Forum: Netzwelt
Ihre Meinung: Rundfunkgebühren fürs Handy?

Rundfunkgebühren für Handy, Computer und Spielkonsole - ist das gerechtfertigt? Oder übertreibt die GEZ mit ihren Ansprüchen? Darf ein Radio im Handy genauso viel Gebühren kosten wie eine Stereoanlage?

Seite 1 von 112
Thorsten Hopf 03.02.2006, 10:10
1. Selbstredend

Mir gehen die Forderungen eigentlich noch nicht weit genug. Schließlich soll es ha Leute geben, die es schaffen, immer noch keine Rundfunkgebühren abführen zu müssen!!
Diesen unsozialen Zeitgenossen muss dringend das Handwerk gelegt werden.

Ich halte sogar Rundfunkgebühren für Bewohner von Mehrfamilienhäusern für richtig, schließlich führt die Hellhörigkeit dieser zwangsläufig zu öffentlich-rechtlicher Beschallung auch der Mitbewohner!

Die spinnen doch, die Rundfunker.

Beitrag melden
Affenhirn 03.02.2006, 13:13
2.

Dieses schrittweise Vorgehen hat System. Die nächsten Schritte sind auch bereits in Planung:

nächste Stufe
Ferngläser (eignen sich zum Fernsehen beim Nachbarn)
Telefone (immer wieder kann ich in Büros oder Werkstätten, mit denen ich telefoniere, ein Radioprogramm im Hintergrund wahrnehmen)
Hörgeräte (klar - oder?)

übernächste Stufe
Scanner, Kopiergeräte (die können ja auch immer mehr)
Mikrowellengeräte
Oszilloskope (NDR 2 auf 972 kHz erreicht bei mir 50 mV am Messeingang)
Monitore generell (nur wer keinen Monitor und keinen Fernseher hat, kann auch nicht fernsehen - logischer Umkehrschluss zur Erleichterung der Arbeit der GEZ)
Lottoscheine (wer Lotto spielt will auch die Ziehung nicht verpassen)

Beitrag melden
Mieke 03.02.2006, 15:40
3.

Sind wir eigentlich das einzige Land mit derartigen Gebühren? Mir geht das hier langsam etwas zu weit...

Beitrag melden
Khelben 03.02.2006, 17:08
4.

Ich zahle nur für Schäden, die ich verursache oder für Sachen, die ich bestellt habe.
Alles andere erinnert an Wegelagerei.
Wenn ARD & Co. Gebühren verlangen, sollen sie es so machen wie die Wasserwerke oder mein Energieerzeuger oder mein Internet-Provider oder mein Telefonanbieter oder ein Parkhaus oder ein Aufbewahrungsfach am Bahnhof.
Kein Mensch kommt auf die Idee, eine Parkhausgebühr zu verlangen von Leuten, die rein zufällig an diesem Parkhaus vorbeifahren.

Ich hoffe, irgendwer klagt dagegen. Schließlich kaufe ich keinen Computer, um damit fern zu sehen. Wenn das 95% machen (so wie bei den TV-Geräten), könnte man nochmal darüber reden.
Bis dahin sollte man dem gesunden Menschenverstand folgen .

Beitrag melden
...ergo sum 03.02.2006, 17:40
5.

Sie können nicht Beides haben, - gesunden Menschenverstand und GEZ-Gebühren für Alles und Jedes was man sehen und hören kann.
Da fällt mir doch was ein; wie sieht das dann eigentlich bei schwer Sehbehinderten aus die sich schon technisch helfen lassen müssen ? Sollen die dann auch zahlen weil sie ja immerhin auch einen Monitor am Rechner haben ?
Frag´ja nur mal.

Beitrag melden
jdurr 03.02.2006, 19:24
6.

Zitat von Mieke
Sind wir eigentlich das einzige Land mit derartigen Gebühren? Mir geht das hier langsam etwas zu weit...
In Belgien gabs das "Kijk en Luistergeld". Wenn man ein Fernsehgerät, oder Radio kaufte, wurde man automatisch an die Behörde gemeldet - nix mit Schwarzsehen (auuser natürlich man kaufte im Ausland ein - war auch billiger :-)).

Wurde glücklicherweise vor ein paar Jahren abgeschafft.

Beitrag melden
Larkon 03.02.2006, 19:49
7.

Zitat von sysop
Rundfunkgebühren für Handy, Computer und Spielkonsole - ist das gerechtfertigt? Oder übertreibt die GEZ mit ihren Ansprüchen? Darf ein Radio im Handy genauso viel Gebühren kosten wie eine Stereoanlage?
Ich habe jetzt seit einigen Jahren keinen Fernseher mehr
und auch sonst nichts mehr am Hut mit diesen großangelegten Volksverblödungsmechanismen.
Die GEZ auch noch übers Handy ? Nein Danke!!!!

Beitrag melden
...ergo sum 03.02.2006, 20:30
8.

Benzinpreise rauf, Steuern rauf, Kitagebühren rauf, Zuzahlungen zur Krankenversorgung rauf, Strom.- und Gaspreise rauf, GEZ-Gebühren rauf, Maut für PKW einführen, GEZ für Monitor und Handy einführen, usw.usf. - zurück in die Steinzeit für Otto Normalverbraucher, freie Fahrt auf freien Straßen für Superverdiener und Politiker !!!
Und wer unbedingt wissen will was so sonst noch in der Politik oder Wirtschaft passiert der kann sich ja eine Lesegemeinschaft gründen und gemeimsam 4-5 Zeitungen abonieren !!!!
Ist das nicht alles super ? !!!
Und weg mit den noch vorhandenen Arbeitsplätzen die alle von diesen Branchen abhängig sind. !!!! Wer will denn noch arbeiten, wo unsere Politiker ohnehin lauthals verkünden das wir alle faul sind und immer nur fordern ?
Die kennen ihr Volk doch super. Oder ?

Das sie sich da mal nicht verrechnen.

Beitrag melden
Silvia 03.02.2006, 21:06
9.

Zitat von ...ergo sum
Da fällt mir doch was ein; wie sieht das dann eigentlich bei schwer Sehbehinderten aus die sich schon technisch helfen lassen müssen ? Sollen die dann auch zahlen weil sie ja immerhin auch einen Monitor am Rechner haben ? Frag´ja nur mal.
Die brauchen nichts zu bezahlen. Als Behinderte sind sie von den Rundfunkgebühren befreit.

Davon mal ab: So eine schwachsinnige Forderung! Noch ein Grund mehr, mein Uralthandy nicht gegen eines mit Rundfunk- und Fernsehempfang, Internetzugang, Organizer, Druckspüler, Satelittennavigationssystem, Schnellkochplatte, Höhenmesser, Kompass, Spielekonsole, Peilsender, Radar und Echolot einzutauchen.

Kann man nicht mal eine Umfrage machen: Wer nutzt sein Handy zum Radio hören?

Das würde mich wirklich interessieren.

Beitrag melden
Seite 1 von 112
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!