Forum: Netzwelt
Online-Werbung: Bundesregierung zahlt indirekt Millionen Euro an Facebook
facebook/ Heiko Maas

Die Bundesregierung ist seit Jahren ein guter Facebook-Kunde. Vor allem ein Ministerium steckt viel Geld in die Werbung beim sozialen Netzwerk.

Seite 1 von 4
trex#1 13.04.2018, 20:47
1.

Nicht nur die Bundesregierung, auch die Parteien sind massiv bei Facebook vertreten, sowie die Medien. Wie viel sie an Facebook zahlen, wäre mal zu recherchieren. Immerhin bietet Facebook eine ausgezeichnete Plattform für zielgerichtete Werbung, wie wir wissen. Das interessiert nicht nur die Wirtschaft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
str.21.de 13.04.2018, 20:59
2. Politiker bei Facebook

Es hat schon öffentliche Bekanntmachungen von Politikern gegeben, die diese nur bei Facebook gemacht haben. Um diese zu lesen, ohne einen 2/3 Werbebanner von Facebook zu sehen, dass man sich doch anmelden solle, musste man sich dort anmelden. Dies ist vollkommen inakzeptabel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salomohn 13.04.2018, 22:16
3. Na ja, Facebook...

Facebook ist ja eher ˋwas für die "Best Ager". Was geben die Ministerien denn für die Platformen aus, auf denen die meisten Leute unter 50+ unterwegs sind, also Snapchat, Pinterest, Instagram?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opinio... 13.04.2018, 22:22
4. vor dem Generalstab wird gewarnt

.ein Glück, dass Deutschland gelernt hat, s- WW I! Wir haben parlamentarische Kontrolle. Die mit den Goldsternen, sind von Natur nicht böse, aber von Beruf sind sie Krieger, das ist ihr Beruf. Es ist kein Job, die sind General und genau deswegen muss man sie unter Kontrolle halten, damit sie nicht aktiv werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vleischesser 13.04.2018, 23:26
5. Medien vs. Bundesregierung

Lieberr trex#1 , die Medien zahlen (solange es nicht öffentlich-rechtliche sind) aus der eigenen privaten Kasse. Die Bundesregierung benutzt Steuergeld. Das ist ein massiver Unterschied. Ein Skandal, was da verballert wird. Und Schulen haben so schlechte Internetanschlüsse, dass dort die Google-Startseite langsamer lädt als zu 28k-Modem-Zeiten. Verkehrte Welt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_unwissender 13.04.2018, 23:59
6. Absolut treffend!

Zitat von str.21.de
Es hat schon öffentliche Bekanntmachungen von Politikern gegeben, die diese nur bei Facebook gemacht haben. Um diese zu lesen, ohne einen 2/3 Werbebanner von Facebook zu sehen, dass man sich doch anmelden solle, musste man sich dort anmelden. Dies ist vollkommen inakzeptabel.
Ich bekomme schon immer die Wut, wenn ich Panorama, Monitor und wie all die "kritischen" ÖR-Programme heißen, mit ihrem Aufruf sehe, doch bei diesem "Fracebook" zu diskutieren.
Wenn sie dort wenigstens eine Freischaltung für Nichtmitglieder einrichten ließen! Aber da muss man allen Ernstes erst Mitglied bei dieser okkulten Organisation werden, damit man sich beteiligen kann.

Ja, und ich klage immer, dass die TV-Anstalten das Geld den Fußballern in den Rachen stopfen. Fracebook ist schlimmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Filsbachlerche 14.04.2018, 00:01
7. Eine Anregung zum Nachdenken!

Zitat von trex#1
Nicht nur die Bundesregierung, auch die Parteien sind massiv bei Facebook vertreten, sowie die Medien. Wie viel sie an Facebook zahlen, wäre mal zu recherchieren. Immerhin bietet Facebook eine ausgezeichnete Plattform für zielgerichtete Werbung, wie wir wissen. Das interessiert nicht nur die Wirtschaft
O ja, das interessiert nicht nur die Wirtschaft im Allgemeinen
Das interessiert insbesondere FATZEBOCK, das schon bei Anmeldung alle e-mail-Kontakte des Anmeldenden durchsucht , im Besonderen.
Wenn Regierungsaccounts sich bei fatzebock anmelden, dann verfügt fatzebock auch über alle mail-Adressen, die jemals mit diesem Account in Kontakt standen.
Und das, bevor der sich Anmeldende überhaupt mit den Berechtigungen seines neuen Accounts beschäftigen kann.
Eine Fundgrube für Geheim- nein: öffentliche Dienste!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Johannes60 14.04.2018, 01:00
8.

Schon seit längerer Zeit stört es mich massiv, dass Ministerien, Parteien, öffentlich rechtliche Fernsehanstalten etc. meinen sich bei Facebook, Twitter usw. tummeln zu müssen. Damit wird nur eins bewirkt: der Online-Werbe-Irrsinn wird kräftig unterstützt und breitet sich immer weiter aus.
All diese Stellen haben ihre eigenen Internetseiten. Die sollten allemal ausreichen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrich.schlagwein 14.04.2018, 02:45
9. Frage

Woher nimmt sich die derzeitige oder irgendeine Regierung die Freiheit, bei Facebook zu hausieren. Wurde der durch Abgeordnete vertretene Waehler und Steuerzahler jemals um Erlaubnis gefragt, seine Steuern so zu versemmeln? Von der Bundeswehr ohne richtige Winterkleidung, mit defektem Material? Wahnsinn!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4