften, sieht stylish aus und ist extrem robust. Sowas gibt's derzeit nicht zu kaufen.
Xiaomi Pocophone F1, Motorola Moto G6, Sony Xperia XZ2 Compact ...
Sie haben recht. Smartphones mit solchen Eigenschaften gibt es derzeit nicht. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gonzotheold 06.09.2018, 14:17
9. Gesetzliche Vorgaben - Stabilitätstest! (Crashtest)

Die Entwicklung geht völlig am Kundenwunsch vorbei. Immer bessere Displays - die bei fast allen Kunden durch Folien oder Risse verschlechtert werden. Da die Hersteller ja nicht dumm sind kann es nur daran liegen, dass es ein sehr interessantes Zusatzgeschäft ist. Ich besitze ein S8 und mir war sofort klar dass es nur Nachteile hat wenn Akku nicht tauschbar ist und das Glas um die Ecke geht. Ich kann aber die sehr gute Kamera optimal nutzen. Warum traut der Gesetzgeber sich nicht einen Eingriff zu machen? Sonst sind doch auch alle möglichen Dinge normiert! Ich würde sofort ein Premiumhandy als Outdoorvariante kaufen. Am liebsten schön handlich, leicht und klein. Mit einem Display das man für kleines Geld zur Not auch mal tauschen kann. Ich kenne so viele Leute denen es ähnlich geht. Aber die Outdoorvarianten a la Catterpillar sind halt technisch nicht der Brüller. Schade!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3