Forum: Netzwelt
Renaissance des Begriffs "Hexenjagd": Wie im Netz aus Tätern Opfer werden
imago

Wer seine Taten nicht in der Öffentlichkeit diskutiert haben will, beschwert sich heute gerne über eine "Hexenjagd". Eine bedenkliche Entwicklung, meint Sascha Lobo. In seinem Podcast reagiert er auf Leserkritik.

jayjayjayjay 04.12.2017, 18:09
1. Hexenjagd

ist Bestandteil des rechten opferpose Vokabulars, mehr nicht weniger auch nicht, und würdes stimmen würden sie es einmal noch vorm scheiterhaufen wiederholen und dann wars das mit dem geflenne, aber leider ist es alles wie immer nur erstunken und erlogen, also kein naziabschlachten und keine hexenjagd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lobinj 09.12.2017, 10:56
2. Schade

ich lese lieber als ich höre. Da kann ich das Tempo selbst bestimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren