Forum: Netzwelt
Sicherheitsrisiko: E-Zigarette schleust Computervirus ein
AFP

Computernutzer sollten sich gut überlegen, welche Geräte sie per USB an ihren Rechner anschließen. Dem Bericht eines Forennutzers zufolge kann sogar eine E-Zigarette zum Vireneinfallstor werden.

Seite 1 von 2
oxy 24.11.2014, 14:48
1. Click Baiting

Reisserische Headline, darunter eine dürre Geschichte, die auf eigenen Angaben einer Person beruhen, von der man nicht einmal festgestellt hat ob sie überhaupt in der Firma arbeitet, in der dies vorgeblich passiert ist.
Und das nicht nur hier. Und heute. Sondern täglich. Seit Monaten. Danke, SPON!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 24.11.2014, 14:56
2.

Wozu braucht ein Gerät, das man lediglich am USB Port aufladen kann, eine Firmware?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lemmy 24.11.2014, 15:11
3. Alter Hut

Schon lange bekannt das Problem mit den USB-Sticks. Das ist echt nichts neues. Die Dinger haben die Viren schon bei der Produktion intus. Also: Kondome müssen her ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbst 24.11.2014, 15:19
4. Hirnriss

Ehrlich gesagt weiß ich auch gar nicht, warum man einen PC oder Notebook als Ladegerät mißbrauchen sollte.
Eine E-Zigarette hat am USB-Port eines Computers auch gar nichts verloren.
Vielleicht wird man später mal am PC per iPhone-App den nächsten Nikotinschuss in seinem Verlauf programmieren können. Noch sind wir aber da noch nicht.
Zum Laden von Geräten mit USB-Kabel gibt es Ladegeräte, auch solche die mehrere USB-Schnittstellen anbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fort-perfect 24.11.2014, 15:26
5.

Zitat von marthaimschnee
Wozu braucht ein Gerät, das man lediglich am USB Port aufladen kann, eine Firmware?
Damit man dieses Gerät per USB aufladen kann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tiananmen 24.11.2014, 15:29
6.

Was zeigt uns das? Rauchen ist schädlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve B 24.11.2014, 15:47
7. Aufladen braucht keine Firmware

Zitat von fort-perfect
Damit man dieses Gerät per USB aufladen kann!
Nein, zum Aufladen reichen die beiden Versorgungspins im Stecker.
Eine Firmware (und überhaupt einen Controller, in dem die drin steckt) braucht nur, wer Daten austauschen will - wozu glaube ich auch das Aushandeln höherer Ströme als 500mA gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bonngoldbaer 24.11.2014, 15:48
8. Die beste Lösung

Nichtrauchen hilft. Gegen die Viren und gegen Nikotin, das ein starkes Gift ist und bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flying Rain 24.11.2014, 15:58
9. Letztens

Letztens ein nettes Kickstarterprojekt gesehen, die einen USB-Adabter bauen wollen der letztendlich nur die Pins für die Stromversorgubg hatt ubd somit keine Daten übermitteln kann, da die meisten Geräte eher mit dem USB geladen werden,...an sich lässt sich das auch selber basteln, indem man aus dem Kabel die Pins für die Datenübertragung zieht ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2