Forum: Netzwelt
Internal Revenue Service: US-Steuerbehörde will E-Mails ohne Gerichtsbeschluss lesen
REUTERS

Bei der Hatz auf Steuersünder gibt es keine Privatsphäre, findet die amerikanische Steuerbehörde IRS. E-Mails könnten im Zuge von Ermittlungen auch ohne Gerichtsbeschluss eingesehen werden, erklärt der IRS seinen Beamten in einem internen Papier.

Malshandir 11.04.2013, 12:45
1. Umkehrschluss - Hacken erlaubt

Also im Umkehrschluss gniessen dann ach geheime Emails keinen Schutz, denn Datenschutz ist nicht zu erwarten. D.H. wer sich einhackt und Emails des Pentagon liest tut erlaubtes.

Wer glaubt in Deutschland ist es anders,d er irrt> Die Finanzaemter nehmen sich auch alle Rechte, die Sie meinen zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ISTQB 11.04.2013, 13:45
2. Oha...

Zitat von sysop
Bei der Hatz auf Steuersünder gibt es keine Privatsphäre, findet die amerikanische Steuerbehörde IRS. E-Mails könnten im Zuge von Ermittlungen auch ohne Gerichtsbeschluss eingesehen werden, erklärt der IRS seinen Beamten in einem internen Papier.
Und wie kann es dann sein, daß die Veröffentlichung von Emails seitens Wikileaks dann Hochverrat darstellen soll, wenn diese Kommunikation per Defition einer US-Behörde quasi öffentlich statt findet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.ious 11.04.2013, 14:20
3. Wahnsinn, endlich

Bei einem ISP der auch E-Mail anbietet, wird einem sogar für eine bezahlte Mail Domain die Subadresse ohne Angabe von Gründen gelöscht. Obwoh so angeboten und geprüft.

Würde mich freuen wenn windige Mail Provider da mal ärger bekommen würden, weil sie schlicht und einfach den Mailverkehr vorsätzlich sabotieren.

Sollte mal bei der Post passieren, daß einfach jemand die Sortierfächer für die Postboten "kreativ umgestalltet" und ein paar dabei weglässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fragel 12.04.2013, 00:16
4. Wenn das so ist, dann darf jeder alles lesen

Dann hat jeder das Recht die Post des anderen zu lesen , auch die der Politiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
criticalsitizen 12.04.2013, 02:15
5. Weshalb in DE die Aufregung. Im Land von commom sense, Demokratie und Selbstverantwortung

sind Steuerhinterzieher eben keine Helden. In DE dagegen schmeisst man den Müll ja auch in besseen Gegenden ins Gebüsch, fährt und parkt auf dem Gehweg mit dem Pseudogeländewagen und bewundert diejenigen, die ja so "clever" Steuern "sparen". Und in DE sind ja nun wirlich keinerlei rechtsstaatliche Schranken, das polizeiliche Meldegesetz ist untransparent und. Meldeämter speichern u.A. wahrscheinlich auch noch die Daten (katholisch für die Kirchensteuer, juedischer Herkunft) , die nach den Gesetzten des Nationalsozialismus zur Verfolgung genutzt wurden. Meldeämter und polizeiliche Meldepflichten gibt es in freien Ländern nicht, sodass die Finanzverwaltung schon etwas mehr investigativ tätig sein muss, um ggf. doch vorhandene Schummelei zu unterbinden, im Interresse schluesslich aller Menschen, z.B. für die Finanzierung von Krankenhäusern, Schulen und Infrastruktur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren