Forum: Netzwelt
"Hawkthorne": "Community"-Fans bauen Retrospiel nach
projecthawkthorne.com

Klötzchengrafik und Pixelfiguren: Erst war es nur eine besondere Folge der Kultserie "Community" im 16-Bit-Retrostil, nun soll daraus ein Computerspiel werden. Erste Erfolge können die Fans der Schulversager-Show schon vorweisen.

meinmein 09.06.2012, 12:07
1.

Zitat von sysop
Klötzchengrafik und Pixelfiguren: Erst war es nur eine besondere Folge der Kultserie "Community" im 16-Bit-Retrostil, nun soll daraus ein Computerspiel werden. Erste Erfolge können die Fans der Schulversager-Show schon vorweisen.
Gut gemeint ist das Gegenteil von gut.

Weder das Spiel, das nicht anders ist als zig Spiele aus den 80ern und 90ern, noch die Serie sind "Kult".

Kult sagt man, wenn man Mittelmäßigkeit überhöhen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Psykhe 09.06.2012, 13:43
2.

Zitat von meinmein
Gut gemeint ist das Gegenteil von gut. Weder das Spiel, das nicht anders ist als zig Spiele aus den 80ern und 90ern, noch die Serie sind "Kult". Kult sagt man, wenn man Mittelmäßigkeit überhöhen will.
Die Mehrzahl der Leute die sie sich ansehen scheint anderer Meinung zu sein. Nicht umsonst hat sie auf IMDB eine Wertung von 8.8.

Oh well, haters gonna hate.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DJ Doena 09.06.2012, 15:28
3.

Zitat von Psykhe
Die Mehrzahl der Leute die sie sich ansehen scheint anderer Meinung zu sein. Nicht umsonst hat sie auf IMDB eine Wertung von 8.8.
Ich liebe die Serie auch.

[/quote]Oh well, haters gonna hate.[/QUOTE]

Ich hasse den Spruch. Weil er die Meinung anderer, die nicht meiner Meinung sind, abqualifiziert.

Nur weil ich z.B. Avatar furchtbar langweilig fand und dem 3D-Wahn nichts abgewinnen konnte, bin ich noch lange kein "hater".


Aber dieser "Haters gonna hate"-Spruch kommt inzwischen unter jedem TVLine.com Artikel, wenn User in den Kommentaren irgendwas an dem rezensierten Stoffe auszusetzen hatten und die Fanboys und -girls das als Blasphemie empfinden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Psykhe 09.06.2012, 18:53
4.

Zitat von DJ Doena
Ich hasse den Spruch.
haters gonna hate ;)

Aber Scherz beiseite, ich sehe ihn eher als "Zu jeder noch so guten Sache gibt es Leute, die sie nicht mögen, man kann nicht jeden überzeugen das X gut ist." Aussage.

Das Fanboys Kritik von anderen Leuten ignorieren hat kaum mit dem Spruch begonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinmein 10.06.2012, 10:30
5.

Zitat von Psykhe
Die Mehrzahl der Leute die sie sich ansehen scheint anderer Meinung zu sein. Nicht umsonst hat sie auf IMDB eine Wertung von 8.8. Oh well, haters gonna hate.
Das Wort Hass ist doch wohl deplatziert. Ich hasse keine TV-Sendungen, ich hasse meine Arbeitskollegin, die mich beim Chef angeschwärzt hat.

Ich schaue die Serie auch, vor allem, weil es wenig gute aktuelle Sitcoms gibt. Leider sind alle Charaktere dieser Serie zutiefst unsympathisch, so dass es für den Zuschauer keine Identifikationsmöglichkeit gibt. Auf intellektueller Ebene ist die Serie schon o.k.-mittelmäßig eben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
craigferg 10.06.2012, 15:45
6. COMMUNITY Leads Critics’ Choice Nominations

6 Stück. Ich finde auch, dass man eine aktuelle Serie nach 3 Staffeln noch nicht wirklich als Kult bezeichnen kann, aber was die Mittelmäßigkeit betrifft: Die Nominierungen sprechen für sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DrStrang3love 11.06.2012, 09:44
7.

Zitat von craigferg
Ich finde auch, dass man eine aktuelle Serie nach 3 Staffeln noch nicht wirklich als Kult bezeichnen kann, ...
Das originale Star Trek: 3 Staffeln. Arrested Development: (bislang) 3 Staffeln. Firefly: 1 Staffel. Davon kultisch verehrt (schon zu Zeiten der Austrahlung): jede einzelne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Psykhe 11.06.2012, 09:55
8.

Zitat von meinmein
Das Wort Hass ist doch wohl deplatziert. Ich hasse keine TV-Sendungen, ich hasse meine Arbeitskollegin, die mich beim Chef angeschwärzt hat. Ich schaue die Serie auch, vor allem, weil es wenig gute aktuelle Sitcoms gibt. Leider sind alle Charaktere dieser Serie zutiefst unsympathisch, so dass es für den Zuschauer keine Identifikationsmöglichkeit gibt. Auf intellektueller Ebene ist die Serie schon o.k.-mittelmäßig eben.
Man muss auch nicht jedes Wort in die Waagschale werfen ;)

Zu den "unsympathischen Charakteren" - das ist eher subjektiv. Die meisten davon finde ich eigentlich sympathisch. Ich kann mich mit keinem von ihnen identifizieren, aber das ist weil sie ganz einfach anders sind.

Ich verstehe aber was das für einen Effekt haben kann. Ich bin zum Beispiel nie ein wirklicher Fan von Simpsons geworden, weil ich alle Hauptfiguren da unsympathisch finde. Futurama mag ich aus diesem Grund erheblich lieber. Das macht Simpsons aber nicht zu einer schlechten oder mittelmäßigen Serie...

Was Community meiner Meinung nach so gut macht ist der oft subtile Humor, den man aber nur mitbekommt, wenn man aufpasst (oder, wie ich, später von anderen Leuten darauf aufmerksam gemacht wird).
Zum Beispiel, in einer Episode, wo Abed kaum vorkommt, passiert im Hintergrund ein sekundärer Handelsstrang, wo er irgendwann bei einer Geburt hilft. In der nächsten Episode wird er gefragt was er eigentlich die letzten Tage gemacht hat - "Ach, nichts besonderes".

Beitrag melden Antworten / Zitieren