Forum: Netzwelt
Kurioses Videospiel "Minit": Und minütlich stirbt das Schnabeltier
Devolver Digital

Wer "Minit" spielt, spielt gegen die Uhr: Alle 60 Sekunden stirbt der Held und muss von vorne beginnen. Wir haben das Spiel mit der Gameboy-Optik ausprobiert.

KlausKoe2 09.04.2018, 09:43
1. Spiele sind nicht günstiger als im Elektromarkt, im Gegenteil.

IdR kosten die Games auf Steam den Vollpreis z.B. 60,-. Im Elektromarkt bekommt man sind von 55,- bis 45,-. Das gilt vor allem für neue Spiele.

Steam macht ab und zu Verkaufswochen (Sale) in denen die Spiele dann teilweise sehr günstig sind. Wobei das mittlerweile arg abgenommen hat. Ich glaube Assassins Creed 2 habe ich damals 1/2 Jahre nach Erscheinen im Sale für 5 Euro geschossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jhea 09.04.2018, 11:09
2.

Zitat von KlausKoe2
IdR kosten die Games auf Steam den Vollpreis z.B. 60,-. Im Elektromarkt bekommt man sind von 55,- bis 45,-. Das gilt vor allem für neue Spiele. Steam macht ab und zu Verkaufswochen (Sale) in denen die Spiele dann teilweise sehr günstig sind. Wobei das mittlerweile arg abgenommen hat. Ich glaube Assassins Creed 2 habe ich damals 1/2 Jahre nach Erscheinen im Sale für 5 Euro geschossen.
Wenn man natürlich direkt bei Steam guckt... dann darf man sich nicht wundern wenn die Spiele den Vollpreis kosten.

Guckt man jedoch vorher bei anderen Seiten nach wie zB Greenmangaming oder so, dann erhält man am Release Day per E-Mail einen lustigen Code, den man bei Steam eingibt und der dann schon mal mit 25 oder 33% rabatt daherkommen kann.
Also 45 oder nur 40 Euro statt 59,99.

Andererseits... wenn ich mir ein Spiel im Elektromarkt kaufe für 55 Euro kann ich es nicht zurückgeben wenn es mir nicht gefällt.
Doof. Der Verkäufer ist nämlich so verstrahlt und sieht nur 'buhuhu da ist die Verpackung auf! das nehmen wir nicht zurück'.
BEi Steam hingegen sag ich denen von Steam, sofern ich weniger als 2 Stunden gespielt habe oder das Spiel weniger als 2 Wochen besessen habe, "leute mir gefällt das Spiel nicht, das ist doof/langweilig/whatever"
und die fragen dann
'ok, wie hättest du es denn gern erstattet? Steamguthaben oder eine Auszahlung auf dein Konto (Paypal bei mir... und von da aufs Bankkonto)

Komfortabler geht Spieleumtauschen nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derjoey 09.04.2018, 15:02
3.

Zitat von KlausKoe2
Steam macht ab und zu Verkaufswochen (Sale) in denen die Spiele dann teilweise sehr günstig sind. Wobei das mittlerweile arg abgenommen hat.
Die Verkaufswochen sind die großen Veranstaltungen, die nächste Rabattaktion wird der Summer Sale sein, voraussichtlich ab dem 21. Juni. Dazwischen gibt es aber immer wieder "Midweek" und "Weekend" Sales, im deutlich kleineren Rahmen aber dennoch interessant. Spiele kann man auf die persönliche Wunschliste setzen und erhält eine Meldung, wenn diese auf Steam im Angebot sind (auch auf's Smartphone, sofern die Steam-App installiert ist).

Viele andere Anbieter geben Rabatte, darunter bspw. Humble Bundle. Manchmal ist das gewünschte Spiel Teil eines Bundles und trotzdem günstiger als das eigenständige im Steam-Shop. Dazu muss das Spiel nichtmal nennenswert alt sein.

Wie so oft gilt, dass sich Schnäppchenjäger umschauen müssen, um den besten Deal zu machen. Vom Kauf von Steam-Keys über dubiosere Kanäle sollte man aber Abstand nehmen, manche Schlüssel sind dann halt bereits benutzt bzw. fest an einen Account gebunden (was natürlich auch bei Origin, Uplay usw. passieren kann).

Beitrag melden Antworten / Zitieren