Forum: Netzwelt
Sex mit Maschinen: Der Roboter ist immer geil
RealDoll/ Stacy Leigh

Mehr als nur Spielzeug: Hersteller tüfteln an immer realistischeren Sexrobotern. Dürfen Menschen alle ihre Fantasien an den Maschinen ausleben?

Seite 1 von 8
ccmehil 19.12.2016, 17:06
0. Sollte eigentlich normal sein

Die Technik dringt in immer mehr Bereiche des Lebens ein. Sexualität wird bereits jetzt durch verschiedenste Geräte bereichert. Sexroboter erscheinen als naheliegende (sic!) Weiterentwicklung.

Beitrag melden
spmc-125536125024537 19.12.2016, 17:08
1. Mag ja sein, dass der Roboter immer geil ist,

ich werde es sicher nicht solange ich weiss, dass die Hand, die mich berührt, einer Puppe gehört

Beitrag melden
syracusa 19.12.2016, 17:10
2. der Mensch ist frei

Der Mensch ist frei, alles zu tun, was andere Menschen weder schädigt noch gefährdet, noch mehr als den Umständen nach unbedingt erforderlich belästigt oder behindert. Und das ist die Frage: wird das ungehemmte Ausleben von Sexfantasien mit scheinbar willigen Sexpartnern das Bild des Menschen von Menschen verändern, so dass sich auch sein Verhalten gegenüber echten Menschen ändern wird? Ich fürchte: ja.

Beitrag melden
sandro.herbrand 19.12.2016, 17:12
3. Endlich mal was wirklich Vernünftiges.

In den allermeisten Fällen wird der Unterschied zwischen Sexpuppe und "überfahrenen Waschbären" nicht recht groß sein. Ausserdem werden dann die Verkrampfungen um das zweifelsfreie Einverständnis, Emanzipation und Political Correctness oder Gendergeschlechter obsolet. Es wird endlich was Konkretes gegen die Übervölkerung und den Klimawandel unternommen. Die Mütter fallen nicht mehr Hartz IV zum Opfer und die Väter nicht den Unterhaltszahlungen. Endlich, endlich können die Geschlechter ungestört, friedlich und gleichberechtigt nebeneinander herleben.
P.S. Was ich satirisch gemeint habe und was nicht, mag sich der werte Leser nach eigenem Gusto heraussuchen.

Beitrag melden
pariah_aflame 19.12.2016, 17:29
4. 2050...

Im Jahr 2050 werden wir Roboter nicht mehr von realen Menschen unterscheiden können. Da stellen sich ganz andere Fragen, ob diese Maschinen gut oder schlecht als Prostituierte arbeiten können.

Mal ganz abgesehen davon, dass es viel wahrscheinlicher ist, dass Sex dann als Software verkauft wird, die man in sein Holodeck oder eben direkt ins Gehirn lädt.

Beitrag melden
kaffeeschluerfer 19.12.2016, 17:39
5.

Wieso wurde der Artikel von 3 Frauen geschrieben? Gerade bei einem Artikel über Sexualität wäre der Artikel deutlich anders ausgefallen, wenn er z.B. von einer Frau und einem Mann geschrieben worden wäre. An Sexroboter als Zukunft glaube ich nicht: im Zeitalter digitaler Überwachung hätten (so hoffe ich) die meisten Menschen berechtigte Sorge, dass ein solcher Roboter unsere intimsten Vorlieben in die 'Cloud' weitergibt, so wie Auto, Smartphone und PC schon heute unsere Daten an Wirtschaft und Geheimdienste weiterreichen.

Beitrag melden
alt+naiv 19.12.2016, 18:00
6.

Sex mit Robotern und dafür Befruchtung im Reagenzglas ....
Manchmal wünsche ich mir, dass es doch den alten Mann im Himmel gibt, und dass der mit Blitz und Donner dazwischenfährt!

Beitrag melden
alois.hingerl 19.12.2016, 18:03
7.

Zitat von sandro.herbrand
In den allermeisten Fällen wird der Unterschied zwischen Sexpuppe und "überfahrenen Waschbären" nicht recht groß sein. Ausserdem werden dann die Verkrampfungen um das zweifelsfreie Einverständnis, Emanzipation und Political Correctness oder Gendergeschlechter obsolet. Es wird endlich was Konkretes gegen die Übervölkerung und den Klimawandel unternommen. Die Mütter fallen nicht mehr Hartz IV zum Opfer und die Väter nicht den Unterhaltszahlungen. Endlich, endlich können die Geschlechter ungestört, friedlich und gleichberechtigt nebeneinander herleben. P.S. Was ich satirisch gemeint habe und was nicht, mag sich der werte Leser nach eigenem Gusto heraussuchen.
Fällt ein überfahrener Waschbär nicht unter das Sodomieverbot?

Beitrag melden
Dark Agenda 19.12.2016, 18:23
8. Uncanny Valley

Nichts für mich. Die Puppen sind viel realistischer als ein Sextoy und stören dadurch die Fantasie bis zu einem Punkt, dass sie einem unheimlich werden. Kalt und leblos, erotisch wie ein Leichnam wie ich finde.

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!