Forum: Netzwelt
Telefonverbindungen: NSA soll beim Datensammeln nicht hinterher kommen
AFP

Der Militärgeheimdienst NSA kann nach einem Bericht der "Washington Post" nur ein Drittel der Telefon-Verbindungsdaten in den USA sammeln. Nun soll aufgerüstet werden.

Seite 1 von 5
redbayer 07.02.2014, 18:31
1. Allmählich wird die Diskussion sachlicher

nachdem sich die meisten an die totale Ausspähung und Manipulation gewöhnt haben.
Da merkt man, dass es gar nicht so einfach ist 6 Milliarden Menschen zu überwachen und wo man mit den vielen Daten hin soll.
Vor allem in den USA gibt es offenbar noch erhebliche Lücken bei der Überwachung. In Europa war es für die NSA viel einfacher. Da haben sie mit den Briten und GCHQ excellente Ausspäher (007 lässt grüßen) und mit den NSA eignen Einrichtungen in Deutschland überwachen sie sehr effizient nicht nur Südeuropa, sondern auch den Mittleren Osten (was höchste Priorität hat).

Klar, wenn man dann alle Daten hat, ist das Problem irgend etwas zu finden (ähnlich Stasi, man findet überhaupt nichts mehr). Deshalb konzentriert man sich auf wenige lukrative Fälle, das sind einmal alle innovativen Unternehmen und dann natürlich Politiker, mit erster Prioriät Kanzler und Präsidenten.

Das sollte eigentlich auch die deutsche Bevölkerung beruhigen. Im Prinzip kann natürlich jeder von der NSA angegriffen und manipuliert werden - aber wozu denn - es bringt einfach nichts. Wenn sie dagegen die Staatschefs manipulieren, dann haben sie zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, erstens es bringt etwas und zweitens spurt das Volk auch gleich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spotmakesmyday 07.02.2014, 19:44
2.

Zitat von redbayer
r). Deshalb konzentriert man sich auf wenige lukrative Fälle, das sind einmal alle innovativen Unternehmen und dann natürlich Politiker, mit erster Prioriät Kanzler und Präsidenten. Das sollte eigentlich auch die deutsche Bevölkerung beruhigen.(...)
Den Zusammenhang hätte ich gerne erklärt, warum es mich beruhigen sollte wenn die Kanzlerin meines Landes Toppriorität des NSA-Spähens ist???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcel2101 07.02.2014, 20:00
3. Schwer nachvollziehbar!

Zitat: " Wer hat mit wem telefoniert: Die "Washington Post" berichtet unter Berufung auf aktuelle und ehemalige Mitarbeiter der Regierung, dass der Geheimdienst nur 30 Prozent solcher Verbindungsdaten von US-Bürgern speichern kann." --- Sehr schwer vorstellbar, denn hier ist lediglich von Telefon-Metadaten die Rede. Oder haben die in ihren Rechenzentren C-64 stehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbayer 07.02.2014, 20:02
4. Dachte das sei einsichtig

wenn man die Kanzlerin überwacht und manipuliert, dann steuert man sie auch in einer Richtung, dass ihre Schäflein weiter treu und doof bleiben und am Ende alles toll finden - einschließlich der Überwachung.

Das findet faktisch gerade statt, deshalb denke ich ist es auch leicht einzusehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holtor 07.02.2014, 21:05
5.

Zitat von HuFu
Wer glaubt denn wirklich, dass diese Massen an traffic überhaupt verarbeitet werden können?
Ja klar, völlig hoffnungsloser Versuch, den Hauptteil der Internet-Kommunikation dauerhaft abzuspeichern und in dieser Datenmasse dann schnell etwas finden zu wollen. Man stelle sich z.B. vor, es gäbe einen Dienst, der die meisten Webseiten über Jahrzehnte abspeichert und wo man dann in Sekundenbruchteilen relevante Information zu Stichworten da rauszieht. Das muss noch erfunden werden. G-o-o-g-l-e könnte man es nennen. Kennen Sie nicht? Willkommen im Neuland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolandjulius 07.02.2014, 21:41
6. Was die NSA so alles erzählt...

soll doch nur das Volk einschläfern, in Wahrheit
können sie sich in Echtzeit jede beliebige Person
vorknüpfen, sie abhören oder mitlesen, und auch seine Gespräche in seinen Umkreis mitverfolgen. Es sei denn, alle anwesenden haben ihrem Handy die Batterien ausgebaut. Das will sagen, dass die NSA
auch die Tischgespräche einer Zielperson belauschen kann. Glauben Sie mir verehrter Leser, die NSA kann Alles, deshalb hat die USA 30 Milliarden Dollar verplempert, weil auf Grund eines fehlenden Selbstvertrauen die Spionage zu einer Via Cruz wurde.
und dem Spion jetzt die Suppe versalzen wird.
Die jährlichen Kosten diese Monstrums gehen ebenfalls in die Milliarden, aber hier hilft ja auch das
deutsche Know how, denn die Betriebsspionage
ist in diesem Fall nur nein willkommenes Nebenprodukt.
Oder täusche ich mich hier, und tue der NSA Unrecht an?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
"Armenhaus" 07.02.2014, 21:47
7. Scheibchenweise

Allmählich dämmert es auf dem "guten" Journalismus-
hier wird zum erstenmal ( berichtigen sie mich!) das
"Datensammeln" in Zusammenhang mit einer "militärischen Organisation" ( namens NSA) - zum
Zwecke ....von Spionage bis hin zu aggressiven Aktivitäten wie dem Einsatz von Viren, die den Rechner einer Zielperson unbrauchbar machen können / hieraus
zitiert ..-

Völkerrechtlich gesehen -eine "Kriegserklärung" der USA
( mit freundl. Unterstützung aus GB) an den Rest der
Welt ( ob nun friedl./ demokratisch oder wie auch immer) - Aus welchem Grund, mit mit welchen Recht nimmt sich eine Nation solch eine menschenverachtende Maßnahme zum Wohle ihrer eigenen Verbrecher die ihr eigenes geschaffenes korruptes System (Banken& Macht) um jeden Preis erhalten möchte, heraus -

Und warum schaut die EU ( was auch immer das ist,
oder zu scheinen meint) -ja warum schaut man hier
tatenlos zu - ??? -

Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holtor 07.02.2014, 22:04
8.

Zitat von HuFu
Indizies sind wohl nicht zu vergleichen mit Echtdaten, die ja, so wie ich verstanden habe, dauerhaft gehortet werden. Wäre so, als wenn Du zuhause alle Bücher der Welt direkt als Bücher einlagern würdest und nicht die Hinweise darauf, wo die Bücher zu finden sind.
Soso. Und wenn also der Volltext nicht bei Google liegt, woher weiß Google dann, das dieses oder jenes Stichwort auf der Seite steht? Übrigens funktioniert es auch prima, wenn die Webseite gerade abgeschaltet ist. Im Suchfenster einfach mal auf auf die kleinen Pfeile nach unten klicken, bei denen dann "cached" steht. "cached" heißt, man kriegt dann die Webseite, so wie sie Google dauerhaft abgespeichert hat. Da steht dann auch genau, wann sie sie zuletzt abgespeichert haben. Es gibt natürlich noch andere Suchmaschine wie die wayback-engine, die alle älteren Varianten der Webseite auch noch zugänglich machen. Das können private Firmen, was macht wohl die NSA mit ihren quasi unbegrenzten Resourcen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pipilala 07.02.2014, 22:27
9. NBC ist viel interessanter

Man sollte sich unbedingt die Präsentationen auf der NBC-Seite anschauen. Dort sieht man tolle Sachen wie: Propaganda, psychologische Massenmanipulation und Meinungsmache, Forumagenten, deskreditieren von Menschen und Unternehmen, Nachrichten mittels Journalisten platzieren usw. Die wirklich wichtigen Sachen!!! Das große Problem ist eben nicht, dass sich Regierungen untereinander ausspieonieren, sondern die Massenüberwachung und psychologische Manipulation der Massen!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5