Forum: Netzwelt
Streaming-Dienst Shadow im Test: Wir haben uns einen Turbo-Rechner gemietet
Blade Group

Sie würden gern aktuelle PC-Games spielen, haben aber nur einen alten Computer? Ein neuer Streaming-Dienst löse solche Probleme, heißt es. Unser Autor hat ihn ausprobiert - mit einem abgewrackten Laptop.

Seite 1 von 2
gordenfreeman 10.09.2018, 12:04
1. Ähnliche Angebote?

Erwähnt wird nur der PlayStation Pass für 15€ das es auf der Xbox den GamePass für 10€ gibt muss nicht erwähnt werden.Ziemlich einseitig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phillyst 10.09.2018, 12:37
2. PlayStation Pass

Der Vergleich hinkt aber extrem. Die Spiele im Playstation-Pass sind Jahre alte PlayStation 3-Spiele. Wer einfach nur "irgendwas" spielen will dürfte kaum Zielgruppe von Shadow sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knallfrosch 10.09.2018, 12:42
3. Bei diesem Preis uninteressant.

Alle 2 Jahre einen PC für 720? oder alle 3 Jahre einen PC für 1080? erscheint mir als das bessere Investment. Dann gehen auch mehr als 30 Frames per Second.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pr-watch 10.09.2018, 13:08
4. andere Anwendungen

interessant wäre es gewesen zu erfahren, ob auch Videoschnitt, Animation und 3d Programme funktionieren. das wäre Mal ein Markt, da zu.b. Apple keine Hardware mehr für sowas im Angebot hat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Vikings 10.09.2018, 13:29
5. Sehe ich auch so.

Zitat von knallfrosch
Alle 2 Jahre einen PC für 720? oder alle 3 Jahre einen PC für 1080? erscheint mir als das bessere Investment. Dann gehen auch mehr als 30 Frames per Second.
Und dann noch selbst zusammenstellen,
da gibt es dann für einen Dusi schon was Anständiges.

http://www.pcgameshardware.de/Komplett-PC-Hardware-217554/Specials/Gamer-PC-fuer-Spieler-selbst-zusammenstellen-1028503/4/

Und für Unterwegs zum Arbeiten reicht auch ein älterer billiger Lappy.

360 Euro sind für klamme Zocker zu teuer
und bei auch eingeschränkter Leistung
ein wirklich fauler Kompromiss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swnf 10.09.2018, 13:46
6.

Zitat von pr-watch
interessant wäre es gewesen zu erfahren, ob auch Videoschnitt, Animation und 3d Programme funktionieren. das wäre Mal ein Markt, da zu.b. Apple keine Hardware mehr für sowas im Angebot hat
Der Artikel erwähnt aber grob die Hardware, die man sich mit diesem Angebot einkauft. Also Intel-Xeon-E5 Prozessor, den sich 3 Leute teilen müssen, 12GB Ram und 256GB Platz zum abspeichern. Sowas gibt's bei Apple schon noch! Besser (im Sinne von leistungsfähigerer Hardware) ist das Streaming Angebot also nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom77 10.09.2018, 13:49
7. Reines Mietmodell

Im Grunde genommen ist das also nur eine reines Mietmodell. Man mietet einen Rechner, der irgendwo steht und man greift remote auf ihn zu, um dann Software darauf zu installieren. Scheint mir kein interessantes Geschäftsmodell zu sein, da kann ich das Geld auch nutzen, um mir selbst eigene Hardware zu kaufen, ggf. mit 0% Finanzierung, wie es heute in Elektronik-Märkten üblich ist. Klar, dann ist das Gerät auch nach ein paar Jahren veraltet und der Anbieter mag seine Hardware im Rechenzentrum immer updaten, aber am Ende ist es doch billiger und man hat die bessere Performance und ist nicht auf die Top-Internetleitung angewiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 10.09.2018, 14:13
8. 30 fps?

"Vor allem die mit einer Nvidia 1080GTX vergleichbare Grafikkarte überzeugt beim Ausprobieren und stellt rechenintensive Spielszenen mit einer Rate von mehr als 30 Bildern pro Sekunde dar."

Sorry, aber da muss bei einer 1080 schon ein bisschen mehr rauskommen. Oder wie ist "von mehr als" gemeint? 60? 100? 32?
Für 360 Euro/ Jahr ist der Dienst auch nicht wirklich billig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nüchternerbeobachter 10.09.2018, 15:13
9. Preislich zu teuer

Da schließe ich mich meinen Vorrednern an, die sagen, dass das alles zu teuer sei. Interessanter fände ich Shadow, falls sie vorinstallierte Software (samt Lizenzen und dadurch im Abo-Preis inbegriffen) anbieten würden wie für A.Photoshop, After Effects oder Sony Vegas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2