Forum: Netzwelt
Smartphone-Diagnostik: Liebe Leserin, lieber Leser,
SPIEGEL ONLINE

Mit zusätzlichen Apps und Sensoren könnten iPhones viele Körperdaten messen, ihre Nutzer vor Krankheiten warnen - und noch mehr Geld einbringen. Lesen Sie das und mehr im Netzwelt-Newsletter.

Seite 1 von 3
Nonvaio01 13.11.2017, 18:37
1. koennen andere auch

bitte erwaehnen SIe auch jeden anderen Hersteller, sonst ist das einfach nur werbung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martin_mueller 13.11.2017, 18:57
2.

Zitat von Nonvaio01
bitte erwaehnen SIe auch jeden anderen Hersteller, sonst ist das einfach nur werbung.
Anlass war der Fakt der Patentanmeldung seitens Apple – diese ist schon sehr weitgehend, wenn man das Thema Digitale Medizin beobachtet. Aber grundsätzlich haben Sie völlig recht: Auch andere Hersteller arbeiten an diesem Thema. Einen Überblick finden Sie beispielsweise hier: http://www.spiegel.de/spiegel/handys-mit-medizin-apps-ersetzen-aerzte-und-teure-diagnosegeraete-a-1158365.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bürger Icks 13.11.2017, 19:28
3. Die Versicherungen

wirds freuen!

Und alle die, die sowieso nichts zu verbergen haben, sich gerne digital nackig machen! Muss man sich keine Fitnessarmband mehr holen, damit die Körperfunktionen und der Gesundheitszustand überwacht werden können. Und diese Daten an jeden x-beliebigen Käufer, der genug bezahlt, verkauft werden.

Yippieh, schöne neue Welt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prometheusxl 13.11.2017, 19:48
4. Appleteenies

Angesichts der rein quantitativen Berichterstattung über Apple-Produkte, stellt sich mir, nach all den Jahren, die ich diese meist recht wohlwollende redaktionelle "Begleitung" erlebe, ob das nur der Ausdruck jugendlich-begeisterter und daher besonders innigen Verbundenheit, oder Ergebnis bezahlter redaktioneller Auftragsarbeit darstellt.
Für alle, die es nicht wissen: Es gibt auch vergleichbar innovative Welten neben dem Appleversum.
Die scheinen zwar vordergründig weniger glamourös zu sein, kommen dafür aber mit einem solide befriedigenden Preis-Leistungs-Verhältnis daher.
Und für die Preisdifferenz machen die Cleveren dann in einen zusätzlichen - und damit extra-entspannten - Sonderurlaub. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sok1950 13.11.2017, 20:32
5. Blutdruckmessung per Armband/Smartphone?

Gibt es schon, einfach bei Alibaba unter blood pressure nachschlagen. Ist übrigens eine deutsche Entwicklung und nennt sich Pulswellenlaufzeitmessung. In Deutschland entwickelt - das Geschäft machen die Chinesen. Da ist der Apfel weit zurück - wie bei allen anderen Anwendungen die es schon längst woanders (siehe China und Alibaba)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sok1950 13.11.2017, 20:40
6. der Datenschutz funktioniert auch unter Android

Nur kann man dann nicht mehr Goggle-App-Store nutzen (aber das ist auch kein Problem, einfach die gewünschte App direkt beim Programmierer herunterladen). Speziell bei Gesundheitsapps sollte es ein Muss sein, dass die Daten ausschließlich lokal gespeichert werden und nicht auf irgendwelchen Servern. Eine App (mit Blutdruckmessung) ist z.B. Wearfit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
go-west 13.11.2017, 22:36
7. Und wie immer kommen hier die gleichen reflexartig es Kommentare

Apple als Erfinder des heutigen Smartphones (vor allem als Gesamtsystem) hat unser aller Umgang mit EDV und mobiler Kommunikation verändert und ist nicht Einer von Vielen, sondern hat ein Alleinstellungsmerkmal und ein öffentliches Interesse, welches mit keinem anderen Hersteller zu vergleichen ist. Mit dem iPhone X hat der Konzern die Latte wieder ein gutes Stück höher gelegt. Der Spiegel geht auf ein breites öffentliches Interesse ein, welches für me-too Hersteller einfach nicht vorhanden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xees-ss 14.11.2017, 00:47
8. medizinische APPs Unfug, derzeit noch

https://www.preventicus.com als Beispielen andere Apps, die den Herzrhythmus = Puls messen gibt es zuhauf und jeder Arzt lächelt oder erklärt dass man das vergessen kann. Hatte in einer Notaufnahme meine Pulsauszeichung zeigen wollen, die wollten das gar nicht sehen und erklärten lapidar dass dieses Spielzeug nicht für medizinische Zwecke geeignet sei, nich mal ansatzweise zu Beruhigung von Patienten. Gehört eigentlich verboten war der Tenor. Weiters ist es weit hergeholt, dass einem Arzt ein IGEL Formular zum Download bzw. der Hinweis zur Abrechnung für PKV angeboten wird.
Selbst die iWacht , deren Puls einem Vergleich eines Armblutdruckgerätes standhält, wird von meinem Kardiologen nur belächelt. Auch wenn die Holter-EKGs veraltet sind, werden diese nach wie vor zur Diagnostik eingesetzt. Bis ich meine OP für Vorhofflimmern (Herzkatheter Ablation) bekam, musste ich über 2 Jahre EKSs in Kliniken schreiben lassen und jedesmal den Notarzt rufen. Da wurde so manche Party gesprengt. Wenn es also mal zuverlässige bezahlbare Geräte gibt, die gerne auch per Bluetooth mit einem Smartphone verbunden werden, gerne, her damit. Spart so manchen Euro an Notfallmedizin!

Einzig die APP "Cardiogramm" (www.cardiog.am) aus den USA liefert einigermaßen gute Werte in Verbindung mit einer iWacht, es ist eine Studie einer Kalifornischen Uni angeschlossen, man muss sich allerdings "nackig" machen was die Daten betrifft. Hier wird über einen längeren Zeitraum kostenlos an Vorhofflimmern geforscht.

Ich hoffe mal, dass der Blutdruck, EKG und Blutzucker über zB eine Smartwatch abgefragt werden kann. Ob ich das noch Erleben darf, wer weis...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xees-ss 14.11.2017, 00:57
9.

Zitat von sok1950
Gibt es schon, einfach bei Alibaba unter blood pressure nachschlagen. Ist übrigens eine deutsche Entwicklung und nennt sich Pulswellenlaufzeitmessung. In Deutschland entwickelt - das Geschäft machen die Chinesen. Da ist der Apfel weit zurück - wie bei allen anderen Anwendungen die es schon längst woanders (siehe China und Alibaba)
Man kann mit einer Pulswellenlaufzeitmessung keinen Blutdruck MESSEN, Maximal errechnen. Die Pulswellenlaufzeitmessung ist aber der Abstand zwischen den Herzschlägen und kann zB Aussetzer oder Doppelschläge errechnen bzw aufzeichnen. Hat aber mit dem Blutdruck rein gar nichts zu tun!
Und die iWacht hat das integriert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3