Forum: Netzwelt
Manipulationen im Internet: Der erste Wahlkampf einer neuen Zeit
imago/ Ikon Images

Welche Rolle spielten die so arg gefürchteten Fake News und Bots im Bundestagswahlkampf? Eine andere als von vielen befürchtet. Bei Politik und Internet hat sich etwas Grundlegendes verschoben.

androce 25.09.2017, 18:04
1. Rolle der Medien

Durch die bereitwillige Berichterstattung der Medien, die auf jeden Skandal geradezu gelauert haben, hatte die Afd so etwas gar nicht nötig.
Absichtliche Provokation hat gereicht und die hysterische Empörungskultur im Internet hat den Rest erledigt. Die Strategie der Afd ist voll aufgegangen weil die Medien von der Afd profitiert haben. Ihre wohlkalkulierten Tabubrüche haben einiges an Klicks und Aufrufen gebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hnf0506 26.09.2017, 08:32
2. Namensänderung

Vielleicht streichen wir aus dem Begriff "social media" , wenn wir z.B. Facebook meinen, einfach den Begriff "social ". Allen voran die traditionellen Medien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenreinerdemokrat 26.09.2017, 09:19
3.

Nun, dem Artikel fehlt eine sachliche Sicht auf die Fakten, das ist offensichtlich.
Gut, RT und "Sputnik News" tun das ihrige, die Leserschaft mit entsprechenden Nachrichten zu versorgen. Natürlich stets Nachrichten, die der eigenen Sache dienlich sind, aber zweifellos Nachrichten mit Fakten unterlegt.
Die Medien der Regierung tun allerdings selbstverständlich genau das gleiche, nur umgekehrt. ARD, ZDF, die großen Online-Medien - jeder weiß, dass diese genauso Propaganda betreiben wie auf der anderen Seite RT u. Sputnik.
Nicht nur einmal wurde die teils recht plumpe Propaganda von ARD und ZDF vom Rundfunkrat gerügt und so einige verbliebene investigative Journalisten taten ihrem Unmut über das Verschwinden objektiver Nachrichtenkultur in den ÖR-Medien durch Artikel, z.B. bei der FAZ oder auf "Heise" kund.

Man sollte schon auch B sagen, wenn man A sagt, nicht wahr? ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pdebus0 26.09.2017, 09:21
4. Schuld

Na Gott sei dank jetzt haben wir die Schuldigen, die Russen.
Aber warum AfD Wähler diese Partei gewählt haben versteht wieder keiner.
Wie bei Trump.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter_zobel 26.09.2017, 10:09
5. Vielleicht....

hätte man in dem Artikel auch mal darauf eingehen können, dass die großen Parteien auf FB im größten Stil gelöscht haben bzw. löschen ließen, etwa bei an sich harmlosen, aber für die Regierungsparteien unangenehmen Fragen zum Steuerrecht, beim Verlinken auf Artikel zu keineswegs "verdächtigen" Medien wie "Focus" oder beim Posten von offiziellen amtlichen Statistiken. Die SPD ist da übrigens noch weitaus extremer unterwegs als die CDU, was aber auch nicht neu ist, das war bei früheren Wahlen auch schon so. Und da wird dann oft auch nicht nur gelöscht, sondern gleich ganz gesperrt. Meiner Ansicht nach ist auch so etwas für das Erstarken der AfD mitverantwortlich, weil es bei den Bürgern den Eindruck erweckt, dass die Parteien gar nicht hören wollen, was die Fragen der Bürger sind und was sie umtreibt. Wenn selbst harmlose Fragen gelöscht werden, wie etwa wieso die Steuerfreipauschale von behinderten Berufstätigen seit fast drei Jahrzehnten nicht erhöht wurde, dann heißt das für mich: Kritik ist nicht erwünscht und auf Fragen wird nicht geantwortet und geändert wird auch nichts. Und dann in einer Talkshow sitzen und zu sagen: "Wir müssen die Sorgen der Bürger ernst nehmen" wirkt dann nicht wirklich glaubwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren