Forum: Netzwelt
Neue riesige Datenleaks: Ist Ihre Adresse auch dabei?
DPA

Die Millionen E-Mail-Adressen und Passwörter der "Collection #1" waren nur der Anfang. Weitere riesige Pakete mit gehackten Zugangsdaten kursieren im Netz. Das Hasso-Plattner-Institut verrät, ob Sie betroffen sind.

Seite 1 von 4
Trollflüsterer 24.01.2019, 16:32
1.

Alles sauber. Habe ich auch nicht anders erwartet. Die Passwörter soll mal einer knacken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
R.hoch2 24.01.2019, 16:43
2. Hallo,

wie kann ich denn erfahren, wie das Passwort lautet, welches von mir im Netz kursiert?
Aber wahrscheinlich ist es doch einfacher ein neues zu erstellen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irobot 24.01.2019, 16:44
3.

Zitat von Trollflüsterer
Alles sauber. Habe ich auch nicht anders erwartet. Die Passwörter soll mal einer knacken.
Es geht nicht nur um sichere Passwörter, sondern auch darum, wo man sich anmeldet. Da reicht schon ein Cloud-Dienst mit einer Sicherheitslücke und dann bringt das ach so sichere Passwort auch nichts mehr.

PS: Bin auch clean.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cruiserxl 24.01.2019, 16:47
4. @ Trollflüsterer...

...nicht anders erwartet? Sie hatten Glück das keiner ihrer Dienstleister in Netz gehackt wurde. Das hat mit ihren eigenen Passwörtern wenig zu tun. Mein knackt auch niemand nur leider hat Adobe seine Hausaufgaben nicht gemacht. D.h. mein schönes Passwort 2. Sicherheitsstufe (3 habe ich) wurde somit geleakt. Einfluss meinerseits Null - leider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matijas 24.01.2019, 16:51
5. "unknackbare" Passwörter

Zitat von Trollflüsterer
Alles sauber. Habe ich auch nicht anders erwartet. Die Passwörter soll mal einer knacken.
Wenn ich es richtig verstanden habe, geht es gar nicht um "knackbare" Passwörter, sondern darum, dass auch "unknackbare" Passwörter von einer Online-Firma oder Institution schlampig hinterlegt werden und/oder von dort abgegriffen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
3daniel 24.01.2019, 16:54
6. @ Trollflüsterer

Sorry aber das ist ein Denkfehler, die Passwörter sind ja nicht geknackt, sie sind erbeutet worden. Das PW kann also so gut sein wie es geht, aber wenn der Account bei dem das verwendet wurde, schlampig mit den Daten umgeht nützen die besten Passwörter nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 24.01.2019, 17:11
7.

Zitat von 3daniel
Sorry aber das ist ein Denkfehler, die Passwörter sind ja nicht geknackt, sie sind erbeutet worden. Das PW kann also so gut sein wie es geht, aber wenn der Account bei dem das verwendet wurde, schlampig mit den Daten umgeht nützen die besten Passwörter nix.
Sie meinen, bei web.de sind alle Passwörter geklaut worden?
Komisch, ich bin seit gefühlt 400 Jahren bei den mit meinen Adressen, und bekomme bei jeder solcher Überprüfungen nur grün.
Scheinbar also doch nicht.
Bei mir nicht und bei denen auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pteranodon 24.01.2019, 17:14
8.

Im Grunde kann es mir doch völlig egal sein, ob meine Email-Adresse in irgendwelchen gehackten Datensätzen auftaucht, oder? Um meinen Vor- und Nachnamen mit einem Punkt dazwischen zusammenzubauen, braucht es keinen Hacker. Anders ist das natürlich, wenn dazugehörige Passwörter abgezogen wurden. Oder liege ich falsch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pteranodon 24.01.2019, 17:21
9. Wir brauchen dringend ein neues System

Es kann nicht sein, dass ich für jeden Furz, den ich online bestelle, meine kompletten persönlichen Daten angeben und einen Kunden-Account erzeugen muss, der dann in der betreffenden Klitsche auf ungesicherten Rechnern vor sich hin gammelt. Leider haben wir (noch) keine Wahl. Wenn ich das nicht will, kann ich nichts, aber auch gar nichts, online kaufen. Wir brauchen dringend ein neues System, das es erlaubt, online-Käufe mit Wegwerf-Datensätzen zu tätigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4