Forum: Netzwelt
Technik für Kinder: Das taugen Tablets und Smartphones aus dem Spielzeugregal
SPIEGEL ONLINE

Längst gibt es sogar in Spielwarenläden internetfähige Computer, speziell für Kinder. Aber sind die Geräte auch empfehlenswert? Das klärt unser Tech-Podcast "Netzteil" mit einem Familien-Test.

thelix 07.08.2018, 17:45
1.

... und wieder ein eigentlich interessantes Thema, zu dem es nur 'nen Podcast gibt.

Ich kann ja nachvollziehen, daß ein Podcast wesentlich weniger Arbeit macht, als einen fehlerfreien Text ohne "äääh", "hmmmm" oder "irgendwie" zu schreiben und zu lektorieren (prust), aber Leute! Jetzt mal ehrlich:

In DEM Fall ist es echt dämlich, den Artikel nur in Audioform anzubieten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h_grabowski 07.08.2018, 18:28
2. Fire HD Kids

Was ist denn mit dem Gerät des (geschätzten) Marktführers: Amazons Fire HD Kids? Finde ich schade, dass dieses Gerät nicht getestet wurde, da mich eigentlich das am ehesten interessiert. Hat da jemand Erfahrungswerte (unabhängig der geführten Rezensionen auf amazon)?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freeemangordon 08.08.2018, 13:20
3. @h_grabowski

Das habe ich in der Tat auch vermisst. Zusammen mit Kindle FreeTime (redaktionell ausgewählte Inhalte, konfigurierbar nach Alter) und frei wählbaren Sperren und Zeitbeschränkungen per Kategorie (Internet, Lesen, Apps, Videos) klappt das hervorragend. Die Technik ist auch besser als bei sonstigen Kindertablets. Unser Sohn hat das Teil seit einem Jahr und es gibt bisher keine Probleme. Er akzeptiert sogar die Zeitlimits. :-)

Der einzige Unterschied zum nromalen Fire HD ist übrigens der Gummirahmen und die rundum-glücklich-Garantie. Man kann also auch das Fire HD nehmen, das gab's kürzlich erst im Sale ab 39 EUR.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter-k 08.08.2018, 14:32
4. Diese Spielzeuge werden doch an die ahnungslosen Eltern verkauft

nicht an die Kinder.

Besser ein normales Tablett kaufen, eine Schutzhülle, und Kinderschutzprogramm mit Timern und Sperrfunktionen installieren. Dann denn Kindern ehrlich sagen das bestimmte Inhalte nicht "ins Haus" kommen und warum. Mein Sohn (9 Jahre) versteht das easy. Und ab 10 - 12 wollen die so'n Spielzeug sowieso garantiert nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren