Forum: Netzwelt
Kooperation mit dem FBI: Deutsche Ermittler schalten mächtiges Botnetz aus
DPA

Eine Armee von infizierten Computern, ferngesteuert von Kriminellen, verbreitete auf der ganzen Welt eine Schadsoftware namens "Andromeda". Nun ist deutschen Ermittlern ein entscheidender Schlag gelungen.

Nonvaio01 04.12.2017, 20:02
1. sehr gut

toll gemacht deutschland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pedepablo 04.12.2017, 20:58
2. xD

1 Kopf ab 2 kommen nach. Problem ist doch Windows an sich... Ja ich nutze es auch auf meinem Rechner lediglich zum zocken. es ist nicht schwer es sicher zu Konstruieren jedoch hat da doch keiner Interesse dran den soviele verdienen daran

Beitrag melden Antworten / Zitieren
interessierter Laie 04.12.2017, 21:37
3. @pedepablo

falsch. Es ist unmöglich, es sei denn man kappt die Kabel. Völlige Sicherheit ist Utopie. Windows ist auch nicht grundsätzlich besonders unsicher. Aber es hängen Millionen ungeschützter Maschinen im Netz, deren Nutzer wenig bis gar keine Ahnung haben, dubiose E-Mails öffnen, einfachste Passwörter verwenden und in aller Regel einen Account mit Admin-Rechten für alles verwenden. Und die meisten davon sind Windows-Rechner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winki 04.12.2017, 21:40
4. Es würde mich nicht wunder, ...

wenn irgendwann jemand ermittelt dass die Programmierer von Schadsoftware zugleich auch die Programmierer der Sicherheitssoftware sind. In diesem Wirtschaftssystem ist alles möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
general_failure 05.12.2017, 08:56
5. ich klicke nur vertrauenswürdige links,

auf der BSI Seite klicke ich mal gar nichts. Da ist mir das Risiko mir irgendwelche Schadsoftware (Bundestrojaner) einzufangen zu groß .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
general_failure 05.12.2017, 08:56
6. ich klicke nur vertrauenswürdige links,

auf der BSI Seite klicke ich mal gar nichts. Da ist mir das Risiko mir irgendwelche Schadsoftware (Bundestrojaner) einzufangen zu groß .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oaonorm1 05.12.2017, 10:03
7. Porno und Streamingseiten

Hatten bei mir nervige Werbebanner (also die stream Seiten). Schadsoftware war da aber nie...
Wenn man weiß was man macht ist Windows sicher, wenn nicht dann nicht.
Den gleichen Satz können sie für jedes beliebige System nehmen.

Ich wunder mich immer über soviel unwissen in den Kommentaren.
Obwohl, es past zum allgemeinen Denken der heutigen Zeit. Schwarzweiß! Alles tiefergehende wirklich auf Umstände/Hintergründe und Fakten eingehende ist den Leuten zu komplex. Sie woollen ihre kleine einfache Welt in der sie die einzig wahre Meinung vertreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Wanderer 06.12.2017, 16:57
8. Linux schützt vor Windows Schadsoftware

Wer mit einem Linus OS (egal welche Ditribution) ist im in gegen Windows Schadsoftware aller Art imun. In Linux wird man als Nutzer bei der Installation jeglicher Software um eine Passworteingabe gebeten. Da kann sich nichts unbemerkt installieren.
Für Windows Schadtsoftware ist Linux einfach kein geeignetes “Ökosystem“. Man könnte sich jegliche Software “Einfangen“ sie kann einfach nicht Laufen. Das Programm verhält sich wie ein Fisch auf dem Trockenen. Es passiert nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren