Forum: Netzwelt
StreamOn Gaming: Telekom kündigt Flatrate für Online-Gamer an

Wer unterwegs Online- und Multiplayer-Games zockt, soll das mit einem Angebot namens StreamOn Gaming bei der Telekom künftig ohne Blick aufs Datenvolumen können. Voraussetzung ist ein passender Mobilfunkvertrag.

BahnCard50 22.08.2018, 13:38
1. Nein, einfach nur nein.

Gerade bei uns in Deutschland mit den extrem teuren, kleinen und langsamen Datenvolumina im mobilen Internet können es nicht tolerieren, dass die Mobilfunkanbieter diese Preise so hoch halten, obwohl sie durch die Existenz solcher Optionen selber zugeben müssen, dass die von Ihnen zu bezahlbaren Preisen angebotenen Verträge für viele schlicht nicht mehr nutzbar sind. Die Preise bei uns sind - nach Aussage einer Freundin, die im Europa Management eines Telefonkonzerns arbeitet, nur deshalb so hoch, weil "die Deutschen" die Preise halt zahlen (die UMTS-Gebühhren seien längst abgeschrieben und die Investitionen pro Anschluss in vielen Ländern deutlich höher).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lutfikus 22.08.2018, 13:39
2. hört sich nur gut an ..

ist aber äusserst problematisch!
Stichwort Netzneutralität! Mit solchen Aktionen beeinflussen die Provider massiv, was/wer übers Netz konsumiert wird. Kleine Anbieter fallen Hintern runter, da nicht in der Flatrate enthalten.
Da muss sich die Bundesnetzagentur schnellstens was einfallen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mancomb 22.08.2018, 13:41
3. Netzneutralität adé

Ich war noch nie ein Freund der Telekom, und auch diese Entscheidung lässt sie nicht gerade in einem guten Licht dastehen.

Die Netzneutralität muss unbedingt klipp und klar gesetzlich geregelt werden. Auf amerikanische Verhältnisse kann ich gut verzichten. Bis das nicht passiert, werden solche Konzerne boykottiert. Sollte sich mein Anbieter zu so einer Ungeheurlichkeit entschließen - wechseln geht schnell heutzutage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lutfikus 22.08.2018, 14:02
4. @Mancomb

Richtig, ich fürchte nur mit dem Boykott wird es nichts werden, weil die Mehrzahl der Nutzer das Problem garnicht erkennt sondern sich einfach über das "kostenlose" Datenvolumen freut. Traurig.
Ohne gesetzliche Vorgaben wird das Problem nicht zu lösen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 22.08.2018, 14:25
5. Steinzeit

In anderen Ländern sind unbeschräkte mobile Flatrates bereits gang und gäbe. Deutschland's Mobilfunk kauert weiterhin im Steinzeitalter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phekie 22.08.2018, 16:09
6. Die Telekom wieder

Die Telekom diskriminiert wieder Kunden über 27 Jahre. War da nicht was mit Grundgesetz? Niemand darf aufgrund seiner Herkunft, Geschlecht, Alter....usw. benachteiligt werden. Blick ins Grundgesetz wäre hilfreich. Verbraucherzentrale übernehmen Sie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phekie 22.08.2018, 16:16
7. Gibts doch hier auch...

Zitat von cor
In anderen Ländern sind unbeschräkte mobile Flatrates bereits gang und gäbe. Deutschland's Mobilfunk kauert weiterhin im Steinzeitalter.
Auch bei uns bieten alle 3 Provider mittlerweile echte unlimited-Flatrates an. Was Sie dafür bezahlen ist ja eine andere Geschichte, aber Sie haben die Möglichkeit.
Wir im Büro surfen mit allen Rechnern hier per LTE mit einer einzelnen SIM-Card im Netz per unlimited-Tarif. Leider gibts hier nur DSL mit 2 Mbit/s, was nicht tragbar ist mit 10 Arbeitsplätzen, daher ging nur LTE mit 50 Mbit/s per SIm-Card LTE.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tmattm 22.08.2018, 16:26
8. Unlimiert, außer beim Datenvolumen

StreamOn umfasst mittlerweile unlimitiertes Musik-Streaming, unlimitiertes Video-Streaming und nun auch unlimiertes online-Gaming und das alles für ein paar Euro. Wie lange will uns die Telekom noch weis machen, dass unlimitiertes Datenvolumen nicht für unter 80€/Monat machbar ist? StreamOn zeigt deutlich, dass unsere Mobilfunknetze nicht überlastet sein können...

Beitrag melden Antworten / Zitieren