Forum: Netzwelt
Mobilfunknetze: Hälfte der Smartphone-Nutzer weiß nicht, was LTE ist
SPIEGEL ONLINE

Schnelle Datenübertragung, langsame Verbreitung: Der Mobilfunkstandard LTE kommt in Deutschland nur im Schneckentempo voran. Warum? Eine Umfrage unter Smartphone-Nutzern ergab: Nur eine Minderheit kennt LTE, den meisten Nutzern sind die Tarife zu teuer.

Seite 1 von 4
rolandjulius 21.03.2013, 13:08
1. Private Betreiber ohne Auflagen...

denn wer wird schon den Service garantieren, wo kein zweistelliger Gewinn zu erwarten ist; Mit dieser Neo Liberalen Politik, wird der Bürger lange warten, bis er in den Genuss des High Tech kommt. Mittlerweile werden
die Gewinne abgeschöpft und der Hinterwäldler muss umziehen oder er bleibt was er ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratschbumm 21.03.2013, 13:27
2. Und die andere Hälfte weiß noch viel mehr nicht.

Zitat von sysop
Schnelle Datenübertragung, langsame Verbreitung: Der Mobilfunkstandard LTE kommt in Deutschland nur im Schneckentempo voran. Warum? Eine Umfrage unter Smartphone-Nutzern ergab: Nur eine Minderheit kennt LTE, den meisten Nutzern sind die Tarife zu teuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
publizzard 21.03.2013, 13:28
3. @rolandjulius

es gab sehr voll Auflagen bei den LTE Netzen die auch erfüllt wurden. bitte vorher mal informieren bevor man irgend was falsches behauptet.
ich finde die Preise zwar auch persönlich zu hoch, aber man kann auch nicht immer high end Technik für wenig Geld verlangen. diese Geiz ist geil Mentalität muss mal wegkommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Abbuzze 21.03.2013, 13:41
4. LTE-Für welcher Killerapplikation?

War LTE nicht mal als kabellose Highspeed Alterntive geplant. Wurde dann aber doch gekippt.

Für Smartphones ist LTE etwa so nützlich wie... (bitte selbst ein dämliches Beispiel einfügen). Ist eine nette Sache, aber was funktioniert damit denn deutlich besser? Laufen Youtube Videos schneller? Kommen Facebook Einträge schneller in die Welt. Erhält mein gegenüber meine Whatsapp von morgen schon gestern?

LTE ist die Lösung eines Problems, das es noch nicht gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 21.03.2013, 13:56
5.

Zitat von rolandjulius
denn wer wird schon den Service garantieren, wo kein zweistelliger Gewinn zu erwarten ist; Mit dieser Neo Liberalen Politik, wird der Bürger lange warten, bis er in den Genuss des High Tech kommt. Mittlerweile werden die Gewinne abgeschöpft und der Hinterwäldler muss umziehen oder er bleibt was er ist.
Genau das stimmt in diesem Fall nicht. Die Lizenzinhaber mussten sich verpflichten erst 50% der Fläche abzudecken, bevor sie an die Ballungszentren durften.

Was auch so ist, denn hier auf dem platten Land haben wir mittlerweile eine super LTE Abdeckung, die allerdings sehr teuer ist.

Das hängt aber wiederum mit der Infrastruktur zusammen, welche die Mobilfunkmasten mit dem Internet verbindet. Derzeit sind die meisten Masten mit 100 MBit angebunden. Wieviele echte 50 Mbit LTE Verbindungen man darüber gleichzeitig laufen lassen kann, kann man sich ja ausrechnen, zumal das Netz schon durch den Smartphone Boom ohne LTE ziemlich dicht ist.

Die Anbindung der Mobilfunkmasten jetzt breitbandiger zu gestalten ist also die Herausforderung und das sind Investitionen in Milliardenhöhe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckermann 21.03.2013, 13:59
6. Lösung

Zitat von Abbuzze
LTE ist die Lösung eines Problems, das es noch nicht gibt.
LTE ist womöglich die Lösung des Problems Namens: "in ihrem Dorf gibts ansonsten nur DSL-Light mit 384 kb/s". Aber dann eher fürs stationäre Internet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinzkunz001 21.03.2013, 13:59
7. nicht ganz

Zitat von publizzard
es gab sehr voll Auflagen bei den LTE Netzen die auch erfüllt wurden. bitte vorher mal informieren bevor man irgend was falsches behauptet. ich finde die Preise zwar auch persönlich zu hoch, aber man kann auch nicht immer high end Technik für wenig Geld verlangen. diese Geiz ist geil Mentalität muss mal wegkommen
schon einmal etwas von die masse macht es gehoert?
Wenn ich 10 mio nutzer habe und die 30€ im Monat zahlen habe ich 300Mio im Jahr, das sind 3.6mrd im jahr.
So muss man denken, und nicht anders. Man bekommt das Geld fuer die investition vom Bund und los gehts, dann hat man auch speed auf dem land.

Wenn die Telekom aber immer alles blockt nur um Ihr Monopol zu schuetzten wird es natuerlich nichts.
ich lebe im AUsland, hier kann man Internet ueber Satelit (kleine schuessel auf dem dach)
Mobilfunk
Telefon
oder TV anschluss (glasfaser)
bekommen.
ich hab 50MB speed ohne sharing fuer 35€

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plasmabruzzler 21.03.2013, 14:04
8.

Zitat von Meckermann
LTE ist womöglich die Lösung des Problems Namens: "in ihrem Dorf gibts ansonsten nur DSL-Light mit 384 kb/s". Aber dann eher fürs stationäre Internet.
Die Lösung ist es keineswegs.
Solange der Tarif für LTE
1. teurer als für DSL ist und
2. es bei LTE eine Begrenzung im Datenvolumen gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phil2302 21.03.2013, 14:17
9. optional

Wofür braucht man das? Ich surfe schon viel mit den Handy unterwegs, aber es ist mir ein Rätsel warum ich da solche Geschwindigkeiten brauche. Und bei zu großen Datenmengen wirds ja eh gedrosselt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4